25.08.2015

1-2-3-Babybrei

Ein Projekt von Studierenden der Ernährungspädagogik


Baby

Foto: J. Flanschger / PHSt

Studierende des Studiengangs Ernährungspädagogik zeigten in einem im Rahmen der Lehrveranstaltung „Professionalisierung im Fachbereich Ernährung“ durchgeführten Projekt, dass es mit aktuell verfügbaren Küchentechniken möglich ist, mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln nach FKE-Richtlinien selbst rationell und nährwertschonend Beikost für die optimale Versorgung des Babys herzustellen und zu lagern.

Unter fachkundiger Anleitung des Ernährungsphysiologen Dr. Volker Veitl und der Hochschulprofessorin Mag.a Justina Flanschger wurde eine Reihe von Rezepturen für jede der drei aufeinander folgenden Beikosteinführungen entwickelt und erprobt. In einem anschließend durchgeführten Praxistest wurden diese von eingeladenen Müttern und ihren Kindern im Beikostalter zum Großteil mit Begeisterung angenommen.

Eine Info-Broschüre für Eltern, basierend auf wissenschaftlich gesicherten Grundlagen der Beikosternährung, wurde ebenfalls ausgearbeitet, die zu verwendeten Lebensmittel und die schonende Zubereitung dargelegt, ergänzt mit Hinweisen für Hygiene und Lagerung. Auch die Rezepturen sind zum Nacharbeiten beschrieben. Die Broschüre wird an dieser Stelle (siehe unten) zum Download zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der 53. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde vom 24.–26. September 2015 in Eisenstadt werden dieses Projekt und dessen Ergebnisse einer wichtigen Gruppe von Expertinnen und Experten präsentiert.


Dateien: