04.06.2019

Stolpersteinverlegung für NS-Widerstandskämpfer/innen

Do, 19. September 2019, 12.30 Uhr, Campushof


Stolperstein und Rosen

Foto: Alexander Danner

4. Juni 2019 - Anlässlich des 110 Jahre Jubiläums der PH Steiermark, gedenkt sie in Kooperation mit dem “Verein für Gedenkkultur” dreier Widerstandskämpfer/innen, die als Absolvent/innen der damaligen Lehrerbildungsanstalt während der NS-Herrschaft in Österreich schmerzhaft verfolgt wurden: Richard Zach, Othmar Schrausser und Valesca Türner haben insofern einen besonderen Bezug zu unserem Haus.

Für sie verlegen wir je einen Stolperstein am Gehsteig zum Eingang der PH Steiermark – eine dauerhafte Installation, die Denkmal und Kunstobjekt im Gedenken an den Mut den sie aufbrachten, darstellt. Die mittlerweile an die 70.000 europaweit verlegten Stolpersteine gelten als das größte dezentrale Mahnmahl der Welt.

An der Verlegung der Stolpersteine am 19. September 2019, 12.30 Uhr beim Eingang zur Hochschule bei der Haltestelle Theodor-Körner–Straße, nimmt gemeinsam mit Studierenden der PHSt, Vertreter/innen der Politik, Schülerinnen und Schüler der Praxis-Neuen Mittelschule (die damit Ergebnisse eines Projektes präsentieren) auch der Künstler Gunter Demnig teil, auf den das Projekt Stolpersteine zurückgeht.

Die Patenschaften der drei Stolpersteine übernimmt Rektorin Prof.in Dr.in Elgrid Messner, die Hochschüler/innenschaft der PH Steiermark sowie die Grätzelinitiative Geidorf. Dafür herzlichen Dank!

Das Rektorat der PH Steiermark lädt höflich zu diesem denkwürdigen Ereignis ein!