Studienberechtigungsprüfung

 

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Berechtigung nach positiver Absolvierung

Durch eine positive Ablegung der Studienberechtigungsprüfung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark erlangen Sie die allgemeine Universitätsreife für das Bachelorstudium Lehramt bzw. für Bachelorstudien in allgemeinen pädagogischen Berufsfeldern. Eine positiv absolvierte Studienberechtigungsprüfung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark berechtigt Sie dazu, einen Antrag auf Zulassung zum entsprechenden Bachelorstudium in ganz Österreich zu stellen.

Zulassung zur Studienberechtigungsprüfung

Zur Studienberechtigungsprüfung sind Personen zuzulassen, die die Zulassung zu Studien einer der Studienrichtungsgruppen an einer Pädagogischen Hochschule anstreben, das 20. Lebensjahr vollendet haben und eine eindeutig über die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht hinausgehende erfolgreiche berufliche oder außerberufliche Vorbildung für das angestrebte Studium nachweisen. Personen, die ein Lehramtsstudium Sekundarstufe (Berufsbildung) anstreben, sind abweichend davon auch zur Studienberechtigungsprüfung zuzulassen, wenn

  1. sie eine Lehrabschlussprüfung gemäß dem Berufsausbildungsgesetz, BGBl. Nr. 142/1969, abgelegt oder
  2. eine mittlere Schule abgeschlossen oder
  3. eine nach Umfang und Anforderungen gleichwertige Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und eine insgesamt vierjährige Ausbildungsdauer (allenfalls durch Absolvierung eines weiteren Bildungsganges) erreicht haben.

Verpflichtendes Informationsgespräch

Im Rahmen eines verpflichtenden Informationsgespräches erhalten Sie sämtliche Informationen über die Studienberechtigungsprüfungen an der Pädagogischen Hochschule Steiermark (Anmeldemodalitäten, Informationen zu Vorbereitungslehrgängen, Dauer und Kosten, Prüfungsanmeldungen sowie Termine und Fristen).
 Zu diesem verpflichtenden Informationsgespräch sind folgende Dokumente im Original mitzubringen:

  • Geburtsurkunde

  • Staatsbürgerschaftsnachweis

  • Zeugnis/Zeugnisse
  • Nachweis der Vorbildung (Lehrabschlussprüfungszeugnis, Zeugnis über die letzte abgeschlossene
  Schulstufe, Dienstzeugnisse, Zeugnisse über bereits abgelegte Studienberechtigungsprüfungen etc.)
  • aktuelles Passbild

  • Lebenslauf – Nachweis der Vorbildung
  • sonstige Dokumente (Heiratsurkunde etc.)

Prüfungsmodalitäten

Prüfungsmodalitäten

Für alle Prüfungsfächer werden pro Studienjahr jeweils drei Prüfungstermine angeboten, welche spätestens einen Monat vorher kundgemacht werden.

Die Anmeldung erfolgt über das entsprechende Online-Formular (siehe Prüfungstermine) bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin; eine spätere Anmeldung ist ausnahmslos nicht mehr möglich.

Sie haben die Möglichkeit, jede Prüfung zweimal zu wiederholen. Der zweite Wiederholungstermin wird in Form einer kommissionellen Prüfung abgehalten.

Für jede abgelegte Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis. Nach erfolgreicher Ablegung aller erforderlichen Prüfungen, erhalten Sie ein Studienberechtigungszeugnis, welches Sie für den Antrag auf Zulassung zu einem Studium für die von Ihnen gewählte Studienrichtungsgruppe ermächtigt.

Prüfungsfächer

Prüfungsfächer

Schriftliche Arbeit über ein allgemeines Thema: Die Prüfungskandidatin/Der Prüfungskandidat hat nachzuweisen, dass sie/er sich zu einem vorgegebenen Thema in einwandfreier und gewandter Sprache und mit klarem Gedankengang schriftlich zu äußern vermag. Es stehen drei Themen zur Wahl. Die Arbeitszeit beträgt vier Stunden.

Mathematik 1: Zahlenmengen; Gleichungen und Ungleichungen; lineare Gleichungs- und Ungleichungssysteme; Vektoren; Matrizen; Determinanten; elementare Funktionen; Grundbegriffe der Differentialrechnung und Integralrechnung; Einführung in die Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Die Prüfung ist in einem Prüfungsvorgang schriftlich und mündlich abzulegen.

