zum Inhalt zum Menü

Auszeichnungen, Preise & Awards

Hand mit Pokal

 

Voller Anerkennung und Stolz würdigen wir beeindruckende Leistungen an der PH Steiermark!

Täglich erbringt das Team der PH Steiermark herausragende Leistungen in Lehre, Forschung und Beratung. Hier präsentieren wir Menschen, Lehrveranstaltungen, Projekte und Tätigkeiten, die mit besonderen Anerkennungen ausgezeichnet wurden:

Das Rektorat der Pädagogischen Hochschule Steiermark bedankt sich bei allen Beteiligten für das Engagement: Wir gratulieren zu Ihren Erfolgen!

Qualitäts- und Gütesiegel der PH Steiermark

Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf das Logo.

UNESCO-HochschuleErasmus-ChartaÖkolog-Hochschule
UNESCO-HochschuleErasmus-ChartaÖKOLOG-Hochschule

2021

Ars Docendi – Nominierung für die sieben Hochschullernwerkstätten der PH Steiermark

Ars Docendi – Nominierung für die sieben Hochschullernwerkstätten der PH Steiermark

Sieben Hochschullernwerkstätten der PH Steiermark

Nominierung zum Ars Docendi
Kategorie: Kooperative Lehr- und Arbeitsformen
nominiert am 11.03.2021

Nach dem Motto „teach what you preach“ wurden an der PH Steiermark sieben „Hochschullernwerkstätten“ eingerichtet, um Theorie, Praxis und Forschung in den Lehramtsstudien eng zu verzahnen, Kooperationen über Fachgrenzen und Ausbildungsstufen hinweg zu ermöglichen und dafür innovative hochschuldidaktische Lernsettings zu schaffen. Sie betreffen die Fachbereiche Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Medien, E-Learning, Bildende Kunst und Musik. In einem innovativen hochschuldidaktischen Setting ermöglichen sie selbstorganisiertes, forschungsbasiertes, fachübergreifendes und kooperatives Lernen von Studierenden der Lehramtsstudien Primarstufe und Sekundarstufe Allgemeinbildung. Der Umgang mit sprachlicher Heterogenität, die unterschiedlichen Lernausgangslagen und die sprachliche Bildung sind als übergeordnete Ziele aller Hochschullernwerkstätten definiert. Durch die Reflexion ihres eigenen Lernens und Lehrens in diesen vorbereiteten und begleiteten Räumen werden Studierende in die Lage versetzt, das Lernen ihrer zukünftigen Schüler*innen im Unterricht differenziert wahrzunehmen und gezielt zu fördern.

Ansprechperson: Priv.-Doz.in HS-Prof.in Mag.a Dr.in Claudia Stöckl

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

Gene Global Education Award 2020/21 – Nominierung des Schulnetzwerks „VoXmi – Voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“

Gene Global Education Award 2020/21 – Nominierung des Schulnetzwerks „VoXmi – Voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“


Foto: voXmi.at

Nominierung zum Gene Global Education Award 2020/2021
nominiert am 08.03.2021

Das Schulnetzwerk „voXmi – Voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“ wurde vom BMBWF und der Austrian Development Agency (Agentur für österreichische Entwicklungszusammenarbeit) als eine von drei österreichischen Initiativen für den GENE Global Education Award 2020/21 zu guter Praxis von Globalem Lernen in Europa nominiert. GENE ist das Netzwerk der Bildungsministerien und Agenturen für Entwicklungsarbeit, dass sich Initiativen verschrieben hat, Armut zu reduzieren, Frieden zu fördern und Umwelt zu schützen.

VoXmi ist ein Schulnetzwerk, das seit 2009 besteht, zwischenzeitlich von der PH Steiermark unter der Leitung von Prof.in Mag.a Martina Huber-Kriegler und dem BIMM unter der Leitung von Prof.in Mag.a Dagmar Gilly koordiniert wurde und nun an den Pädagogischen Hochschulen Steiermark, Wien und Salzburg verankert ist. VoXmi macht Menschen- und Kinderrechte und eine Kultur der Gewaltlosigkeit und des Friedens zum erklärten Ziel für Schulentwicklung. An voXmi Schulen werden alle Sprachen, die Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern und Lehrer*innen mitbringen wertschätzend eingebunden. Das zeigt sich im schulischen Umfeld ebenso wie in den Entwicklungszielen von voXmi Schulen. Besonders in den letzten Jahren wurde in der Entwicklung des gemeinsamen Verständnisses von voXmi verstärkt ein Bezug zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der UN Agenda.

Ansprechperson: Prof.in Mag.a Martina Huber-Kriegler

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Projekt

Wir gratulieren herzlich!

Ars Docendi – Nominierung für HS-Prof. Mag. Dr. Daniela Moser

Ars Docendi – Nominierung für HS-Prof. Mag. Dr. Daniela Moser

Nominierung zum Ars Docendi für "Lehren und Lernen in der Berufspädagogik"
Kategorie: Methoden des Distance Learning und deren nachhaltiger Einsatz

Das Projekt referiert die Vorlesung „Einführung in Lehren und Lernen“, die verpflichtend für alle Studierenden des Bachelorstudiums „Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung“ an der PH Steiermark in der Studieneingangsphase angeboten wird.

Ziel war die Entwicklung eines generischen didaktischen Konzepts, das unter Einbindung aktueller Forschung und innovativer Medien eine qualitätsvolle Wissensvermittlung über Distance Learning ermöglicht. Dabei sollte der Diversität der Studierenden der Berufspädagogik hinsichtlich ihrer Bedürfnisse und Voraussetzungen (Vollzeitstudium/berufsbegleitend, Alter, Bildungsbiografie, Berufserfahrung, Einstellung zu Ausbildung und Fernlehre, Wohn-/Dienstort) entsprochen werden. So galt es zeit- und ortsunabhängige Formate zu schaffen, die den Bedürfnissen der Studierenden gerecht werden und in Richtung wissenschaftlicher Professionalität bereits zu Beginn des Studiums Akzente setzen.

Leitfragen geben Impulse zur Auseinandersetzung mit den Themen. Um die diversen Sinneskanäle anzusprechen, wurden die Inhalte mit unterschiedlichen Medien implementiert, wie Podcasts, Folien, Videos und Lernunterlagen in Textform, mit unterstützenden Kommunikationsformen. Dabei wurde vor allem auf die Wirksamkeit für die Entwicklung der zu erlangenden Kompetenzen geachtet.

Durch die flexible und skalierbare Kombination von synchronen und asynchronen Elementen kann das Konzept unter verschiedenen Rahmenbedingungen eingesetzt und weiterentwickelt werden.

Nominierte Person: HS-Prof.in Mag.a Dr.in Daniela Moser

Wir gratulieren herzlich!

Kepler Award for Excellence in Teaching in der Kategorie "Digitale Lehre"

Kepler Award for Excellence in Teaching in der Kategorie "Digitale Lehre"

Sminar Malkoc
Foto: JKU Linz

Informationen zur eingereichten LV "Pädagogische Psychologie"

Ansprechperson: Univ.-Ass.in Prof.in Smirna Malkoc, BSc MSc

Mehr Informationen finden Sie hier: Zu den Kepler Awards for Excellence in Teaching, Zum Newsbeitrag der Johannes Kepler Universität, Zum Newsbeitrag der PH Steiermark

Wir gratulieren herzlich!

2020

ECHA-Certificate of Advanced Studies in Gifted Education

ECHA-Certificate of Advanced Studies in Gifted Education

ECHA-Zertifikat für Absolvent*innen des Hochschullehrgangs „begabt? begabt!“
verliehen am 16.12.2020


Die Absolvent*innen des Hochschullehrganges „begabt? begabt!“ wurden vom ICBF der Universität Münster (International Center for the Study of Giftedness) und der PH Steiermark mit dem ECHA-Certificate of Advanced Studies in Gifted Education ausgezeichnet.

