Aufnahmeverfahren für Lehramtsstudien

Aufnahmegespräch

 

StudienwerberInnen für das Bachelorstudium Lehramt Primarstufe, Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung sowie das Bachelorstudium Sekundarstufe Berufsbildung in den Fachbereichen Information & Kommunikation und Ernährung müssen ein Aufnahmeverfahren absolvieren. Es stellt die Eignung für das Studium und für die spätere Berufstätigkeit als LehrerIn fest.

Das Aufnahmeverfahren ist kostenpflichtig. Der Kostenbeitrag beträgt 50, EUR.

Das Aufnahmeverfahren besteht aus mehreren Testmodulen, deren positive Absolvierung Voraussetzung für die Zulassung zum jeweiligen Lehramtsstudium ist. 

Lehramtsstudium

Testmodule

Primarstufe

Modul A:   Registrierung und Online-Self-Assessment
Modul B:   Elektronischer Zulassungstest
Modul C:   Face-to-Face-Assessment
Modul C1: Musikalisch-rhythmische Eignungsprüfung
Modul C2: Körperlich-motorische Eignungsprüfung
Modul C3: Überprüfung der Stimm- und Sprechleistung

Sekundarstufe Allgemeinbildung


Bewegung & Sport; Musikerziehung, Instrumentalmusikerziehung; Technische & Textile Gestaltung

Biologie & Umweltkunde; Ernährung, Gesundheit & Konsum

Modul A:   Registrierung und Online-Self-Assessment
Modul B:   Elektronischer Zulassungstest

Modul C4: Fachspezifische Eignungsfeststellung


Modul C5: Reihungsverfahren durch Aufnahmeprüfung

Sekundarstufe Berufsbildung (Fachbereiche Information & Kommunikation und Ernährung)

Modul A:   Registrierung und Online-Self-Assessment
Modul B:   Elektronischer Zulassungstest
Modul C:   Face-to-Face-Assessment

Modul A: Registrierung und Online-Self-Assessment

Modul A: Registrierung und Online-Self-Assessment

Für die Teilnahme am Aufnahmeverfahren ist die Registrierung unter Benützung des Anmeldeportals www.zulassunglehramt.at erforderlich.

Im Online-Self-Assessment haben die StudienwerberInnen anhand des wissenschaftlich fundierten Beratungsprogramms Career Counselling for Teachers die Möglichkeit zur Selbstreflexion und zur Klärung, ob das Lehramtsstudium und der Lehrerinnen- und Lehrerberuf den Erwartungen entspricht. Obwohl es als Selbsterkundungsverfahren verpflichtender Bestandteil des Aufnahmeverfahrens ist, hat es keinen Prüfungscharakter: Das Online-Self-Assessment wird anonym durchgeführt. Das Ergebnis ist nur der jeweiligen Studienwerberin/dem jeweiligen Studienwerber bekannt.

Modul B: Elektronischer Zulassungstest

Modul B: Elektronischer Zulassungstest

Der Schwerpunkt des elektronischen Zulassungstests liegt in der Überprüfung vorhandener kognitiver, emotionaler und sprachlicher Ressourcen und Kompetenzen für den Beruf der Pädagogin und des Pädagogen.

Modul C: Face-to-Face-Assessment

Modul C: Face-to-Face-Assessment

Das Face-to-Face-Assessment ist ein etwa 15 Minuten dauerndes Interview, in dem auf für den Berufs- und Studienerfolg relevante Merkmale, wie kommunikative als auch soziale und emotionale Ressourcen eingegangen wird.