Lebende Fremdsprache 2: Fertigkeitsbereiche – Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben – entsprechend des europäischen Referenzrahmens – Kompetenzniveau B2: Kann die Prüfungskandidatin/der Prüfungskandidat die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht sie/er im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sie/er sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlerinnen bzw. Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Die Prüfungskandidatin/Der Prüfungskandidat kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben. Kenntnis und Anwendung der Grammatik sowie des Grund- und Aufbauwortschatzes.

Prüfungsinhalte:

  1. Überprüfung des Hör- und Leseverständnisses
  2. Übersetzen eines einfachen Textes in korrektes Deutsch
  3. Verfassen eines Aufsatzes

Prüfungsmethode: schriftlich und mündlich

Pädagogische Grundlagen: Mit dem Fach „Pädagogische Grundlagen“ haben die Kandidatinnen und Kandidaten nachzuweisen, dass sie sich zu Themengebieten der Pädagogik argumentativ schriftlich oder mündlich zu äußern vermögen. Die Themengebiete umfassen allgemeine Grundbegriffe und Fragestellungen der Pädagogik und ihrer Teildisziplinen, den Erziehungsprozess, Medienerziehung und Institutionen der Erziehung und Bildung. Die Prüfung ist in einem Prüfungsvorgang schriftlich oder mündlich (1 Stunde) abzulegen.

Prüfungsliteratur: Jürgen Raithel/Bernd Dollinger/Georg Hörmann: Einführung Pädagogik. Begriffe, Strömungen, Klassiker, Fachrichtungen, 3. Auflage, Wiesbaden 2009.

Wahlfach (Vorlesungsprüfung): Weitere Informationen zum Wahlfach "Einführung in Lehren und Lernen" finden Sie hier.

Prüfungstermine

Prüfungstermine

Schriftliche Arbeit über ein allgemeines Thema

1. Termin
Anmeldefrist
29.01.2019
zur Anmeldung12.02.2019, 9.00-13.00 Uhr
Campus Nord, Haus Theodor-Körner-Straße
Raum T.03.02
2. Terminzur Anmeldung
3. Terminzur Anmeldung

Mathematik 1

schriftlichmündlich
1. Termin
Anmeldefrist
11.02.2019
zur Anmeldung25.02.2019, 8.00-11.00 Uhr
Campus Nord, Haus Hasnerplatz Altbau
Raum A.02.17
25.02.2019, ab 16.00 Uhr
Campus Nord, Haus Hasnerplatz Altbau
Raum A.02.17
2. Terminzur Anmeldung
3. Terminzur Anmeldung

Lebende Fremdsprache 2

schriftlichmündlich
1. Termin
Anmeldefrist
28.02.2019
zur Anmeldung14.03.2019, 9.00-12.00 Uhr
Campus Nord, Haus Hasnerplatz Altbau
Raum A.03.06
21.03.2019, ab 9.00 Uhr
Campus Nord, Haus Theodor-Körner-Straße
Raum T.03.12
2. Terminzur Anmeldung
3. Terminzur Anmeldung

Pädagogische Grundlagen

1. Termin
Anmeldefrist
22.01.2019
zur Anmeldung05.02.2019, 16.00-17.00 Uhr
Campus Nord, Haus Theodor-Körner-Straße
Raum T.02.02
2. Terminzur Anmeldung
3. Terminzur Anmeldung

Wahlfach (Einführung in Lehren und Lernen)

1. Termin
Anmeldefrist
15.01.2019
zur Anmeldung29.01.2019, 9.15-10.15 Uhr bzw. 10.30-11.30 Uhr
Campus Nord, Haus Hasnerplatz Neubau
Hörsaal C
2. Terminzur Anmeldung
3. Terminzur Anmeldung

Verzeichnis der Prüferinnen und Prüfer

Verzeichnis der Prüferinnen und Prüfer

Schriftliche Arbeit über ein allgemeines Thema: Mag.a Dr.in Sabine Fuchs

Mathematik 1: Mag. DDr. Christoph Gruber

Lebende Fremdsprache 2: Mag.a Sonja Pustak

Pädagogische Grundlagen: Mag. Dr. Helmut Weber

Wahlfach (Einführung in Lehren und Lernen): Mag.a Dr.in Silke Luttenberger

Downloads

Ansprechpersonen

Ansprechpersonen

Christoph Gruber

Prof. Mag. DDr. Christoph Gruber

Leiter der Studienberechtigungsprüfung

Christina Kahr

Christina Kahr

Informationen zur Studienberechtigung und Terminvereinbarung zum individuellen Informationsgespräch (derzeit in Karenz)

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark Campus Nord
Studienabteilung
Hasnerplatz 12, 8010 Graz

phone: +43 316 8067 3600
mail: studienabteilung@phst.at

Foto: M. Größler / PHSt