Ansprechperson: Prof.in Mag.a Sonja Pustak

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

Sportwissenschaftlicher Preis des Landes Steiermark 2020 für Dissertation

Sportwissenschaftlicher Preis des Landes Steiermark 2020 für Dissertation

Markus Neubauer
Foto: Uni Graz/Tzivanopoulos

Sportwissenschaftlicher Preis des Landes Steiermark 2020
verliehen am 16.12.2020


Mag. Markus Neubauer wurde für seine Dissertation „Sport als Medium regionaler Integration von Migrantinnen und Migranten in der Steiermark“ mit dem Sportwissenschaftlichen Preis des Landes Steiermark 2020 ausgezeichnet.

Ansprechperson: Mag. Dr. Markus Neubauer

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

UNIKATE Preis – Nominierungen für Inkubator-Workshop

UNIKATE Preis – Nominierungen für Inkubator-Workshop


Foto: M. Schadl und D. Klemen

Nominierung zum UNIKATE-Preis
Einladung zum Inkubator-Workshop am 07.12.2020


Der UNIKATE Preis wird jährlich vom Österreichischen Behindertenrat und der TU Wien mit Unterstützung der UNIQA ausgeschrieben und richtet sich primär an Schülerinnen, Schüler und Studierende mit technischem Hintergrund, die sich im Rahmen einer Abschlussarbeit oder Projektarbeit mit neuen Technologien für Menschen mit Behinderungen beschäftigen.

Frau Marlene Schadl zeigt mit ihrem Projekt auf, dass – nicht nur in Zeiten der Pandemie – Digitalisierung und Technologien eine wesentliche Rolle bei der Realisierung von Barrierefreiheit und Partizipation in allen Lebensbereichen spielen. Sie setzt sich ausgehend vom Förderschwerpunkt Hören zum Ziel, internationale Standards und Normen für ein "Design for All" in eine schulalltagstaugliche Variante zu transformieren. Diese trägt den folgenden Arbeitstitel: "Virtuelle, haptische und visuelle Sammelbox für barrierefreien Unterricht" Auf diese Weise können Schulen und alle Menschen darin Informationen und Handlungsempfehlungen gewinnen, um Zugänglichkeit, Teilhabe und Inklusion in der einzelnen Unterrichtsstunde sowie am Standort selbst zu realisieren.

Ansprechperson: Marlene Schadl

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren zur Nominierung und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung!

Kepler Award Excellence in Teaching für „Pädagogische Psychologie“

Kepler Award Excellence in Teaching für „Pädagogische Psychologie“

Kepler Award for Excellence in Teaching in der Kategorie "Digitale Lehre"

Informationen zur eingereichten LV "Pädagogische Psychologie"

Ansprechperson: Univ.-Ass.in Smirna Malkoc, BSc MSc

Mehr Informationen finden Sie hier: "Pädagogische Psychologie" / Zum Award

Wir gratulieren herzlich!

Sustainability Award für Primarstufenschwerpunkt „mutig & fair – Persönlichkeit entwickeln und Gemeinschaft stärken“

Sustainability Award für Primarstufenschwerpunkt „mutig & fair – Persönlichkeit entwickeln und Gemeinschaft stärken“


Foto: Sustainability Award

Zweiter Platz beim Sustainability Award
Kategorie: Strukturelle Vernetzung
verliehen im November 2020

Der Schwerpunkt „mutig & fair – Persönlichkeit entwickeln und Gemeinschaft stärken“ des Institutes für Elementar- und Primarpädagogik erreichte den zweiten Platz in der Kategorie „Strukturelle Vernetzung“ des Sustainability Awards 2020. Im Mittelpunkt des Schwerpunktes, der von Prof.in Dr.in Monika Gigerl, BEd MA und Mag. Dr. Markus Neubauer koordiniert wird, stehen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und deren Umsetzung im Unterricht der Volksschule.

Ansprechperson: Prof.in Dr.in Monika Gigerl, BEd MA, Mag. Dr. Markus Neubauer

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag, Bericht zum Sustainability Award 2020

Wir gratulieren herzlich!

