SCHILF/SCHÜLF

SCHILF steht für schulinterne und SCHÜLF für schulübergreifende Lehrerinnen- und Lehrerfortbildungen. Das sind Fortbildungslehrveranstaltungen, die sich an ganze Schulkollegien oder Teams von Schulen richten und der Professionalisierung sowie Qualitätsentwicklung dienen. Mit SCHILFs kann jede Schule für sich selbst bedarfsgerechte Fortbildung organisieren, in SCHÜLFs auch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen in Austausch treten.

Die Entwicklungsstrategie einer Schule liegt in den Händen der Schulleitung, die ihren Fortbildungsbedarf in Absprache mit der Schulaufsicht kundtut. Die PH Steiermark unterstützt gerne bei der Planung von bedarfsgerechten individuellen Lösungen für SCHILF und SCHÜLF, vor allem wenn es um fachliche Inhalte, pädagogisch-didaktische Innovationen, Unterrichts- und Schulentwicklung oder um schulorganisatorische Aspekte geht.

SCHILF-Servicestelle

Die SCHILF-Servicestelle der PH Steiermark berät und unterstützt Sie gerne bei der Konzeption einer SCHILF/SCHÜLF sowie bei deren Einreichung, Durchführung und administrativen Abwicklung.

Richtlinien

  • LVs werden in Halbtagen (HT) berechnet, ein Halbtag umfasst 4 Lehreinheiten (LE), eine Lehreinheit dauert 45 Minuten
  • Wird die MindestensteilnehmerInnenzahl 16 nicht erreicht, bittet die PHSt um vorherige Mitteilung
  • Eine LV sollte nach Möglichkeit in der unterrichtsfreien Zeit stattfinden und beginnt um 14:00
  • Die gewünschte LV entspricht den Vorgaben pädagogischer Fortbildung und dem Lehrbeauftragtengesetz
  • Honorar für eine Lehreinheit € 56,80 (Satz lit.b), kein Honorar für Vortragende aus dem eigenen Kollegium, keine Leitungsgebühr, Anspruch auf Reisekostenersatz nach RGV für Lehrbeauftragte, Reisekosten sind budgetrelevant
  • Einreichung der Planung (Titel, Inhalt, Ziel, Vortragender, Termin) über das Planungsformular, für eine LV aus dem SCHILF/SCHÜLF-Programm genügt die fortlaufende Nummer
  • Bei Aufnahme in das Programm übermittelt die PHSt per E-Mail 14 Tage davor alle Unterlagen: Vorlage für Bericht, Anwesenheitsliste, Honorarnoten
  • Bezahlung der Honorare und Teilnahmebestätigungen sowie Evaluierung der LV nach Einlangen der Unterlagen an der PHSt
  • Der Termin für die Einreichung Ihrer Planung für das Schuljahr 2017/18 ist mit 09.06.2017 abgelaufen.

Angebote

SCHILF/SCHÜLF für die Primarstufe

SCHILF/SCHÜLF für die Primarstufe

TitelDauer
KEL-Gespräche in der VolksschuleZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Differenzierter Leseunterricht mit Wortschatz-ArbeitZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Schulentwicklung mit dem Index für Inklusion1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Leistungstransparenz für förderliche Lernkultur. Leistungsfeststellung/Leistungsrückmeldung1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Teambezogene Unterrichtsentwicklung mit Lesson StudiesZweiteilige (2 Halbtage) oder dreiteilige (3 Halbtage) Reihe
Mehrstufenklassen Individuelles Lernen inklusive1 Halbtag oder zwei- bis vierteilige Reihe (2 bis 4 Halbtage)
Individualisierter Schriftsprachenerwerb1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Schülereinschreibung Neu. Reflexion, Planung und Umsetzung der neuen SchülereinschreibungDreiteilige Reihe (3 Halbtage)
Transition in der Praxis. Wie gestalte ich erfolgreich die gemeinsame Schuleingangsphase?Zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Unterrichtsentwicklung Deutsch / Lesen kompetenzorientiert und evidenzbasiert1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Unterrichtsentwicklung Mathematik kompetenzorientiert und evidenzbasiert1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Medienfit in der Volksschule: Wie die Blue Bots laufen lernen1 Halbtag Präsenz und ein halber Halbtag Online

