Auslandsexkursion

Studierende

 

Grazer-Pilsner didaktische Tage in Tschechien

Ziel der Exkursion ist einerseits Pilsen, die viertgrößte Stadt Tschechiens, eine bedeutende Kultur-, Verwaltungs- sowie Industriestadt und europäische Kulturhauptstadt 2015, andererseits die Welt der Schreibdidaktik, des interkulturellen Lernens und der Sprachanimation. Im Spannungsfeld zwischen Deutsch als Erstsprache und Deutsch als Fremdsprache entdecken die Studierenden Methoden und Verfahren des interkulturellen Lernens, des kreativen Schreibens und des Peerfeedbacks. So schärfen sie  ihr Bewusstsein für die vielfältigen Verbindungen zwischen Tschechien und Österreich in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 

Die Exkursion möchte das gegenseitige Kennenlernen über geographische und geistige Grenzen hinweg im Sinne des europäischen Verständigungsgedankens fördern. Sie bietet den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, österreichische Kulturarbeit im Ausland, das Berufsfeld DaF/DaZ und die vielfältigen historischen Verbindungen von Tschechien und Österreich kennenzulernen sowie  Sprachkontakte zwischen dem Deutschen und dem Tschechischen zu erforschen – und natürlich auch ein wenig in das Tschechische hineinzuschnuppern und eine „Lange Nacht der kurzen Texte“ zu erleben.  

Die Teilnehmer/innen bekommen eine von beiden Hochschulen ausgestellte Teilnahmebestätigung als Nachweis der Weiterbildung bei den „Pilsner-Grazer didaktischen Tagen“ über die Bereiche interkulturelles Lernen und Sprachanimation, kreatives Schreiben und Peerfeedback.

Die gemeinsam Grazer-Pilsner Projekttage finden 2019 bereits zum vierten Mal statt (2015 wurden sie von der Stadt Pilsen, 2016 von der Aktion Österreich – Tschechische Republik gefördert).

Deadline für die Anmeldung ist Ende Jänner. Die Auswahl erfolgt im Februar.

Bewerbung mittels eines Motivationsschreibens per Mail an stephan.schicker@phst.at.

Foto: Designed by Freepik