Ars Docendi – Nominierung für „Simulationen in der Lehrerbildung“

Ars Docendi – Nominierung für „Simulationen in der Lehrerbildung“

Simulation in der Lehrerbildung. Ein kokreativer Prozess zwischen Studierenden und Lehrenden

Nominierung zum Ars Docendi
Kategorie: Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung
nominiert im März 2020

Als berufsvorbereitende Ausbildung erfordert das Lehramtsstudium einen stark handlungsorientierten Charakter, der besondere Qualitätsanforderungen in Hinblick auf die Lehrqualität bedingt. Lehrerbildner*innen haben nicht nur die Aufgabe, Inhalte kompetenzorientiert und studierendenzentriert zu vermitteln, sondern agieren darüber hinaus auch als Role models für das Lehrhandeln. Umso mehr gilt es, das didaktische Handeln auf Kooperation und Partizipation auszurichten. Simulationen sind Ausdruck einer handlungs- und kompetenzorientierten Hochschuldidaktik, indem sie neben der Wissensvermittlung die Förderung praxisbezogener Erkenntnisse sowie begleitete Selbstlernprozesse der Studierenden ermöglichen. In der Lehrveranstaltung Qualitätssicherung und Evaluation repräsentierte jede LV-Gruppe eine eigenständige Volksschule in einem Schulcluster. Die Studierenden erarbeiteten als Schulkolleg*innen eine Qualitätsstrategie sowie ein Evaluationskonzept für ihren Schulstandort ebenso wie für den gemeinsamen Schulcluster, die Lehrenden fungierten als Cluster- bzw. Bereichsleitung. In standortübergreifenden Konferenzen wurden auch partizipative Einigungsprozesse und Großgruppenprozesse erlebbar gemacht. Neben der Aneignung von Grundwissen zu Qualitäts- und Schulentwicklung war es den Studierenden in diesem Setting möglich, in einer realitätsnahen Situation einen Schulentwicklungsprozess mitzugestalten und sich selbst als zentrale Akteure und Akteurinnen der Prozesse zu erleben.

Nominierte Personen: Prof.in Mag.a Elisabeth Amtmann, Bakk.a, Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Holzinger

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Atlas für gute Lehre

Wir gratulieren herzlich!

2019

Stiftungspreis Pro Civitate Austriae für Dissertation

Stiftungspreis Pro Civitate Austriae für Dissertation


Foto: M. Größler / PHSt

Preis der Stiftung PRO CIVITATE AUSTRIAE
verliehen am 24.03.2019


Prof. Mag. Dr. Michael Hammer, BA vom Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung wurde für seine Dissertation „Von gemeinen Frauen und guten Fräulein – das österreichische Frauenhauswesen im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit“ mit dem Preis der Stiftung PRO CIVITATE AUSTRIAE ausgezeichnet.

Ansprechperson: Prof. Mag. Dr. Michael Hammer, BA

Mehr Informationen finden Sie hier: schnellzugriff/aktuelles/detailinformation-zur-nachrichten/article/auszeichnung-fuer-dissertation/Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

Sonderpreis des VCÖ für „ALLES CHEMIE – nachhaltig und innovativ“

Sonderpreis des VCÖ für „ALLES CHEMIE – nachhaltig und innovativ“


Foto: H. Loske

Sonderpreis des Verbandes der Chemielehrer*innen Österreichs VCÖ
verliehen am 19.06.2019

Studierende des Lehramtes Sekundarstufe Allgemeinbildung der Lehrveranstaltung „Schulexperimente 1“ erhielten gemeinsam mit Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums der Ursulinen für das Projekt „Science Night“ einen Sonderpreis im diesjährigen Projektwettbewerb des Verbandes der Chemielehrer*innen Österreichs. Bei einem Festakt in der Wirtschaftskammer Steiermark wurden die Leistungen des gesamten Projektteams, das von Mag.a Dr.in Alice Pietsch geleitet wurde, in festlichem Rahmen gewürdigt.