Modul C1: Musikalisch-rhythmische Eignungsprüfung

Modul C1: Musikalisch-rhythmische Eignungsprüfung

Die Überprüfung der Eignung erfolgt hinsichtlich der folgenden drei Bereiche:

  1. Vorsingen zweier vorbereiteter Lieder ohne Instrumentalbegleitung (Kinderlied und frei gewähltes Lied aus Pop, Jazz, Kunstmusik, Musical oder Volksmusik)
  2. Nachsingen von 2-taktigen Melodiephrasen im Tonraum a - e´´
  3. Nachklatschen 2-taktiger Rhythmusphrasen im 2/4-, 3/4-, 4/4- und 6/8-Takt mit Viertel-, Achtel-, Sechzehntel-, punktierten Viertel-, punktierten Achtel-, punktierten Sechzehntelnoten und Achteltriolen

Modul C2: Körperlich-motorische Eignungsprüfung

Modul C2: Körperlich-motorische Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfung erfolgt anhand eines Motorikparcours, dessen Hindernisse in einer festgesetzten Abfolge sowie innerhalb einer festgesetzten Zeit korrekt ausgeführt werden müssen. Überprüft werden koordinative wie konditionelle Fähigkeiten (z. B. Fähigkeit zur Orientierung im Raum, Reaktions- und Rhythmusfähigkeit, Gleichgewichtsfähigkeit, kinästhetische Differenzierungsfähigkeit, Kopplungsfähigkeit oder Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit) und elementare sportmotorische Fertigkeiten (z. B. aus Ballspielen, Gymnastik, Turnen, Klettern, Seilspringen, Rolle vorwärts, Balancieren über eine Langbank, Schwingen an Tauen/Ringen, Klettern an Gitterleitern, Hockwende über einen Kasten, Reck: Sprung in den Stützhüftabschwung, Gymnastische Grundformen (z. B. Hopserlauf), Ball prellen mit der linken und rechten Hand im Slalom sowie werfen und fangen).

Ein Videobeispiel über den Motorikparcours für das Lehramt für Primarstufe finden Sie hier.

Haftung bei der körperlich-motorischen Eignungsprüfung: 

StudienwerberInnen, die an der körperlich-motorischen Eignungsprüfung teilnehmen, fallen nicht in die gesetzliche Unfallversicherung. Die Behandlungskosten bei einem Unfall werden zwar durch die gesetzliche Krankenversicherung gedeckt, nicht aber die Folgeschäden. Daher wird zu einer Mitversicherung bei den Eltern oder zum Abschluss einer privaten Unfallversicherung geraten.

Modul C3: Überprüfung der Stimm- und Sprechleistung

Modul C3: Überprüfung der Stimm- und Sprechleistung

Screening für den Nachweis der physiologischen Stimm- und Sprechleistung ggf. unter Beiziehung eines von der Pädagogischen Hochschule Steiermark zur Verfügung gestellten HNO-Facharztes/einer HNO-Fachärztin.

C4: Fachliche Aufnahmeprüfung für Bewegung und Sport

C4: Fachliche Aufnahmeprüfung für Bewegung und Sport

Die fachspezifische Eignungsfeststellung für das Unterrichtsfach Bewegung und Sport findet an der Karl-Franzens-Universität Graz statt. Genaue Infos über Anmeldung, Ablauf, Inhalte und Termine finden Sie hier

C4: Fachliche Aufnahmeprüfung für Technische und Textile Gestaltung

C4: Fachliche Aufnahmeprüfung für Technische und Textile Gestaltung

Als Voraussetzung für die Zulassung zum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung im Studienfach Technische und Textile Gestaltung ist neben der positiven Absolvierung von Modul A und Modul B eine Zulassungsprüfung zur Feststellung der fachlichen Eignung erforderlich.

Inhalte/Ablauf

Diese Zulassungsprüfung umfasst folgende drei Teilbereiche:

1. Portfolio

Hierfür ist eine Präsentationsmappe (maximal DIN-A1-Format; keine gebundenen Druckwerke) im Umfang von 20 bis 30 eigenständigen Arbeiten aus folgenden gestalterischen Bereichen abzugeben (mindestens drei der genannten Bereiche müssen abgedeckt sein!):

  • Naturstudien, Aktzeichnungen, Architektur- und Landschaftszeichnungen, Stillleben
  • Malerei, malerische Darstellung von Ideen, Farbkompositionen
  • Abstrakte Musterbildungen
  • Objekte, Skulpturen, Installationen, Keramik, Schmuckdesign, Produktdesign
  • Modelle von Räumen
  • Handwerkliche Arbeiten aus dem technischen und/oder textilen Bereich
  • Fotografie
  • Künstlerisches/Gestalterisches Projekt
  • Arbeiten aus einem persönlichen Schwerpunkt

Falls Objekte oder Arbeiten ein größeres Format als DIN-A1 haben, sind diese jeweils als Fotodokumentation mit Größenangabe und Beschreibung beizulegen. Ansonsten sind unbedingt Originale zu verwenden!

