Frühe sprachliche Förderung

Der Hochschullehrgang dient dem Erwerb der Kompetenzen, auf Basis sprachwissenschaftlicher, entwicklungspsychologischer und elementarpädagogischer Erkenntnisse, Sprech- und Sprachstandsfeststellungen durchzuführen und gezielte sprachliche Fördermaßnahmen zu setzen.

Die Studienangebote basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Standards und gewährleisten Praxisbezogenheit. Sie orientieren sich an sich verändernden Professionalisierungserfordernissen und am Transfer neuer wissenschaftlich-berufsfeldbezogener Erkenntnisse in die pädagogische Arbeitswelt.

Besonders berücksichtigt werden

  • die Anwendbarkeit der Studien in der beruflichen pädagogischen Praxis
  • die Vielfalt wissenschaftlicher Theorien, Methoden und Lehrmeinungen
  • die soziale Chancengleichheit
  • Deutsch als Zweitsprache

Anmeldung

Anmeldung

Im Studienjahr 2020/21 werden von der Pädagogischen Hochschule Steiermark drei Durchgänge des Hochschullehrgangs "Frühe sprachliche Förderung" angeboten.

Die Anmeldung wird im Mai 2020 über die Fachberatung "Frühe Sprachförderung" der A6 des Landes Steiermark möglich sein. Alle Einrichtungen und Erhalter/innen von Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen werden über die Anmeldung von der A6 des Landes Steiermark per E-Mail Anfang Mai informiert. 
Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie bei der Fachberatung "Frühe Sprachförderung" unter  kin@stmk.gv.at oder Tel.: 0316/877 2186.

Die Termine der drei Hochschullehrgänge "Frühe sprachliche Förderung" im Studienjahr 2020/21 finden Sie unter "Terminpläne".

Für das Studienjahr 2020/21 wird der Hochschullehrgang "Frühe sprachliche Förderung" ausschließlich für die Zielgruppen "Kindergartenpädagoginnen/Kindergartenpädagogen und qualifizierte Personen, die in einer Bildungseinrichtung tätig sind" angeboten.

Die Durchführung im Studienjahr 2020/21 erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung durch das Land Steiermark.

Für das Studienjahr 2021/22 ist wieder ein Angebot für Lehrpersonen geplant.

Terminpläne

Zielgruppe / Zulassungsbedingungen

Zielgruppe / Zulassungsbedingungen

Für den Hochschullehrgang "Frühe sprachliche Förderung" gelten ab dem Studienjahr 2020/21 folgende Zulassungsbedingungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (gemäß Rahmencurriculum werden Volks- und SonderschullehrerInnen bevorzugt aufgenommen)
  • abgeschlossene Berufsausbildung der Kindergartenpädagogik bzw. Sozialpädagogik (gemäß Rahmencurriculum werden KindergartenpädagogInnen bevorzugt aufgenommen)
  • im Dienst stehende/r Lehrende/Lehrender an einer BAfEP (in den Bereichen Übungskindergarten, Didaktik, Praxis, Pädagogik und Deutsch) 

  • qualifizierte Personen, die in einer elementarpädagogischen Bildungseinrichtung tätig sind. Zulassungsvoraussetzung: Allgemeine Universitätsreife (Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung). Darüber hinaus ist eine Tätigkeit im elementarpädagogischen Professionsfeld nachzuweisen. Der Nachweis einer Tätigkeit im elementarpädagogischen Professionsfeld ist durch Vorlage eines Nachweises über ein aufrechtes Dienstverhältnis an einer elementarpädagogischen Bildungseinrichtung sowie eines Zertifikats bzw. Diploms einer der Elementarpädagogik gewidmeten Ausbildung zu dokumentieren (BMBWF-90.000/0040-II/6/20199).

Es ist mindestens eine der Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen. Innerhalb der Zulassungsvoraussetzungen gilt als Reihungskriterium das Datum der Anmeldung.

Abschluss / Studiendauer

Abschluss / Studiendauer

Abschluss

Hochschullehrgangszeugnis

Studiendauer
1 Semester
6 EC

Hochschullehrgangsleitung / Kontakt

Hochschullehrgangsleitung / Kontakt

Patricia Geider

Prof.in Mag.a Patricia Geider, Bakk.a

Institut für Elementar- und Primarpädagogik

Curriculum

Curriculum

Das Curriculum finden Sie in PH-Online.

<- Zurück zu: Hochschullehrgänge

Foto: M. Größler / PHSt