Newsletter der Forschung

31.10.2017

Newsletter Nr. 34/September 2017

Aktuelles und Ankündigungen, Publikationen und Kongressaktivitäten


Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Das Institut für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung präsentiert Ihnen mit den besten Wünschen für das Studienjahr 2017/18 den aktuellen Newsletter der Forschung Nr. 34/September 2017 – Aktuelles und Ankündigungen, Publikationen und Kongressaktivitäten im Zeitraum 01.07. – 30.09.2017.
Anregungen für den Newsletter Nr. 35/Dezember 2017 können jederzeit an Frau Mag.a Sonja Pustak sonja.pustak@phst.at gemailt werden.

Mit herzlichen Grüßen,
das Team des Instituts für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung


AKTUELLES UND ANKÜNDIGUNGEN

Neuerungen am Institut für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung

Im Studienjahr 2017/18 dürfen wir neu mit dem Fachbereich Verkehrserziehung Frau Barbara Linditsch (iBWF, Raum T.03.09) begrüßen. Herr Mag. Dr. Martin Auferbauer (iBWF, Raum T.03.01) verstärkt das Team im Fachbereich Bildungssoziologie und Inklusion und Frau Mag.a Sonja Pustak (iBWF, Raum T.03.12) nimmt ihre Arbeiten im Bereich wissenschaftlicher Assistenz und Veranstaltungsmanagement wieder auf.

Den Dienst an der Pädagogischen Hochschule Steiermark haben mit 30.09.2017 Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Renate Faschingbauer und Herr Prof. Mag. Dr. Wolfgang Klampfl beendet. Das Team vom Institut für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung bedankt sich für ihre jahrelange hervorragende Arbeit und wünscht alles erdenklich Gute für den neuen Lebensabschnitt!

Beantragung zur Förderung von Forschungsprojekten beim PHSt-Fonds!

Förderansuchen für neue, berufsfeldbezogene Forschungsprojekte können bis 18. Jänner 2018 beim PHSt-Fonds eingereicht werden. Interessierte möchten wir herzlich zur Informationsveranstaltung unter der Leitung von Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Angela Gastager einladen. Diese findet am Montag, den 16. Oktober 2017 von 15:00–16:30 im Raum A.02.16 statt. >Info<

Individuelle Begleitung im Rahmen von Forschungsprojekten

Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Angela Gastager (iBWF, Raum T.02.01) steht auch im Studienjahr 2017/18 ForscherInnen bei ihren Forschungsvorhaben sowohl in der Konzeptions- als auch in der Durchführungsphase beratend zur Seite. Um individuelle Termine für Beratungsgespräche zu vereinbaren, wenden Sie sich per Mail bitte direkt an angela.gastager@phst.at.

Forschungstätigkeiten publik machen

Damit die Forschungstätigkeiten der MitarbeiterInnen der PHSt öffentlich sichtbar und auf dem aktuellsten Stand sind, wird die Datenbank der Forschungsprojekte vom Institut für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung gewartet. Wir bitten daher, dass Änderungen, Ergänzungen oder Publikationen zu laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten an Frau Mag.a Sonja Pustak per Mail sonja.pustak@phst.at umgehend bekannt gegeben werden. Sie wartet die Datenbank und nimmt die Daten von neuen Forschungsprojekten und Entwicklungsprojekten auf. Letztere werden von der jeweiligen Institutsleitung bewilligt.

Publikationsberatung

Bei Fragen rund um Publikationsvorhaben stehen auch in diesem Studienjahr Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Daniela Moser (iBWF, Raum T.03.06, daniela.moser@phst.at) und Frau Prof.in Mag.a Dr.in Karin da Rocha (iBWF, Raum T.02.01, karin.darocha@phst.at) beratend zur Seite. Wenden Sie sich bitte via E-Mail mit Kurzerklärung zu Ihren Fragen an die beiden Mitarbeiterinnen des Instituts für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung.