2. Klausurarbeit (praktisches Arbeiten)

Im Zuge praktischer Aufgabenstellungen werden dreidimensionales Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis sowie Farbgefühl überprüft.

3. Kommissionelles Prüfungsgespräch

Inhalte des Prüfungsgespräches sind die persönliche Motivation, kulturelles Interesse, studienrelevante Themen und das im Vorfeld gestaltete Portfolio (siehe Punkt 1).

Zeitlicher Ablauf

  • Abgabe des Portfolios am Prüfungstag um 08:30 Uhr im Raum A0306 (PHSt, Hasnerplatz 12, 8010 Graz, Altbau, 3. Stock).
  • Das praktische Arbeiten (Klausurarbeit) findet am Prüfungstag in der Zeit von 09:00 bis 18:00 Uhr an der PHSt (Altbau, 3. Stock) statt.
  • Das kommissionelle Prüfungsgespräch wird im Rahmen des praktischen Arbeitens absolviert. Hierfür werden die StudienwerberInnen einzeln in einen gesonderten Raum gebeten.

Die Zulassungsprüfung zum Studienfach Technische und Textile Gestaltung gilt als bestanden, wenn alle drei Teilbereiche positiv beurteilt wurden.

Termine

Anmeldung

Die Anmeldung zur Zulassungsprüfung erfolgt über die Website der Pädagogischen Hochschule Steiermark in der Zeit von 18. bis 27. Juli 2018. (Der Anmeldelink wird ab 18. Juli 2018 hier zur Verfügung stehen!)

Prüfungszeitraum

Die Zulassungsprüfung ist eintägig und findet im Zeitraum von 03. bis 05. September 2018 an der Pädagogischen Hochschule Steiermark statt. Die genaue Termineinteilung wird fristgerecht (Ende Juli – Anfang August 2018) per E-Mail zugesandt.

C4: Fachliche Aufnahmeprüfung für Musik und Instrumentalerziehung

C4: Fachliche Aufnahmeprüfung für Musik und Instrumentalerziehung

Die fachspezifischen Eignungsfeststellungen für die Unterrichtsfächer Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung finden an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz statt. Genaue Infos über Anmeldung, Ablauf, Inhalte und Termine finden Sie hier

C5: Fachliche Aufnahmeprüfung für Biologie und Umweltkunde

C5: Fachliche Aufnahmeprüfung für Biologie und Umweltkunde

Im Unterrichtsfach Biologie und Umweltkunde stehen 80 Studienplätze zur Verfügung. Für die Vergabe dieser Studienplätze wird an der Karl-Franzens-Universtität Graz ein Reihungsverfahren durchgeführt. Genaue Infos über Anmeldung, Ablauf, Inhalte und Termine finden Sie hier

C5: Fachliche Aufnahmeprüfung für Ernährung, Gesundheit und Konsum

C5: Fachliche Aufnahmeprüfung für Ernährung, Gesundheit und Konsum

Da aus Platzgründen nicht alle StudienwerberInnen zum Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum im Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung und im Erweiterungsstudium zugelassen werden können, wurde vom Entwicklungsverbund Süd-Ost ein einheitliches Reihungsverfahren in Form einer Aufnahmeprüfung beschlossen. Diese Aufnahmeprüfung wird an der Pädagogischen Hochschule Steiermark durchgeführt.

Zahl der Studienplätze

Die Zahl der Studienplätze für das Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum im Bachelorstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung und im Erweiterungsstudium wird mit insgesamt 27 festgelegt.

Anmeldung/Termine/Inhalte

Die Anmeldung zum Reihungsverfahren für das Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum setzt voraus, dass die StudienwerberInnen das Aufnahmeverfahren (Modul B: Elektronischer Zulassungstest) für das Studienjahr 2018/19 erfolgreich absolviert haben oder davon ausgenommen sind.

