10.01.2019

ExpertInnenrunde Ernährung und Gesundheit

Steirisches Ernährungs- und Technologiezentrum als Netzwerkplattform


Foto: STERTZ und PHSt

12. Dezember 2018  –  Unsere Ernährung beeinflusst maßgeblich die Gesundheit unserer Gesellschaft. Das Steirische Ernährungs- und Technologiezentrum (STERTZ) als Vermittler und Netzwerkplattform zwischen Ernährung, Gesundheit, Landwirtschaft und Wissenschaft vernetzt Initiativen in diesen Bereichen und unterstützt den Transfer von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Öffentlichkeit.

Daher veranstaltete STERTZ am 12. Dezember 2018 ein erstes Netzwerktreffen mit Expertinnen und Experten zu Ernährung und Gesundheit aus verschiedensten steirischen Institutionen (Steirischer Landtag, Karl-Franzens-Universität Graz, Technische Universität Graz, Medizinische Universität Graz, Pädagogische Hochschule Steiermark, Steirische Gebietskrankenkasse, Gesundheitsfonds Steiermark, Cluster Human Technology Styria, Styria Vitalis, Fachhochschule Joanneum, Food/Kosmetik/Lifestyle-Unternehmen). Im Rahmen des Meetings wurde über mögliche Anknüpfungspunkte im Spannungsfeld Ernährung und Gesundheit diskutiert und konkrete Maßnahmen entworfen, die sich insbesondere auf eine zukünftig noch bessere Vernetzung und Schnittstellenfindung sowie auf die Optimierung des gegenseitigen Informationstransfers in Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis beziehen.

Als Vertreterin der Pädagogischen Hochschule Steiermark nahm Frau Prof.in Mag.a Dr.in Ines Waldner, die als Professorin für das Fachgebiet „Ernährung, Gesundheit und Konsum” am Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung tätig ist, am Expertentreffen teil. Sie brachte unter anderem die Aspekte notwendiger Handlungen im Bereich Ernährungsbildung an Schulen und den Appell an eine verpflichtende Verankerung des Fachbereiches Ernährung in der schulischen Allgemeinbildung ein.

Zukünftig sind weitere Kooperationen mit STERTZ geplant, um die Thematik voranzutreiben und einzelne Punkte zu vertiefen.

Weiterführende Informationen zum STERTZ.