Publikationen auf der Visitenkarte

Wir bitten Sie um Eintrag Ihrer Publikationen auf Ihrer Visitenkarte in PH-Online und um Zusendung von Zitationen an sonja.pustak@phst.at mit Verweis auf das betreffende Forschungsprojekt, um diese in die Forschungsdatenbank von PH-Online und in die bundesweite bmb-Datenbank bifo:dok eingeben zu können.

Forschung Aktuell – StartUP Veranstaltung der Forschungsprojekte 2017/18

Am 23. Oktober 2017 findet von 16:00–18:30 die Bekanntgabe der in diesem Jahr startenden oder verlängerten Forschungsprojekte in der Aula der Pädagogischen Hochschule Steiermark statt. Das Team am Institut für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung lädt herzlich zum Kennenlernen der neuen Projekte ein! >Info<

Lange Nacht der Forschung 2018

Am Freitag, den 13.04.2018, findet österreichweit wieder die Lange Nacht der Forschung statt. Die PHSt wird auch in diesem Jahr als Standort vertreten sein, um mit vielfältigen Stationen vor allem bei Kindern und Jugendlichen die Neugier zum forschenden Entdecken zu wecken. >Info<

Tagungen und Kongresse

Das Institut für Bildungswissenschaften und Bildungsforschung informiert Sie auf der Homepage über aktuelle Tagungsankündigungen und Call for Papers. >Info<


PUBLIKATIONEN

Band 8 der PHSt Studienreihe ist erschienen!

Soziale Diversität ist Ausdruck gegenwärtiger Veränderungen in der Gesellschaft. Die Beiträge des Buches bieten unter anderem Antworten mit teamorientierter Unterrichts- und Schulentwicklung, dem Einsatz von Lesson Studies, der Rolle der Qualitätsentwicklung in der Hochschullehre oder mit Reflexionen über die Vielfalt in der Profession Lehrerbildnerin und Lehrerbildner. >Info<

Lenz, W., Pflanzl, B. & Vogel, W. (Hrsg.) (2017). Hochschuldidaktik in der Lehrerbildung. Diversität als Herausforderung. In Rektorat der Pädagogischen Hochschule Steiermark (Hrsg.), Studienreihe der Pädagogischen Hochschule Steiermark. Band 8. Graz: Leykam.

Die Implementation Inklusiver Modellregionen in Österreich

Ergebnisse von Fallstudien zu den Prozessen und Strategien zur Implementation inklusiver Modellregionen in Kärnten, der Steiermark und Tirol wurden im Auftrag vom Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung publiziert. Die PHSt zeichnete sich für das steirische Fallstudienprojekt verantwortlich und war durch Frau Prof.in Silvia Kopp-Sixt, MA, Frau Prof.in Mag.a Uschi Komposch, Frau Prof.in Dr.in Gonda Pickl und Frau Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Holzinger vertreten. >Info<

Beitrag im Band 2 der Fachbuchreihe „Lernen erfolgreich gestalten“

In der Fachbuchreiche der Pädagogik für kompetenzorientiertes Unterrichten des Lemberger Verlags wurden in einem Beitrag Ergebnisse des PHSt-Fonds-Forschungsprojektes „Diversität in Lehrerteams: Co‐Teaching im Sprachenunterricht an Neuen Mittelschulen“ unter der Leitung von Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Angela Gastager präsentiert.

Gastager, A., Krammer, M., & Gasteiger-Klicpera, B. (2017). Professionelles Co-Teaching als Entwicklungsaufgabe in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden. In: R. Beer, I. Benischek, A. Forstner-Ebhart, & H. Schwetz, Lernen erfolgreich gestalten. Wien: BVL – Bildungsverlag Lemberger, S. 305-319.