In bestimmten Fällen sind StudienwerberInnen vom Reihungsverfahren ausgenommen. Auch bei einer Befreiung vom Reihungsverfahren ist aufgrund der Studienplatzvergabe eine fristgerechte Registrierung zum Reihungsverfahren erforderlich!

Alle StudienwerberInnen, die am Reihungsverfahren für das Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum teilnehmen möchten, haben sich innerhalb der Anmeldefrist, welche am 23.07.2018 um 09:00 Uhr beginnt und am 03.08.2018 um 24:00 Uhr endet, elektronisch über das Bewerbungstool, das auf der Website der Pädagogischen Hochschule Steiermark zur Verfügung gestellt wird, zu registrieren. (Der Anmeldelink wird mit 23.07.2018 hier zur Verfügung stehen!)

Die Aufnahmeprüfung für das Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum findet am 03. September 2018 statt.

Die Aufnahmeprüfung wird elektronisch in Form von Multiple- und Single-Choice-Fragen zu den Grundlagen der Chemie und Grundlagen der Ernährung durchgeführt. Die Prüfungsinhalte werden durch Teile jener Vorbereitungsliteratur, welche für ein ähnliches Aufnahmeverfahren an der Universität Wien herangezogen wird, festgelegt. Besagtes Skriptum mit dem Titel "Chemische, biochemische und physiologische Grundlagen der Pharmazie und Ernährungswissenschaften" steht hier kostenlos in digitaler Form zur Verfügung. Die im Inhaltsverzeichnis gelb hinterlegten Abschnitte bilden den Prüfungsstoff der Aufnahmeprüfung für das Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum. 

Skriptum "Chemische, biochemische und physiologische Grundlagen der Pharmazie und Ernährungswissenschaften"

Vergabe der Studienplätze

Für die einzelnen Teilbereiche der Aufnahmeprüfung werden Punkte vergeben und zu einer Gesamtpunkteanzahl addiert. Die StudienwerberInnen werden nach der erreichten Gesamtpunkteanzahl gereiht. Die 27 besten StudienwerberInnen erhalten einen Studienplatz.

Registrieren sich innerhalb der Anmeldefrist weniger als 27 StudienwerberInnen für die Aufnahmeprüfung, dann unterbleibt diese. In diesem Fall setzt das Rektorat der Pädagogischen Hochschule Steiermark eine Frist zur Nachregistrierung fest. Innhalb dieser Frist wird das Kontingent an Studienplätzen in der Reihenfolge des Einlangens der Anmeldungen bis zur Höchstzahl von 27 aufgefüllt.

Reihungskriterien

Die StudienwerberInnen werden nach der Gesamtpunkteanzahl der Aufnahmeprüfung gereiht, wobei StudienwerberInnen für das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung im Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum den StudienwerberInnen für das Erweiterungsstudium im Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum vorgezogen werden.

Die Zuteilung eines Studienplatzes erfolgt entsprechend der gereihten Liste, wobei die 27 Studienplätze so verteilt werden, dass zuerst die besten StudienwerberInnen für das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung im Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum einen Studienplatz erhalten. Sind dann noch Studienplätze frei, werden die besten StudienwerberInnen für das Erweiterungsstudium im Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum gereiht. Sollten aufgrund der Prüfungsergebnisse mehrere Personen gleich gereiht sein, sodass keine eindeutige Auswahl möglich ist, und dadurch die Höchstzahl der zuzulassenden StudienbewerberInnen überschritten wird, entscheidet das Los. Über den Erhalt eines Studienplatzes wird eine Bestätigung ausgestellt.

