Freie Stellen

Ausschreibung Professuren

Ausschreibung Professuren

An der Pädagogischen Hochschule Steiermark gelangen voraussichtlich nachstehende Stellen zur Besetzung.

Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, die auf der Website des BMBWF abgerufen werden können: https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:e20f17c1-d4e0-44b9-9e87-bd4c3cb7b4ab/alg_bed_ph_19560.pdf. Das Aufnahmeverfahren findet für Hochschulprofessuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Berufungsvortrags sowie eines Bewerbungsgespräches mit der Berufungskommission bzw. für Professuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Bewerbungsgespräch mit der Bewerbungskommission statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Verwendung im Prozentausmaß. Das Monatsentgelt liegt (bei Vollbeschäftigung) zwischen mind. EUR 2.417,40 und mind. EUR 2.820,60; zusätzlich gebührt eine Dienstzulage. Das Monatsentgelt erhöht sich ggf. auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

Die Bewerbungen unter Angabe der [Referenznummer] sind bis längstens 25. April 2020 bei der Pädagogischen Hochschule Steiermark unter office@phst.at einzureichen. Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie unter https://www.phst.at/phst/service/jobs.

Pädagogische Hochschule Steiermark, 8010 Graz, Hasnerplatz 12
office@phst.at
www.phst.at

Professuren ab 01.09.2020

Professur für Theaterpädagogik (ph2, Unbefristung, 25 %). Tätigkeitsprofil: Lehre sowie Bildungsmanagement im theaterpädagogischen Bereich in Aus-, Fort- und Weiterbildung. Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, Lehramt in Deutsch, langjährige Tätigkeit in der Hochschullehre im theaterpädagogischen Bereich, mehrjährige Erfahrung in der Konzeption und Leitung von theaterpädagogischen Lehrgängen. [6604]

Ausschreibung PVS

Ausschreibung PVS

An der eingegliederten Praxis-Volksschule der PH Steiermark gelangen voraussichtlich nachstehende Stellen zur Besetzung.

Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, die auf der Website des BMBWF abgerufen werden können: https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:e20f17c1-d4e0-44b9-9e87-bd4c3cb7b4ab/allg_bed_h_19560.pdf. Das Auswahlverfahren für Lehrer/innen findet an den eingegliederten Praxisschulen unter Einbindung des Rektorats in Form von Bewerbungsgesprächen bzw. strukturierten Interviews statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Wochenstundenzahl. Gelangt eine Stelle nicht nur vertretungsweise/vorübergehend, sondern auf Dauer zur Besetzung, wird auf diesen Umstand durch den Vermerk "/D" hingewiesen. Bei Lehrer/innen der eingegliederten Praxisschulen liegt das Monatsentgelt in Abhängigkeit von Verwendung und Vorbildung (bei Vollbeschäftigung) zwischen mindestens EUR 1.833,90 und mindestens EUR 2.417,40. Es erhöht sich gegebenenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch Anwendung des Schemas für nicht gesicherte Verwendungen, anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten der Verwendung verbundene Entlohnungsbestandteile.

Die Bewerbungen unter Angabe der [Referenznummer] sind bis längstens 25. April 2020 bei der Pädagogischen Hochschule Steiermark unter office@phst.at einzureichen. Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie unter https://www.phst.at/phst/service/jobs.

Pädagogische Hochschule Steiermark, 8010 Graz, Hasnerplatz 12
office@phst.at
www.phst.at

Lehrer/innen an der PVS ab 01.09.2020

Sonderschulpädagogin bzw. -pädagoge in der Praxisvolksschule/Mitverwendung an PHSt (14): Lehramt für Sonderschulen, mehrjährige Unterrichtserfahrung, Erfahrungen im Bereich der ganztägigen Schulform (verschränkte als auch getrennte Abfolge) erwünscht, digitale Kompetenzen, Erfahrung in der Betreuung von Lehramtsstudierenden im Bereich Pädagogisch-Praktische Studien von Vorteil. [7107]

Lehrer/in für Volksschulen mit Zusatzausbildung im Bereich der Sprachheilpädagogik/Mitverwendung an PHSt (6): Lehramt an Volksschulen, Zusatzausbildung im Bereich der Sprachheilpädagogik erforderlich, mehrjährige Unterrichtserfahrung, Erfahrungen im Bereich der ganztägigen Schulform (verschränkte als auch getrennte Abfolge) erwünscht, digitale Kompetenzen, Erfahrung in der Betreuung von Lehramtsstudierenden im Bereich Pädagogisch-Praktische Studien von Vorteil. [7108]