Ansprechperson: Mag.a Dr.in Alice Pietsch

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag, Einblick in die Experimente

Wir gratulieren herzlich!

AK-Wissenschaftspreis für Studierende der PH Steiermark

AK-Wissenschaftspreis für Studierende der PH Steiermark

AK-Wissenschaftspreis
verliehen am 19.11.20219

Drei Bachelorarbeiten von Absolvent*innen der PH Steiermark wurden mit dem AK-Wissenschaftspreis ausgezeichnet:

  • Carina Gangl-Ranzmaier: "Gesundheitsförderung in der Landwirtschaft. Ein Präventionsprogramm für Landwirtinnen und Landwirte mit vermehrter Staub- und Umweltbelastung"
  • Sarah Leitgeb: "Kindgemäße Begegnung mit historischen Sehenswürdigkeiten am Beispiel des Grazer Schloßbergs"
  • Laura Mayer: "Das Bilderbuch als Förderung der Empathiefähigkeit von Kindern"

Ansprechperson: Rektorin Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

2018

Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Vizerektorin Beatrix Karl

Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Vizerektorin Beatrix Karl


Fotos: Fischer

Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern des Landes Steiermark
verliehen am 29.11.2018

Vizerektorin Ao. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Beatrix Karl wurde das Große Goldene Ehrenzeichen mit dem Stern, die höchste Auszeichnung des Landes Steiermark, verliehen.

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag, Zur Pressemitteilung des Landes Steiermark

Wir gratulieren herzlich!

Erasmus+ Award für „Innovative Praktiken im Bereich des allgemeinen und fachspezifischen Lesens im europäischen Vergleich – in den Fußstapfen des Erzherzog Johann“

Erasmus+ Award für „Innovative Praktiken im Bereich des allgemeinen und fachspezifischen Lesens im europäischen Vergleich – in den Fußstapfen des Erzherzog Johann“

Erasmus+ Award 2018
in der Kategorie Mobilitätsprojekte
verliehen im Dezember 2018

Das Mobilitätsprojekt „Innovative Praktiken im Bereich des allgemeinen und fachspezifischen Lesens im europäischen Vergleich – in den Fußstapfen des Erzherzog Johann“ erhielt auf Antragstellung der Bildungsdirektion Steiermark den Erasmus+ Award 2018. Die Pädagogische Hochschule Steiermark war eine der aktiven Institutionen neben 25 Schulen, Schulbehörden und weiteren relevanten Organisationen zum Thema „Lesen lernen“ in der Steiermark, Südtirol und Siebenbürgen. Mittels 83 Mobilitäten in Form von Job Shadowings wurde ein effizientes Maßnahmenbündel zum Kompetenzerwerb Lesen in den Pflichtschulen erarbeitet. Durch die Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen konnten Verbesserungen auch in der Aus- und Fortbildung der Pädagoginnen und Pädagogen umgesetzt werden. Die Ergebnisse und Erfahrungen mündeten in ein weiteres Projekt (ELiS – Evidenzbasiertes Lesen in Schulen), in dem die Wirksamkeit gefundener Innovationen wissenschaftlich evaluiert wurde. Die PH Steiermark war auch hier strategischer Partner, vertreten durch Prof.in Dr.in Andrea Holzinger und Prof.in Michaela Reitbauer, BEd MA.

Ansprechperson: Prof.in Dr.in Andrea Holzinger, Prof.in Michaela Reitbauer, BEd MA

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Award

Wir gratulieren herzlich!

Best of Austria Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung für „mutig & fair – Bildung für die Weltgesellschaft“

Best of Austria Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung für „mutig & fair – Bildung für die Weltgesellschaft“

  

Preis BEST OF AUSTRIA
verliehen am 28.11.2018

Der Ausbildungsschwerpunkt „mutig & fair – Bildung für die Weltgesellschaft“ (Bachelorstudium Primarstufe) wurde vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus mit dem BEST OF AUSTRIA ausgezeichnet. Dieses Schwerpunktangebot bietet die Möglichkeit, sich in Menschenrechtsbildung und Werteerziehung zu vertiefen und in Zukunft als Multiplikator*in an den Volksschulen zu fungieren.

