Freie Stellen

Ausschreibung

Ausschreibung

An der Pädagogischen Hochschule Steiermark bzw. den eingegliederten Praxisschulen gelangen voraussichtlich mit September 2017 nachstehende Stellen zur Besetzung.

Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, die auf der Homepage des BMB: www.bmb.gv.at/schulen/lehr/ausschr/stellen_2014_aab_27070.pdf abgerufen werden können. Das Auswahlverfahren findet für Hochschulprofessuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Berufungsvortrags sowie eines Bewerbungsgespräches mit der Berufungskommission bzw. für Professuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Bewerbungsgespräches mit der Bewerbungskommission statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Verwendung im Prozentausmaß. Das Monatsentgelt liegt (bei Vollbeschäftigung) zwischen mind. EUR 2.432,20 und mind. EUR 2.582,10; zusätzlich gebührt eine Dienstzulage. Das Monatsentgelt erhöht sich ggf. auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

Das Auswahlverfahren für Lehrer/innen findet an den eingegliederten Praxisschulen unter Einbindung des Rektorats in Form von Bewerbungsgesprächen bzw. strukturierten Interviews statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Wochenstundenzahl. Gelangt eine Stelle nicht nur vertretungsweise/vorübergehend, sondern auf Dauer zur Besetzung, wird auf diesen Umstand durch den Vermerk „/D“ hingewiesen.

Bei Lehrer/innen der eingegliederten Praxisschulen liegt das Monatsentgelt in Abhängigkeit von Verwendung und Vorbildung (bei Vollbeschäftigung) zwischen mindestens EUR 1.627,80 und mindestens EUR 2.222,80. Es erhöht sich gegebenenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch Anwendung des Schemas für nicht gesicherte Verwendungen, anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten der Verwendung verbundene Entlohnungsbestandteile.

Die Bewerbungen unter Angabe der [Referenznummer] sind bis längstens 6. April 2017 bei der Pädagogischen Hochschule Steiermark einzureichen. Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie unter www.phst.at/ueber-uns/service/jobs/.

Pädagogische Hochschule Steiermark, 8010 Graz, Hasnerplatz 12, office@phst.at

 

Hochschulprofessur für Fachdidaktik Mathematik Sekundarstufe – Lehre in Fachdidaktik Mathematik in Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in der Fachdidaktik Mathematik Sekundarstufe sowie Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, beispielsweise durch die Entwicklung von innovativen Bildungsangeboten (ph1, unbefristet, 100%): abgeschlossenes, fachspezifisches Lehramtsstudium für höhere Schulen (Mathematik), fachspezifische Dissertation in Fachdidaktik Mathematik, aktive Mitgliedschaft in regionalen und nationalen Fachdidaktiknetzwerken, umfassende Kenntnisse von und Erfahrung mit Bildungsstandards und SRDP im eigenen Fachbereich, einschlägige wissenschaftliche Publikationen im Bereich der Fachdidaktik Mathematik bzw. als Schulbuchautor/in, umfassende Erfahrung in der Curriculaentwicklung und Umsetzung der neuen PädagogInnenbildung, mehrjährige Erfahrung in der hochschulischen Lehre (sowohl an Universitäten als auch Pädagogischen Hochschulen) und langjährige Unterrichtserfahrung in der Sekundarstufe, Erfahrung in Gutachtertätigkeiten von Vorteil [6202].

Hochschulprofessur für Ernährungswissenschaften– Lehre in Ernährungswissenschaften in Aus-, Fort- und Weiterbildung der Sekundarstufe, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in den Ernährungswissenschaften sowie Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, beispielsweise durch die Entwicklung von innovativen Bildungsangeboten (ph1, befristet bis 31.08.2018 mit Option auf Verlängerung und Unbefristung, 100 %). Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Doktorat in Ernährungswissenschaften, Habilitation oder vergleichbare Qualifikation, Erfahrungen in der universitären bzw. hochschulischen Lehre, Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von interdisziplinär ausgerichteten Forschungsprojekten [6301].

Professur für Bildungssoziologie und Inklusion – Lehre in Bildungssoziologie und Inklusion in Aus-, Fort- und Weiterbildung, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in Bildungssoziologie sowie Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, beispielsweise durch die Entwicklung von innovativen Bildungsangeboten (ph2, unbefristet, 100 %). Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, interdisziplinäres Doktoratsstudium in Soziologie und Pädagogik, einschlägige Ausbildung im Bereich Inklusion, mehrjährige Erfahrung in der universitären und hochschulischen Lehre in Themenbereichen der Soziologie und Inklusion, hohe Expertise in der Jugendarbeit sowie hinsichtlich schulischer und außerschulischer Unterstützungssysteme für Kinder und Jugendliche mit besonderen Herausforderungen, Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Forschungs- und Evaluationsprojekten [6401].

Professur für Ernährungswissenschaften– Lehre in Ernährungs- und Haushaltswissenschaften in Aus-, Fort- und Weiterbildung der Sekundarstufe, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in den Ernährungswissenschaften sowie Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, (ph2, befristet bis 31.08.2018 mit Option auf Verlängerung und Unbefristung, 100 %). Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Studium in Ernährungswissenschaften (Magister oder Master), Dissertation (abgeschlossen oder im Dissertationsstadium), Erfahrungen in der schulischen bzw. universitären oder hochschulischen Lehre, Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von ausgerichteten Forschungsprojekten [6203].

Professur für Sachunterricht GEWI-SOWI in der Primarstufe – Lehre im Bereich Politische Bildung/Ethik/Sachunterricht in Aus-, Fort- und Weiterbildung der Primarstufe sowie Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung (ph2, unbefristet, 100 %). Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, Lehramtsprüfung für Volksschule bzw. Sonderschule und Neue Mittelschule, langjährige Unterrichtserfahrung an unterschiedlichen Schultypen, Weiterbildung im Bereich Ethik, vorzugsweise Dissertationsvorhaben im Bereich der politischen Bildung/Ethik/Menschenrechtsbildung, Erfahrung in der hochschulischen Lehre und im Lehrveranstaltungsmanagement, gute Vernetzung in einschlägigen regionalen Netzwerken [6102].

Professur für Inklusion – Lehre im Bereich der Inklusiven Pädagogik in Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Unterstützung bei Maßnahmen zur Beratung von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung (ph2, befristet bis 31.08.2018 mit Option auf Verlängerung und Unbefristung, 25 %). Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Studium der Sozial- bzw. Integrationspädagogik, langjährige Erfahrung und hohe Expertise in der Beratung von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung [6103].

Lehrerinnen an der Praxis-Neuen Mittelschule

Lehrer/in einer Integrationsklasse (20): Lehramt für Sonderschulen, einschlägige Unterrichtspraxis erforderlich, Erfahrungen im Bereich der Nachmittagsbetreuung und/oder der außerschulischen Kinderbetreuung erwünscht [7201].

Lehrer/innen an der Praxis-Volksschule

Lehrer/in einer Integrationsklasse (20): Lehramt für Sonderschulen und Lehramt für Volksschulen, einschlägige Unterrichtspraxis erforderlich, Erfahrungen im Bereich der Nachmittagsbetreuung und/oder der außerschulischen Kinderbetreuung erwünscht [7101].