zum Inhalt
12.02.2020

Gelebte Erinnerungskultur

Matinée "Darüber Sprechen"


Fotos: Ecole Güssing

06. Februar 2020 – Prof. Dr. Michael Hammer, Studienleiter für das Fach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung, war als Initiator der Stolpersteinverlegung am Hasnerplatz und in seiner Funktion als Geschichtsvermittler Gast bei der Matinée "Darüber Sprechen“ mit dem Slogan „Sprechen wir darüber, worüber man auch nach 75 Jahren nicht schweigen darf!” eingeladen.

Nach einer Podiumsdiskussion, zu der auch DDr.in Barbara Glück, Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, sowie Univ.-Prof. Dr. Gerald Lamprecht, Leiter des Centrums für Jüdische Studien an der KFUG, eingeladen waren, diskutierten die drei Redner/innen mit anwesenden Lehrer/innen und Schüler/innen des Schulzentrums Güssing.

Dabei wurde u.a. den Fragen nachgegangen, wieso auch heute das Thema Holocaust im Schulunterricht thematisiert werden sollte und welche Möglichkeiten zur Belebung der Gedenkkultur genützt werden können. Anschließend referierte Prof. Dr. Hammer auch über die erfolgreiche Stolpersteinverlegung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark und über geplante künftige Projekte der Geschichtsvermittlung.