Kompetenzzentren und -stellen

 

Kompetenzzentren

Kompetenzzentren sind unter einer Leitungsperson geführte Organisationseinheiten, die die Expertise von Hochschullehrpersonen in einem pädagogischen Berufsfeld konzentrieren und dienen der Sichtbarmachung und Stärkung des entsprechenden Feldes. Sie wirken profilbildend und fördern Forschung und Kooperation im regionalen, nationalen und internationalen Bereich.

Kompetenzstellen

Kompetenzstellen sind unter einer Leitungsperson tätige Arbeitsgruppen, die sich aus Expertinnen und Experten eines strategisch relevanten Themas aus mehreren oder allen Organisationseinheiten der PH Steiermark zusammensetzen, um es operativ optimal umzusetzen. Kernaufgaben sind die Koordination der Expertise, Organisation einer definierten Maßnahme oder Beratung einer definierten Zielgruppe.  

Regionale Fachdidaktikzentren (RFDZ)

Regionale Fachdidaktikzentren sind mit der Karl-Franzens-Universität Graz (KFU), der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz (KPHG) un der Bildungsdirektion Steiermark (BDSt) sowie fallweise der Technischen Universität Graz (TUG) und dem Joanneum Research (JR) interinstitutionell und kooperativ geführte Kompetenzzentren für Fachdidaktik in spezifischen Unterrichtsfächern. Die RFDZs wurden von den beteiligten Institutionen gegründet, um ihre fachdidaktische Kompetenz zur weiteren Verbesserung der Lehrer/innenbildung zu vertiefen sowie den fachdidaktischen Nachwuchs in der Steiermark systematisch zu fördern. 

Foto: Der Ferder