10.10.2017

Denken lernen – Probleme lösen

Projektstart an der PH Steiermark


Fotos: M. Größler / PHSt

9. Oktober 2017 Das Projekt "Denken lernen – Probleme lösen (DLPL)", das im Sinne der Digitalisierungsstrategie der Schule 4.0 vom Bundesministerium für Bildung in Auftrag gegeben wurde, startete am 9. Oktober 2017 von 14:00–18:00 an der PH Steiermark mit der ersten Informations- und Fortbildungsveranstaltung.

Im Zuge des Projekts erhielten österreichweit 100 Volksschulen in 20 Clustern zu je fünf Schulen die technische Ausstattung für den spielerischen Umgang zur Einführung in informatisches Denken, Coding und Robotik. In der Steiermark starteten drei Cluster mit insgesamt 15 Volksschulen, die professionell durch die PH Steiermark begleitet werden.

An diesem Nachmittag wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die zur Verfügung stehenden Coding- und Robotik-Materialien, organisatorische Abläufe, Termine der verpflichtenden Clusterschulungen und didaktische Aspekte informiert.

Im Rahmen dieses Treffens wurde auch das Education Innovation Studios (EIS) der PH Steiermark als Support- und Informationsstelle für Coding in der Primarstufe eröffnet. Dort konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über kindgerechte Programmierumgebungen und Robotik, über kreatives digitales Gestalten und innovative Nutzungsmöglichkeiten digitaler Medien im Unterricht informieren und praktische Übungen dazu durchführen.