zum Inhalt zum Menü

Presseaussendungen

25.01.2022

Tag der Elementarbildung

Mehr Qualität im Kindergarten bringt besseren Bildungserfolg


Der Tag der Elementarbildung ist ein österreichweiter Aktionstag zur Förderung des Bildungsgeschehens in elementaren Bildungseinrichtungen. Die Pädagogische Hochschule Steiermark leistet mit ihrem Angebot einen wesentlichen Beitrag zur Akademisierung und Professionalisierung der Elementarpädagog*innen.

Luft nach oben
Die Rahmenbedingungen und - damit verbunden - die pädagogische Qualität in den Kinderkrippen und Kindergärten haben noch Luft nach oben. Das belegen zahlreiche internationale Studien. Auch aus der Praxis der Elementarpädagogik kommen vehemente Forderungen nach Reformen. Diese Reformen sollen sowohl die Ausbildung der Elementarpädagog*innen als auch die Struktur in den Kindergärten umfassen. Einrichtungen der Kinderbildung und Kinderbetreuung orientieren sich derzeit in Österreich an einem Bildungsrahmenplan, in dem die Qualitätsdimensionen und die Prinzipien für die elementarpädagogische Praxis definiert sind. In der Steiermark sollen Individualisierung, Inklusion und Lebensweltorientierung in der Begleitung kindlicher Bildungsprozesse umgesetzt werden. Diese Anforderungen an die Elementarpädagogik können allerdings in der Praxis nicht immer realisiert werden. 

Professionalisierungsangebot der PH Steiermark
Die Pädagogische Hochschule Steiermark bietet eine Reihe von Qualifizierungsmöglichkeiten für pädagogisches Fachpersonal im Bereich der Elementarpädagogik an. Die PH Steiermark leistet damit nicht nur einen Beitrag zur Professionalisierung, sondern auch zur Akademisierung im elementarpädagogischen Feld. Im Wissen darum, dass positive Bildungserfahrungen in der frühen Kindheit die Basis für erfolgreiche Bildungs-und Lernbiografien sowie für gesellschaftliche Integration sind, hat die PH Steiermark ein breites Studienprogamm in der Aus-, Fort-und Weiterbildung erstellt:

  • „Bachelorstudium Elementarpädagogik“ (in Kooperation mit der Privaten Pädagogischen Hochschule Augustinum) für Kindergartenleiter*innen bzw. Elementarpädagog*innen, die sich für eine Leitungsfunktion interessieren 
  • Hochschullehrgang Elementarpädagogik (in Kooperation mit der PPH Augustinum) als Berufsberechtigung für Absolvent*innen eines Bachelorstudiums Primarstufe oder Pädagogik bzw. Absolvent*innen eines Diplomstudiums Volksschullehramt
  • „Hochschullehrgang Frühe sprachliche Förderung“
  • „Hochschullehrgang Leitung & Leadership“

Mehr Qualität – mehr Wohlbefinden
Eine österreichische Studie belegt eindeutig, dass zwischen der längeren Dauer des Kindergartenbesuchs und den Leistungen in der Volksschule ein Zusammenhang besteht. Bei guter pädagogischer Qualität sind Kindergärten nachweislich förderlich für die Bildung und Entwicklung, aber auch für das Wohlbefinden der Kinder. 

Einfluss auf die pädagogische Qualität nehmen auch strukturelle Faktoren: Fachperson-Kind-Relation, Gruppengröße usw. Ebenso wichtig ist die Qualifikation der Fachpersonen. Die Pädagogische Hochschule Steiermark leistet dazu einen wesentlichen Beitrag.

Weitere Informationen: www.phst.at


Die Pädagogische Hochschule Steiermark gehört zu den drei größten unter den vierzehn Pädagogischen Hochschulen in Österreich. Sie ist eine professionsbildende Hochschule für Lehrerbildung. Ihr gesetzlicher Auftrag ist, Pädagoginnen und Pädagogen aus-, fort- und weiterzubilden, berufsfeldbezogen zu forschen und Schulen und Bildungsnetzwerke bei ihrer Qualitätsentwicklung zu beraten und begleiten.

Pädagogische Hochschule Steiermark, Hasnerplatz 12, 8010 Graz, 
Tel.: +43 316 8067-0
E-Mail: office@phst.at
Website: www.phst.at