Presseaussendungen

13.05.2019

Nur die besten Lehrer für unsere Kinder

Ausbildung, Fort- und Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark


"Wir wollen, dass unsere Kinder die besten Lehrerinnen und Lehrer bekommen, die mit exzellentem Fachwissen, großer Leidenschaft und viel pädagogischer Kompetenz unterrichten", meint Elgrid Messner, die Rektorin der Pädagogischen Hochschule Steiermark. Derzeit absolvieren an der PH Steiermark rund 2.000 zukünftige Pädagoginnen und Pädagogen ihre Lehramtsstudien, rund 2.500 besuchen Weiterbildungslehrgänge und 13.000 Plätze werden jährlich für Fortbildungsseminare gebucht.

Lehramtsstudien an der PH Steiermark

Die Pädagogische Hochschule Steiermark ist heuer seit genau 110 Jahren ein Garant für ausgezeichnete Lehrerbildung. Sie bildet Volksschul-, Neue Mittelschul- und Berufsschullehrer/innen sowie BMHS- und seit neuestem gemeinsam mit den Universitäten AHS-Lehrer/innen für alle Unterrichtsfächer aus. Im Herbst dieses Jahres werden die ersten Absolvent/innen der neuen Lehramtsstudien ihre Bachelorzeugnisse entgegennehmen. Alle haben dann ein vierjähriges Bachelorstudium hinter sich und können in den Schuldienst eintreten. Die Jobchancen dafür sind aktuell sehr gut. Die Junglehrer/innen könnten aber auch gleich ihren Master anhängen, wenn sie ihn nicht berufsbegleitend machen wollen – für die Volksschule ein Jahr und für die Schulen der Sekundarstufe zwei Jahre.

Fort- und Weiterbildung an der PH Steiermark

Alle Pädagog/innen können sich nach dem Abschluss ihres Lehramtsstudiums an der PH Steiermark auch fort- und weiterbilden. Dafür werden ihnen über 3.000 kürzere Fortbildungsseminare und über 60 längere Hochschullehrgänge in der Weiterbildung angeboten. Immer mehr davon finden nicht nur in Graz, sondern auch in den steirischen Bezirken statt. Die aktuelle Digitalisierungswelle hilft dabei auch mit Online-Seminaren oder Videovorträgen. Dazu Elgrid Messner: "Wir freuen uns über die große Fortbildungsbereitschaft der steirischen Lehrerschaft, die sich an der hohen Akzeptanz unserer Angebote zeigt. Die ca. 16.000 steirischen Lehrer/innen nehmen jährlich insgesamt über 13.000 Plätze in unseren Fortbildungslehrveranstaltungen in Anspruch und 2.5000 Personen besuchen unsere Hochschullehrgänge in der Weiterbildung! Das sind beachtliche Zahlen."

Zudem stehen die rund 500 Lehrenden der PH Steiermark allen Pädagog/innen mit Rat und Tat zur Seite, wenn sie ihren Unterricht oder gemeinsam mit Kolleg/innen ihre ganze Schule weiterentwickeln wollen. Zu diesem Zweck können Direktor/innen schulinterne Fortbildungsseminare direkt für ihre Schule vor Ort anfordern. Wenn gewünscht, werden Schulen auch über längere Zeit begleitet. Dafür stellt die PH Steiermark Schulentwicklungsberater, Fachdidaktiker und die Bildungsdirektion Schulpsychologen jeweils als Team zur Verfügung. Aber auch für die Direktor/innen selbst gibt es hochkarätige Führungskräftetrainings. Gerade jetzt ist das bei den vielen neuen Herausforderungen sehr gewünscht.

Rektorin Elgrid Messner lädt ein, die Pädagogische Hochschule kennenzulernen: "Wenn Pädagoginnen und Pädagogen an die Hochschule kommen, lernen sie nicht nur in Hörsälen und Seminarräumen, sondern können in unserem Radio- und Fernsehstudio Radioigel & igel TV Sendungen produzieren, in unserer Mathematik-Didaktik-Werkstatt hands on neuestes Unterrichtsmaterial ausprobieren, im KiJuLit, unserem Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur neueste Kinderbücher lesen oder im NATech, dem Zentrum für naturwissenschaftlich-technische Bildung Experimente erproben", erzählt die Rektorin und fügt hinzu. "Diese Praxiswerkstätten stehen natürlich auch unseren Lehramtsstudierenden zur Verfügung und werden intensiv genutzt. Kommen Sie, schauen Sie sich das an!"

Die Anmeldung zu den Lehramtsstudien ab 2019/20 ist noch bis zum 15. Mai unter www.zulassunglehramt.at möglich.