15.10.2018

Tagung "Heimat in der Kinder- und Jugendliteratur – vom Alpl ins WWW"

Freitag, 23. November, 14.00 – Samstag, 24. November 2018, 17.00, PH Steiermark, Aula, Hasnerplatz 12, 8010 Graz


Foto: Ulflulfl

Das KiJuLit Zentrum für Forschung und Didaktik der Kinder- und Jugendliteratur der Pädagogischen Hochschule Steiermark veranstaltet von 23.24. November 2018 anlässlich des 175. Geburtstags und 100. Todestags Peter Roseggers die wissenschaftliche Tagung "Heimat in der Kinder- und Jugendliteratur Vom Alpl ins WWW". Internationale Vortragende präsentierten Forschungsergebnisse rund um den Heimatbegriff. Die dazu in der Kinder- und Jugendliteratur angebotenen Bilder werden in Hinblick auf die heutige Migrationsgesellschaft differenziert diskutiert.

In der Kinder- und Jugendliteratur spielt Heimat eine ambivalente Rolle. So kann dieses "Zuhause" einerseits Ausgangs- und Zielpunkt für selbstgewählte Abenteuer für eine notwendige Reifung und Ablösung darstellen, andererseits der Ort sein, dem kindliche und jugendliche Protagonistinnen und Protagonisten entfliehen müssen, um ein neues "Zuhause" zu finden. Heimat in der ursprünglichen Bedeutung als Ort, Gegend, Land, wo man sich heimisch fühlt bzw. woher man stammt, entspricht dem englischen Begriff "home". Aber durch rassistische und nationalistische Diskurse ist der Begriff "Heimat" im deutschsprachigen Raum bis heute trotz neuerer Deutungsversuche ideologisch besetzt.

All diese Facetten der "Heimat in der Kinder- und Jugendliteratur" und ihren multimedialen Spielräumen von Peter Roseggers Werk und Wirkung (auch im Unterricht) bis hin zur Analyse aktueller Texte aus der internationalen Kinder- und Jugendliteratur beleuchten Literatur- und Kulturwissenschaftlerinnen und Kulturwissenschaftler, Historikerinnen und Historiker sowie Literaturdidaktikerinnen und Literaturdidaktiker.

Die Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch.

Anmeldungen bis 9. November 2018
per E-Mail an oegkjlf@univie.ac.at
Für Lehrerinnen und Lehrer aus Österreich per E-mail an sekundar@phst.at unter Angabe der LV-Nr. 6210ST14

Einladungskarte

HS-Prof.in Mag.a Dr.in Sabine Fuchs bei igel TV über die Tagung

Programm der Tagung Heimat in der Kinder- und Jugendliteratur

Programm

Freitag, 23. November 2018

14.00Begrüßung / Opening
Elgrid Messner (Rektorin der PH Steiermark)
Sabine Fuchs (KiJuLit Zentrum für Forschung und Didaktik der Kinder- und Jugendliteratur, PH Steiermark)
Claudia Maria Pecher (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur / Institut für Jugendbuchforschung, Goethe Universität Frankfurt)
Susanne Blumesberger (Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung, Universität Wien)
Heimat in KJL Internationale Perspektiven
Moderation / Chair: Susanne Reichel
14.3015.00Elly McCausland
The Microscopic View: Fantasies of Miniatuization in the post-war home
15.0015.30Marnie Campagnaro
Pictures about Homes. The Representation of the Home in Italian Picturebooks from 1945 to the Present
Pause / Break
Heimat in KJL österreichische, historische Perspektiven / Home in CYAL: Historical Austrian Perspectives
Moderation / Chair: Sonja Schreiner
16.0016.30Ernst Seibert
Peter Rosegger und seine Verortung zwischen Romantik, Utopie und Anarchie
16.3017.00Sabine Fuchs
"Die Neigung[en] des Peter Rosegger" künstlerische Annäherungen an DEN steirischen Dichter der Waldheimat mit didaktischen Überlegungen
Pause / Break
17.3018.00Prämienvergabe des ÖG-KJLF / Award Ceremony of the Austrian Association for Research into CYAL
18.00Lesung mit Andrea Stift-Laube und Kinga Tóth moderiert von Stefan Krammer

Samstag, 24. November 2018

Peter Roseggers Texte aktuell Einzellanalysen / The topicality of Peter Rosegger's texts Case Studies
Moderation / Chair: Susanne Blumesberger
Heimat in der KJL Einzelanalysen / Home in CYAL Case Studies
Moderation / Chair: Stefan Krammer
9.009.30Ingrid Gehrke
"Heimat, das sind oft nur ein paar Dinge, die zusammen- oder mitgetragen werden"
9.009.30

Nada Kujundžić

The Ambivalence ot Home in Fairy Tales from Jacob and Wilhelm Grimm's Kinder- und Hausmärchen
9.3010.00Sieglinde Rossegger
Rossegger und die Waldheimat Roseggers Texte im Unterricht in der Waldheimat
9.3010.00Susanne Reichl
"London is the place for me" Paddington and the timelessness of finding a home
10.0010.30Wilfried Göttlicher
Konstruktionen von Heimat in österreichischen Erstlesebüchern nach 1945
10.0010.30Sonja Schreiner
42 Jahre auf dem Mars oder wie eine Maus 1976 eine neue Heimat fand
Pause / Break
Heimat in KJL Einzelanalysen / Home in CYAL Case Studies
Moderation / Chair: Claudia Maria Pecher
KJL zu Heimat und Didaktik / Home in CYAL and education
Moderation / Chair: Sonja Loidl
11.0011.30Egor Lykov
Mira Lobe und Eduard Uspenskij. Konvergierende Heimatkonzepte?
11.0011.30Johannes Odendahl
"Wir müssen nach Hause" "Da komm ich mit." Heimat(en) und Fluchtpunkte in Wolfgang Herrndorfs Roman "Tschick"
11.3012.00Eva Kudrjavceva Malenova
Heimat in der russischen Kinder- und Jugendliteratur Arkadi Gaidar's Werke und ihre ausländische Rezeption
11.3012.00Nicola Mitterer
Unheimliches Daheim Spielarten des Unheimlichen und Vertrauten
12.0012.30Jörg Thunecke
Hermynia Zur Mühlens Kindermärchen als Gegenpol zu Heimataspekten in der deutschspr. Kinder- und Jugendliteratur
12.0012.30Susanne Loch
"Wie viel 'Heimat' braucht ein Kind?". Über das Nicht-Überwinden begrifflicher Grenzen
12.3013.00

Bernhard Höglhammer „Heim ins Reich“. Ein Exkurs über den Heimatbegriff in der NS-Jugendliteratur am Beispiel der „Ostmark“

12.3013.00Miriam Mayrhofer
A Wave of Goodbyes: Belonging, parting and separation in creative writing in the EFL classroom
Pause / Break
Home and rehoming
Moderation / Chair: Jana Mikota
14.0014.30Vinita Sinha
Fluid and Fantastic Verbal Imaginings: An Analytical Examination of Children's Literature in the Indian Subcontinent
14.3015.00Sara van den Bossche
A Small Step for a Small Person: Scripts of Migration and Rehoming in contemporary Dutch-language picture books
15.0015.30Abschlussvortrag von Bernhard Viel: "Die geschändete Scholle der Heimat"
Helden, Blut und fromme Lieder Modelle von Zugehörigkeit und Identität in der Erzählliteratur der Moderne