zum Inhalt zum Menü
16.09.2021

Nichtwissen, Wissen, Forschung und Praxis

Antrittsvorlesung HS-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Claudia Stöckl


Foto: K. Kolleritsch / PHSt

16. September 2021 – Am 10. September 2021 gab HS-Prof.in Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Claudia Stöckl im Rahmen ihrer Antrittsvorlesung dem interessierten Auditorium Einblicke in ihre Forschungsbereiche. Anhand des zunächst irritierenden Zitats von Elias Canetti (1942) – „Das Nichtwissen darf am Wissen nicht verarmen“ – beleuchtete Claudia Stöckl das Verhältnis von Wissen und Nichtwissen in der Wissensgesellschaft. Sie zeigte verschiedene Facetten von Nichtwissen auf, die für das pädagogische Handeln, aber auch für die Forschung, von Bedeutung sind: trotz und gerade wegen der herausragenden Stellung, die dem wissenschaftlichen Wissen gegenwärtig zukommt.

Die Antrittsvorlesung fand im Rahmen der feierlichen Zertifikatsverleihung an die Absolventinnen des ersten Hochschullehrgangs Leitung und Leadership in der Elementarpädagogik statt.

Wir gratulieren der Hochschulprofessorin und den Absolventinnen sehr herzlich und danken für den bereichernden und anregenden Vortrag zu diesem aktuellen Thema.