Kurzzeitaufenthalte im Ausland

Studierende

 

Die Pädagogische Hochschule Steiermark (PHSt) bietet den Studierenden aus den unterschiedlichen Studienrichtungen Kurzzeitaufenthalte an. Diese Aufenthalte werden von den Partnerhochschulen der PHSt organisiert und durchgeführt. Die Länge dieser Aufenthalte reicht von wenigen Tagen bis zu einer oder zwei Wochen. Oft werden für die Kurzzeitaufenthalte auch EC-Anrechnungspunkte vergeben (Hinweis: mögliche Anrechnung als freie Wahlfächer!) 

Besuch Internationaler Wochen

Besuch Internationaler Wochen

Die Hochschulen der Comenius Association organisieren jährlich internationale Wochen für Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende, die in der Regel eine oder zwei Wochen dauern.

Diese internationalen Wochen können auf unterschiedliche Weise organisiert werden:

  • eine Woche inklusive Schulbesuche, Diskussionen über die Praxis, kulturelle Besuche usw.
  • eine thematische Woche, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentriert

Die internationalen Wochen könnten auch folgende Elemente beinhalten:

  • eine Schulpraxis
  • ein Kurs an der Gasteinrichtung
  • eine Forschungswoche

Weitere Informationen für Studierende 

Weitere Informationen für Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

Anmeldung

Für das Studienjahr 2019/2020 befinden sich bereits einige Termine auf der Website der Comenius Association. Bitte beachten Sie, dass die Angebote laufend erweitert werden.

Informationen zu den Anmeldemodalitäten finden Sie hier ab September 2019. 

Auswahl und Nominierung

Die Auswahl erfolgt durch das Rektorat der Pädagogischen Hochschule Steiermark nach folgenden Kriterien:

  • Studienerfolg (Anzahl der EC und Notendurchschnitt)
  • Motivation Letter
  • Studienrelevanz der beabsichtigten internationalen Woche 
  • Sprachkenntnisse
  • Einhalten aller Termine und Vereinbarungen
  • Datum der Anmeldung

Die Nominierung der Studierenden erfolgt durch das Institut für Diversität und Internationales.

 

Besuch internationaler Konferenzen

Besuch internationaler Konferenzen

Teacher  in Europe Student Conference 2019: Educating Teachers for Diversity - Meeting the Challenge!

Von 8. - 10. Mai 2019 findet in Zwolle (Niederlande) die jährliche "Teacher in Europe Student Conference" statt (TIE 2019). Das diesjährige Thema der internationalen Konferenz lautet "Educating Teachers for Diversity: Meeting the Challenge!".

Im Mittelpunkt der Konferenz TIE 2019 steht der erfolgreiche Umgang mit Diversität im Unterricht, denn die wachsende Vielfalt unserer globalisierten Welt spiegelt sich auch in der Zusammensetzung von Schulklassen wider! Schülerinnen und Schüler verschiedener gesellschaftlicher, nationaler oder kultureller Herkunft sollen von (zukünftigen) Lehrerinnen und Lehrern daher ermutigt und befähigt werden, sich mit den Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Vielfalt auseinanderzusetzen und diese zu nutzen und zu bewältigen.

Teilnehmende Studierende, Lehrerinnen und Lehrer erarbeiten, von Coaches begleitet, einen internationalen Projektplan zum Thema Diversität, welcher am letzten Tag der Konferenz vorgestellt wird.

Lehramtsstudierende im Bereich der Primar- als auch der Sekundarstufe sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen! Die Unterbringung und Verpflegung ist für teilnehmende Studierende kostenlos, zu bezahlen ist lediglich eine Konferenzgebühr in der Höhe von 50,- Euro. Die Anreise ist von den Studierenden selbstständig zu organisieren.

Weitere Informationen unter www.teacherineurope.eu

Anmeldung

Die Möglichkeit zur Anmeldung für die Teilnahme im Mai 2019 ist leider mit 1. März 2019 verstrichen. 

Auswahl und Nominierung

Die Auswahl erfolgt durch das Rektorat der Pädagogischen Hochschule Steiermark nach folgenden Kriterien:

  • Studienerfolg (Anzahl der EC und Notendurchschnitt)
  • Motivationsschreiben
  • Studienrelevanz der Konferenz
  • Sprachkenntnisse
  • Einhalten aller Termine und Vereinbarungen
  • Datum der Anmeldung

Die Nominierung und Anmeldung der Studierenden erfolgt durch das Institut für Diversität und Internationales.

Kontakt

Besuch von Summer Schools

Summer Schools in Europe

Mit der Teilnahme an einem Sommerkurs können Studierende die Grundlage für ihre zukünftige (internationale) Karriere legen. Internationale Erfahrung und interkulturelle Kompetenz stellen in unserer globalisierten Welt eine bedeutende Anforderung an (zukünftige) Lehrer und Lehrerinnen dar.

Durch einen Auslandsaufenthalt entwickeln Studierende Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist und erweitern ihren Horizont. Ein Sommerkurs bietet die Möglichkeit, Lehrveranstaltungsfreie Zeit für den Erwerb von Zusatzqualifikationen zu nutzen, neue Kontakte zu knüpfen und Studierende so auf künftige akademische und kulturelle Herausforderungen vorzubereiten.

Summer Schools in Europe (Suchmaschine für Sommerkurse):                                                         http://www.summerschoolsineurope.eu/

Sommerkollegs auf der Seite des OeAD (Österreichischer Austauschdienst):                                                                       oead.at/de/ins-ausland/hochschulen/sommerkurse/sommerkollegs/;

Summer Schools der Partnerhochschulen der PHSt

Utrecht Summer School

Alternative Education: Having confidence in Children

Dieser Sommerkurs zielt auf die Vermittlung von Theorie und Praxis alternativer Lern- und Lehrmethoden, Entwicklung des Kindes und dessen Umsetzung in Schulsystemen ab. 

Weitere Information: https://www.utrechtsummerschool.nl/courses/social-sciences/alternative-education-having-confidence-in-children

Linnaeus University Summer Academy

Linnaeus University Summer Academy

Die Linnaeus University Summer Academy bietet ein internationales, interkulturelles und interdisziplinäres Studienumfeld, welches einzigartig in Schweden ist. Als Teilnehmer/in an der Sommerakademie, können Sie  einzigartige akademische Erfahrungen sammeln, die Ihren Lebenslauf und die zukünftige Karriere verbessern. 

Informationen und den Kurskatalog 2019 finden Sie hier: https://lnu.se/en/education/our-programmes/summer-academy/



 

 

Foto: Designed by nensuria / Freepik