Artikel im online Journal ‚Educational Studies‘

Ergebnisse ihrer Forschungstätigkeiten im Rahmen des PHSt-Fonds-Forschungsprojektes „Diversität in Lehrerteams. Co-Teaching im Sprachenunterricht an Neuen Mittelschulen“ unter der Leitung von Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Angela Gastager wurden im online Journal ‚Educational Studies‘ publiziert. >Info<

Krammer, M., Gastager, A., Paleczek, L., Gasteiger-Klicpera, B., & Rossmann, P. (2017). Collective Self-efficacy Expectations in Co-teaching Teams – What are the influencing factors? Educational Studies. >Info<


KONGRESSAKTIVITÄTEN

Präsentationen von Forschungsergebnissen am ÖFEB Kongress 2017

Die Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen veranstaltete von 19. bis 22. September 2017 in Feldkirch einen Kongress zum Thema „Bildung: leistungsstark. chancengerecht. inklusiv?“ Zu unterschiedlichsten Themen referierten in großer Zahl folgende ForscherInnen der PHSt: Frau ILin Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Holzinger, Frau ILin Mag.a Susanne Linhofer, Frau ILin HS-Prof.in Mag.a Dr.in Erika Rottensteiner, Herr Mag. Martin Auferbauer, Frau Mag.a Karin Gollowitsch, Frau Elisabeth Heiligenbrunner, MSc, Frau Prof.in Silvia Kopp-Sixt, BEd MA, Herrn Prof. Mag. Dr. Georg Krammer, Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Marlies Matischek-Jauk, HS-Prof. Mag. Christian Neuper, Frau HS-Prof.in Mag.a Dr.in Barbara Pflanzl, HS-Prof. DI Mag. Jörg Pongratz, Herr Prof. Heiko Vogl, BEd MA, Frau Sigrid Weinzettl, BEd, Frau Sandra Schögler, BEd, Frau Dr.in Petra Hecht, mit ihren Kolleginnen Frau Dr.in Elisabeth Seethaler und Frau Dr.in Alexandra Michal, MEd. >Info<

PHSt Forscherin bei der ECIE in Paris

Auf der vom 21. bis 22.09.2017 in Paris stattfindenden zwölften Europäischen Konferenz zu Innovationen und Entrepreneurship präsentierte die PHSt Forscherin Frau Astrid Fortmüller, BEd MA, mit ihrem Team Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit. Dabei beinhaltet das Poster ‚Cultural differences in involving customers for creating and managing innovations to success‘ die Rahmenbedingungen des Forschungsvorhabens, Methodologie, erste Ergebnisse und Hypothesen zur weiteren Erforschung. >Info<

Vortrag auf der 20. Tagung des Fachverbands Chinesisch

Herr Univ.-Doz. HS-Prof. Mag. Dr. Klaus-Börge Boeckmann hielt auf der 20. Tagung des Fachverbands Chinesisch, die vom 07.–09. September 2017 in Wien stattfand, den zweisprachigen Eröffnungsvortrag zum Thema "Von der Reflexion zur Aktion. Wie (Sprachen-) Lehrende durch Aktionsforschung praktische Theorien und Handlungsstrategien entwickeln können/ From reflection to action. How (language) teachers can develop practical theories and strategies for change through action research". >Info<

17. Biennial EARLI Tagung

Herr Prof. Mag. Dr. Georg Krammer referierte gemeinsam mit Frau Dr.in Petra Hecht und Frau Mag.a Corinna Koschmieder auf der 17. Biennal EARLI Tagung, die vom 27.08. – 02.09.2017 in Tampere stattfand, über „How do teacher candidates think about the teaching profession – Do self-efficacy beliefs and decision aspects for becoming a teacher predict intentions to quit the teacher training courses?“ >Info<

20th Biennial International Symposium of International Consortium for Social Development, 10.07.2017

Herr Mag. Martin Auferbauer vertrat die PHSt auf diesem internationalen Symposium in Zagreb in zweifacher Weise: zum einen mit seinem Vortrag „How to enhance the field of Youth Information: Focus on actual informations needs of young people and intensified cooperation“ und zum anderen mit seinem Poster „Three types of Youth Information. A suggestion for a new typology and its relevance for actual information needs of Styrian young people“.

Das Forschungsinstitut informiert Sie auf der Homepage über aktuelle Tagungsankündigungen und Call for Papers. >Info<