Satzung der Pädagogischen Hochschule Steiermark

Jede Pädagogische Hochschule hat lt. § 28 des Bundesgesetzes über die Organisation der Pädagogischen Hochschulen und ihre Studien (Hochschulgesetz 2005 - HG) eine zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderliche Satzung zu veröffentlichen. Diese ist vom Rektorat zu erlassen und abzuändern, dem Hochschulkollegium ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben und ist vom Hochschulrat zu genehmigen.

Die Satzung der Pädagogischen Hochschule Steiermark enthält folgende Abschnitte:

  1. Wahlordnung für die Mitglieder des Lehrpersonals und des Verwaltungspersonals im Hochschulkollegium
  2. Einrichtung von monokratischen Organen
  3. Studienrechtliche Bestimmungen
  4. Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen
  5. Frauenförderungsplan und Gleichstellungsplan
  6. Betriebs- und Benutzungsordnungen für die Dienstleistungseinrichtungen
  7. Regelungen für die Benützung von Räumen und Einrichtungen der Pädagogischen Hochschule durch Hochschulangehörige und im Rahmen der eigenen Rechtspersönlichkeit
  8. Akademische Ehrungen
  9. Grundsätze zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zur Vermeidung von Fehlverhalten in der Wissenschaft
  10. Art und Ausmaß der Einbindung der Absolventinnen und Absolventen der Pädagogischen Hochschule Steiermark
  11. In-Kraft-Treten und Übergangsbestimmungen

Satzung gem. § 28 Hochschulgesetz 2005 (2016)

Satzung gem. § 28 Hochschulgesetz 2005 (2018)