Termine an der PHSt

Termine an der PHSt

Lehramt Primarstufe

Modul A (Registrierung und Online-Self-Assessment): 1. März – 15. Mai 2018

Modul B (Elektronischer Zulassungstest): 2.– 4. Juli 2018

Modul C, C1, C2 & C3 (Face-to-Face-Assessment, musikalisch-rhythmische Eignungsprüfung, körperlich-motorische Eignungsprüfung, Überprüfung der Stimm- und Sprechleistung): 11.–12. Juli 2018

Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Modul A (Registrierung und Online-Self-Assessment): 01. März – 15. Mai 2018

Modul B (Elektronischer Zulassungstest): 02.–04. Juli 2018

Modul C4 (Fachspezifische Eignungsfeststellungen):

  • Unterrichtsfach Bewegung und Sport an der Karl-Franzens-Universität Graz, genaue Infos finden Sie hier.
  • Unterrichtsfächer Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, genaue Infos finden Sie hier.
  • Unterrichtsfach Technische und Textile Gestaltung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark, genaue Infos finden Sie hier.

Modul C5 (Reihungsverfahren durch Aufnahmeprüfung):

  • Unterrichtsfach Biologie und Umweltkunde an der Karl-Franzens-Universität Graz, genau Infos finden Sie demnächst hier.
  • Unterrichtsfach Ernährung, Gesundheit und Konsum an der Pädagogischen Hochschule Steiermark, genaue Infos finden Sie hier

Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung

Modul A (Registrierung und Online-Self-Assessment): 01. März – 15. Mai 2018

Modul B (Elektronischer Zulassungstest): 02.–04. Juli 2018

Modul C (Face-to-Face-Assessment): 11.12. Juli 2018


Wichtiger Hinweis: Die genaue Termineinteilung wird den StudienwerberInnen fristgerecht per E-Mail zugesandt (Ende Mai – Anfang Juni 2018). Die übermittelten Termine sind verbindlich und können nicht verschoben werden!

Kostenbeitrag

Kostenbeitrag

Die StudienwerberInnen haben sich mit einem Beitrag an den Kosten, die im Zuge der Durchführung des allgemeinen Aufnahmeverfahrens für das Studienjahr 2018/19 entstehen, zu beteiligen. Die Höhe des Kostenbeitrages beträgt 50,– EUR.

Der Kostenbeitrag wird für den gesamten Verbund Aufnahmeverfahren 2018 zentral von der Universität Graz eingehoben. Der vollständige Betrag muss innerhalb der festgelegten Frist mittels des von der Universität Graz zur Verfügung gestellten ePayment-Angebots bezahlt werden. Die dafür erforderlichen Informationen werden im Rahmen der Registrierung am Anmeldeportal bekannt gegeben.

Die Zahlungsfrist beginnt am 01. März 2018 und endet am 15. Mai 2018. Die Zahlungsfrist ist eine Fallfrist, die nicht erstreckt oder nachgesehen wird.

Sollte der Beitrag nicht innerhalb der festgelegten Frist am Konto der Universität Graz einlangen oder den StudienwerberInnen nicht zuordenbar sein, ist eine Teilnahme am allgemeinen Aufnahmeverfahren ausgeschlossen.

Bezahlte Beiträge können nicht rückerstattet werden. Auch bei Abmeldung vom elektronischen Zulassungstest oder bei Nichterscheinen zum Zulassungstest besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des geleisteten Kostenbeitrages. Ausgenommen sind hierbei Kostenbeiträge, welche von StudienwerberInnen für das Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung entrichtet wurden. Der Antrag auf Rückerstattung ist an das für die studienrechtlichen Angelegenheiten zuständige Organ der Pädagogischen Hochschule Steiermark zu stellen.

Verordnungen 2018/19

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür 2018 hat bereits am 16. März 2018 stattgefunden. Das Datum für 2019 wird noch bekannt gegeben.

Derzeit keine Registrierungsmöglichkeit!
Die Registrierungsfrist für das Aufnahmeverfahren 2018 ist am 15. Mai um 23:59 Uhr abgelaufen!

www.zulassunglehramt.at

Anleitung für die Anmeldung zum Aufnahmeverfahren:

Tutorial auf Youtube

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark Campus Nord
VRin Mag.a Dr.in Regina Weitlaner
Hasnerplatz 12, 8010 Graz

phone: +43 316 8067 - 1002
mail: regina.weitlaner@phst.at

Foto: M. Größler / PHSt