10.12.2013

Forschungsprojekt "Wenn die Wahrnehmung durcheinander gerät"

Entwicklung von Fördermaßnahmen für Kinder mit cerebraler visueller Verarbeitungsstörung


Die Forscherinnen Gerti Jaritz, BEd und Mag.a Birgit Schloffer freuen sich über die Genehmigung der Maßnahme Job-Shadowing im April 2014 im Programm OEAD Lebenslanges Lernen (COMENIUS Weiterbildung; Webseite www.lebenslanges-lernen.at).

Durch die internationalen Projektpartnerinnen, Dr.in Lea Hyvärinen (FL), Ophthalmologin von der Universität Dortmund und Dr.in Marjolein Dik (NL), Neuropsychologin, wissen sie, dass es in anderen Ländern wie Belgien, Niederlande und Skandinavien eine langjährige Erfahrung im Umgang mit Kindern mit CVI (Cerebral Visual Impairment) gibt. Dieses Wissen und diese Kompetenz möchten sie sich vor Ort aneignen und in die Unterrichtspraxis sowie in ihre Forschungsarbeit einfließen lassen. Durch die Methode Jobshadowing erwarten sie neue Fördermethoden und Umsetzungsansätze für die Teilhabe der Schüler/innen im Kontext Schule (siehe Forderung laut UN-Konvention). Ziel ist es, Belgien und die Niederlande (Royal Dutch Visio) zeitgleich mit ausgearbeiteten Fragen zu hospitieren. Via digitaler Dokumentation und kontinuierlicher Kommunikation via Skype werden die täglichen Inputs und Erkenntnisse zwischen den beiden Kolleginnen dynamisch bearbeitet werden.

Zum Forschungsprojekt