SCHILF/SCHÜLF für die Sekundarstufe

SCHILF/SCHÜLF für die Sekundarstufe

TitelDauer
Geogebra macht Mathematik be-greifbar1 Halbtag
Aufleuchten statt AusbrennenZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Classroom-Management1 Halbtag
Fit bleiben für den Schulalltag Ressourcenmanagement für Schüler/innen und Lehrer/innen1 Halbtag
"Achtung Störung!" Umgang mit herausfordernden Situationen im Unterricht1 Halbtag
"Wenn der Bär los ist..." Umgang mit herausfordernden Situationen im Unterricht1 Halbtag
Teamarbeit in der Schule1 Halbtag
Elterngespräche führen wertschätzend und effektiv1 Halbtag
Individualisierung und Begabungsförderung1 Halbtag oder als Reihe möglich
Soziales Lernen Wege und Möglichkeiten, personale und soziale Kompetenz zu stärken1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Berufsorientierung / IBOBB im Rahmen von SQA. Das standortbezogene Umsetzungskonzept gemeinsam erstellen1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Kooperatives Lernen Methodentraining2 Halbtage
Lesson Studies als Werkzeug für standortbezogene SchulentwicklungMehrteilige Reihe (4,5 Halbtage)
Wege aus der Lernkrise2 Halbtage
Persönlichkeitsmanagement und Mentalstrategien1 Halbtag, Online Phase
Klassenvorstands-Coaching. Ein zweiteiliger Workshop mit vielen Anregungen für die Arbeit in der Klasse.Zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Unterricht mit digitalen MedienDreiteilige Reihe, 2 Halbtage Präsenz + ein halber Halbtag Online
BIST Deutsch/Sek I Nachbereiten, Vorbereiten, Verbessern1 Halbtag oder zweiteilige Reihe (2 Halbtage)
BIST Deutsch/Sek I Nachbereiten, Vorbereiten, Verbessern. Lesen das Tor zur Welt1 Halbtag oder zwei- bis vierteilige Reihe (24 Halbtage), Online Phasen
BIST Mathematik/Sek I Nachbereiten, Vorbereiten, Verbessern für die 5.8. SchulstufeZwei- oder dreiteilige Reihe (23 Halbtage)
Lernerfolg ist lernbar1 oder 2 Halbtage
Fit für die Bildungsstandards in Englisch1 Halbtag
Semestrierter Lehrplan Deutsch (NOST)1 Halbtag
Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung in den lebenden FremdsprachenHalbtag
Die mündliche Reifeprüfung in den lebenden FremdsprachenHalbtag
Englischunterricht in der Oberstufe1 Halbtag
Unterrichtsgestaltung im Hinblick auf die Reifeprüfung aus Mathematik1 Halbtag
Semestrierter Lehrplan aus Mathematik (NOST)1 Halbtag
Technologieeinsatz im Mathematikunterricht in der Oberstufe1 Halbtag
Physik in der Oberstufe1 Halbtag

SCHILF/SCHÜLF für die Primarstufe, Sekundarstufe und Inklusive Schulen

SCHILF/SCHÜLF für die Primarstufe, Sekundarstufe und Inklusive Schulen

TitelDauer
Kommunikation und Interaktion mit Kindern auf frühen EntwicklungsstufenZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Pädagnostik im Bereich Schriftspracherwerb1 Halbtag
Deutsch als Zweitsprache: Rechtliche und didaktische Grundlagen (regionale Unterstützung für Pädagoginnen und Pädagogen ohne DaZ-Ausbildung und ohne DaZ-Erfahrung)Dreiteilige Reihe (3 Halbtage)
Sprachliche und kulturelle Diversität am Schulstandort erfolgreich nützenDreiteilige Reihe (3 Halbtage)
Respektvoller Umgang mit Vielfalt am SchulstandortZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Radikalisierung vorbeugen und deeskalieren im Unterricht mit gewaltfreier Kommunikation zu gesellschaftlicher Veränderung beitragenVierteilige Reihe (4 Halbtage)
Wertschätzung und Kooperation im Schulalltag. Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach M. RosenbergZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Gut für mich selber sorgen mit Hilfe von gewaltfreier Kommunikation nach Marshall RosenbergZweiteilige Reihe (2 Halbtage)
Kompetenzorientierter Unterricht mit Hinblick auf Fördern und Fordern1 Halbtag
Standortbezogene Entwicklungsarbeit im Rahmen von SQA1 Halbtag oder zwei- bis dreiteilige Reihe (23 Halbtage)
Rechtliche Grundfragen und Rechtsfragen der Leistungsbeurteilung1 Halbtag
SQA erfolgreich umsetzen. Ein Begleitangebot zur Schulentwicklung am StandortMehrteilige Reihe, Vernetzungsmodul mit anderen Schulstandorten

Kontakt

Servicestelle für SCHILF/SCHÜLF

Servicestelle für SCHILF/SCHÜLF

Servicestelle für SCHILF/SCHÜLF
am Institut  für Educational Governance und Qualitätsentwicklung
Tel:+43 (0)316 8067 - 6703
E-Mail: schilf-aps@phst.at bzw. schilf-ahs@phst.at

SCHILF/SCHÜLF Ansprechpersonen

SCHILF/SCHÜLF Ansprechpersonen

Walpurga Glehr

Administration


Prof.in Manuela Radler, MA

VS, ASO/ZIS, NMS, PTS, Stmk.

Prof.in Sabine Fritz, BEd MA

NMS, PTS, Bildungsregionen Liezen, Oberstmk. Ost, Oberstmk. West, Südoststmk.

Sieglinde Rossegger

NMS, PTS, Bildungsregionen Oststmk., Südweststmk., Steirischer Zentralraum

Prof. Leo Köberl

VS, ASO/ZIS, Bildungsregionen Liezen, Oberstmk. Ost, Oberstmk. West, Oststmk.