Connect2Learn

 

Die erfolgreiche Integration junger Flüchtlinge ist entscheidend für die soziale und wirtschaftliche Zukunft unseres Landes. Die Pädagogische Hochschule Steiermark leistet im Rahmen der Initiative Connect2Learn einen wichtigen Beitrag dazu. Connect2Learn besteht seit dem Sommersemester 2015 und umfasst inzwischen ca. 20 unterschiedliche Aktivitäten vor allem in der Lehre der PHSt, meist in Zusammenarbeit mit anderen in der Flüchtlingshilfe tätigen Organisationen.

Interkulturelle Begegnungen in Lehrveranstaltungen

Interkulturelle Begegnungen in Lehrveranstaltungen

Einladungen in LVs: Lehrende laden ab und an Flüchtlinge als Gäste in ihre LVs ein, um interkulturelles Lernen unterschiedlichster Art zwischen den Studierenden und den Asylwerberinnen und Asylwerbern zu ermöglichen.

  • Bildungswissenschaften Begabungsförderung: Dreh von Videos über eigene Begabungen
  • Bildungswissenschaften Kommunikation: Gespräche mit gemeinsam mit der Caritas entwickelten Gesprächsleitfäden in bewusst heterogen zusammengesetzten Tischgruppen
  • Bildungswissenschaften Soziologie etc.:  Asylwerberinnen und Asylwerber erzählen über ihre Herkunftsregion und deren Bildungssystem
  • Fach Werken: gemeinsame Erstellung von Wandteppichen
  • Fachbereich Ernährung: gemeinsame Zubereitung von interkulturellen Menüs

Interkulturelle Begegnungen im Hochschulleben

Interkulturelle Begegnungen im Hochschulleben

Spendenfrühstück: Frühstück mit interkultureller Küche und Musik in der Aula der PHSt, bei dem Sach- und Geldspenden gesammelt und Kontakte geknüpft werden.

Konzert: Ein Orgelkonzert einer PHSt-Lehrenden in einer Grazer Kirche unterstützte Connect2Learn.

Wissenschaftliche Tagung und Publikation: Wissensweitergabe über Erfahrungen in interkulturellen Begegnungen, Analyse didaktisch-methodischer Aufbereitung der interkulturellen Begegnungen.

Interkulturelle Begegnungen in schulischen Praxisfeldern

Interkulturelle Begegnungen in schulischen Praxisfeldern

„Refugees Day“ in Berufsschulen: Teilnahme von Flüchtlingen an einem PHSt-Projekt der Politischen Bildung an Schulen von in Ausbildung stehenden Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer.

Exkursionen der Studierenden: Studierende besuchen Übergangsklassen in der Caritasschule.

Studierende unterrichten Asylwerberinnen und Asylwerber: im Rahmen der pädagogisch-praktischen Lehrveranstaltungen unterrichten Studierende Asylwerberinnen und Asylwerber unter Anleitung der Lehrenden.

Freiwilliger EDV-Unterricht von Studierenden: PHSt-Studierende unterrichten Asylwerberinnen und Asylwerber kostenlos beim Erwerb von EDV-Kenntnissen.

Interkulturelle Begegnungen in außerschulischen Praxisfeldern

Interkulturelle Begegnungen in außerschulischen Praxisfeldern

Nigthingale-Mentoring: Im Rahmen des Nightingale Mentoring Projekts (BMBF und Kinderfreunde) wird Studierenden das Wahlfach „Pädagogisch-Praktische Studien: Nightingale-Mentoring“ angeboten, das ihnen ermöglicht über einen längeren Zeitraum hinweg eine/n 8-10-jährigen Schüler/in mit Migrationshintergrund individuell zu begleiten.

Lernbetreuung in Lerncafes und Lernbars: Ebenso angeboten wird eine Wahlfach, bei dem Studierende Lernbetreuung machen werden. Dieses Projekt wird mit der Stadt Graz durchgeführt.

Tätigkeitsbericht

Tätigkeitsbericht

Hier gelangen Sie zum Tätigkeitsbericht.

Kontakt

Kontakt

HS-Prof. DI Mag. Hanns Jörg Pongratz
Visitenkarte in PH-Online

HS-Prof. Mag. Dr. Renate Faschingbauer
Visitenkarte in PH-Online

Prof. Mag. Christa Bauer
Visitenkarte in PH-Online

Prof. Mag. Agnes Haidacher-Horn
Visitenkarte in PH-Online

Mag. Martin Auferbauer
Visitenkarte in PH-Online

Prof. Mag. Ernst Pichler
Visitenkarte in PH-Online

News

Foto: M. Größler / PHSt