07.02.2018

Kompetenzen der Zukunft

Nachlese zu den denk!RÄUMEN


Publikum denkRÄUME

Publikum denkRÄUME

Publikum denkRÄUME

Fotos: Olivia de Fontana, Walpurga Glehr

30. Jänner 2018  Das Institut für Educational Governance und Qualitätsentwicklung veranstaltete am 30. Jänner 2018 die zweite hochschulweite Diskursveranstaltung dieses Studienjahres über die "Kompetenzen der Zukunft" und den Beitrag von Schulen zu diesem Thema. Das Institut lud ausnahmsweise an einem Dienstag statt Donnerstag zu einem Austausch von Perspektiven, was die Bedeutung der C21-Citizenship-Kompetenzen der Europäischen Union betrifft:

  • Die Kompetenz, verantwortungsbewusst selbstständige Entscheidungen treffen zu können
  • Die Kompetenz, mit den Instrumenten der Kommunikation und des Wissens souverän umgehen zu können
  • Die Kompetenz, in sozial heterogenen Gruppen erfolgreich agieren zu können

Als Impulsgeber und Diskutanten hatten der bekannte Grazer "Drogenrichter" Dr. Helmut Wlasak und der Leiter des Zentrums für Lernende Schulen, Christoph Hofbauer, MA, gewonnen werden können, die einander nach jeweils einem Eingangsstatement in einem pointierten Diskurs gegenüberstanden. Dr. Wlasak gewährte einen spannenden und faszinierenden Einblick u. a. in die Arbeit mit suchtkranken Menschen, aber auch in die Prävention. Hofbauer betonte die Wichtigkeit eines gemeinsamen Bildes von Schule und die Entwicklung einer pädagogischen Zunft und warnte vor einer neoliberalen Nutzung des Begriffs "Kompetenz".

Das Publikum war bunt gemischt: Hochschulangehörige aus Lehre und Verwaltung, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Schulleiterinnen verschiedener Schultypen, Schülerinnen der Modeschule, ein Vertreter der Arbeiterkammer und Führungskräfte der PHSt diskutierten miteinander an den Tischen. Im Abschlussplenum waren Life Skills, fehlende Zukunftsbilder und die Verantwortung von Schule große Themen. Empfehlungen der Impulsgeber rundeten die spannende Veranstaltung ab.

Die nächste Diskursveranstaltung im Rahmen der denk!RÄUME findet am 17. Mai 2018 statt.