23.05.2019

Steirische Bildungsgespräche

Drei Tage im Zeichen der Potenzialpädagogik in Feldbach


Steirische Bildungsgespräche

Steirische Bildungsgespräche

Fotos: Stadt Feldbach

9.–11. Mai 2019 Zum dritten Mal fanden heuer die Steirischen Bildungsgespräche als Kooperationsprojekt der Pädagogischen Hochschule Steiermark und der Stadt Feldbach statt.

In einer Pressekonferenz stellten Rektorin Messner von der PH Steiermark und Bürgermeister Josef Ober der Stadt Feldbach die "Steirischen Bildungsgespräche" vor. Das Konzept der Bildungsgespräche wurde im Jahr 2011 von einem Team am Institut für Elementar- und Primarpädagogik der PH Steiermark erarbeitet und mit der Bildungsstadt Feldbach weiterentwickelt. Das Fortbildungsformat der Bildungsgespräche setzt an einem speziellen pädagogischen Modell an: Es begreift die Bildung von Kindern und Jugendlichen in Kindergarten, Schule und außerschulischen Einrichtungen als ein Kontinuum, das von Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, aber auch anderen relevanten Akteurinnen und Akteure der Schule und deren Umfeld, wie Wirtschafts-, Industrie- und Handelsbetriebe sowie allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einer Region gestaltet werden kann. Austausch und Fortbildung stärkt erstere in ihrer professionellen Identität und verbindet jene Menschen, die an der Bildung oder auch am Weiterkommen der Kinder und Jugendlichen beteiligt sind.

Damit wurde ein Bildungsforum ins Leben gerufen, das einmal jährlich forschungsbasierte und berufsfeldbezogene Auseinandersetzungen in einer steirischen Region zum Gipfelthema werden lässt. Dazu fanden sich Expertinnen und Experten aus dem Kreis der Wissenschaft, der Schule, der elementaren Bildungseinrichtungen, Eltern, Wirtschaft und Politik ein. Diese Veranstaltung ist prinzipiell 3-teilig konzipiert – erstreckt sich über drei Seminartage – und soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Mischung aus Analysen und erfahrungsbasierten Auseinandersetzungen bieten: Philosophikum (öffentliche Vorträge), Pädagogikum (Workshops zum Thema) und Politikum (bildungspolitische Reflexionen und/oder Fragen zur Schulentwicklung).

Vortragende bei den Bildungsgesprächen 2019 waren der Olympiasieger und vierfache Weltmeister Felix Gottwald und der renommierte Erziehungswissenschaftler Hans Brügelmann, die Fragen beleuchteten, wie "Wie können wir Kinder ein Setting bieten, das ihnen ermöglicht, an ihren persönlichen Entwicklungswegen zu arbeiten und das auch mit der nötigen Anstrengungsbereitschaft zu tun? Welche Bedingungen müssen gegeben sein, damit Begabungen sich voll entfalten können?" und "Welche Lernsettings fördern individuelle Potenzialentwicklung?".

Link zu Programm

Link zu Artikel in Kleine Zeitung