Kommunikation und Interaktion im Kontext von Mentoring

Die Pädagogisch-Praktischen Studien sind ein wichtiger Bestandteil in der Ausbildung der zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer. Die Mentorinnen und Mentoren begleiten sie auf ihrem Weg zur reflektierenden Praktikerin bzw. zum reflektierenden Praktiker.

Um die für die Pädagogisch-Praktischen Studien sowie für die berufsbegleitende Einführung in das Lehramt notwendigen Kompetenzen erwerben zu können, bedarf es vor dem Hintergrund der Dienstrechtsnovelle 2013 und der neuen Ausbildung für Pädagoginnen und Pädagogen (2013) eines umfassenden und nachhaltigen Angebotes. Dieses soll Lehrerinnen und Lehrer für die beruflichen Aufgaben und Anforderungen als Mentorin bzw. Mentor sowohl in der Ausbildung im Rahmen der Pädagogisch-Praktischen Studien als auch im Bereich der Induktionsphase (Berufseinstieg) qualifizieren und für ihre Beratungstätigkeit vorbereiten bzw. in dieser unterstützen.

Interessierte können sich nach einem Baukastensystem qualifizieren. Ziel ist es, berufsbegleitend die 60 gesetzlich ab 2029/30 vorgeschriebenen EC zu erlangen. Die Durchlässigkeit von Bildungsangeboten im Kontext von Mentoring im Sinne einer gegenseitigen Anrechenbarkeit von Studien und Studienteilen wird sichergestellt.

Anmeldung

Anmeldung

Die Anmeldemöglichkeit zu den Veranstaltungen des Fortbildungsjahres 2018/19 ist mit 1. Juni 2018 abgelaufen.

Zielgruppe

Zielgruppe

MentorInnen

Abschluss / Studiendauer

Abschluss / Studiendauer

Abschluss
Lehrgangszeugnis

Studiendauer
2 Semester
12 EC

Hochschullehrgangsleitung / Kontakt

Hochschullehrgangsleitung / Kontakt

Erika Rottensteiner

HS-Prof.in Mag.a Dr.in Erika
Rottensteiner

Institut für Praxislehre und Praxisforschung

Curriculum

Curriculum

Das Curriculum finden Sie in PH-Online.

<- Zurück zu: Hochschullehrgänge

Foto: M. Größler / PHSt