Ansprechperson: Prof.in Dr.in Monika Gigerl, BEd MA

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag, Zum Plakat

Wir gratulieren herzlich!

Sustainability Award für Hochschullehrgang ÖKOLOG

Sustainability Award für Hochschullehrgang ÖKOLOG


Fotos: N. Luschin-Ebengreuth / PHSt

3. Platz beim Sustainability Award
Kategorie: Lehre und Curriculum
verliehen im Juni 2018

Der Hochschullehrgang „ÖKOLOG – Umweltpädagogik und Lebensqualität für die Zukunft“ erreichte den dritten Platz in der Kategorie „Lehre und Curriculum“ des Sustainability Awards 2018. Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger und Bildungs- und Wissenschaftsminister Prof. Heinz Faßmann überreichten die Urkunde an Prof.in Mag.a Dr.in Nora Luschin-Ebengreuth.

Ansprechperson: Prof.in Mag.a Dr.in Nora Luschin-Ebengreuth

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

Gourmand World Cookbook Award

Gourmand World Cookbook Award

 
Fotos: W. Messner

Gourmand World Cookbook Award
Kategorie: Kochschule in der Bildung
verliehen am 27.05.2018

Die PH Steiermark errang mit dem Konzept der digitalen Kochschule „phst.kochen.digital“ des Fachbereichs Ernährung des Instituts für Professionalisierung in der Berufspädagogik und des Faches Ernährung, Gesundheit und Konsum des Instituts für allgemeinbildende Fächer der Sekundarpädagogik den Titel „Bestes Kochbuch 2017“ in der Kategorie „Kochschule in der Bildung“. Verliehen wurde der Award im chinesischen Yantai in der Provinz Shandong.

Ansprechperson: HS-Prof. Mag. Thorsten Jarz

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

2017

Best Paper Award der Association of Slovak Scientific and Technological Society

Best Paper Award der Association of Slovak Scientific and Technological Society

Preis für das beste Paper und eine Medaille von der Association of Slovak Scientific and Technological Society
verliehen am 06.12.2017

HS-Prof.in Mag.a Dr.in Daniela Moser erhielt für ihren Beitrag „Driving 21st Century Learning“ von der Association of Slovak Scientific and Technological Society den Preis für das beste Paper und eine goldene Medaille.

Ansprechperson: HS-Prof.in Mag.a Dr.in Daniela Moser

Wir gratulieren herzlich!

Ernennung zur Erasmus+-Botschafterin

Ernennung zur Erasmus+-Botschafterin

Ernennung zur Erasmus+-Botschafterin
am 30.11.2017

Marlene Grabner, BEd MSc, Mitarbeiterin am Institut für Diversität und Internationales und Lehrerin an der Praxis-Neuen Mittelschule, wurde im Beisein von Bundesministerin Dr.in Sonja Hammerschmid zur nationalen Erasmus+-Botschafterin für den Hochschulbereich ernannt.

Ansprechperson: Marlene Grabner, BEd MSc

Wir gratulieren herzlich!

AK-Wissenschaftspreis für Studierende der PH Steiermark

AK-Wissenschaftspreis für Studierende der PH Steiermark

AK-Wissenschaftspreis
verliehen am 28.11.2017

Fünf Bachelorarbeiten von Absolvent*innen der PH Steiermark wurden mit dem AK-Wissenschaftspreis ausgezeichnet:

  • Natalie Kröpfl, BEd: „Die Qual der Wahl – NMS vorbei, was nun?“
  • Patrick Treml, BEd: „Motorische Grundlagen bei Volksschulkindern im Bewegungs- und Sportunterricht“
  • Daniela Leiner, BEd: „Mehrstufig Unterrichten – Wie geht das? Implementierung jahrgangsgemischter Klassen in der Volksschule“
  • Marie Podrepsek, BEd: „Cybermobbing im Schulvergleich“
  • Gregor Hirschberger, BEd: „Gewalt an der Schule – Mobbing/Bullying an österreichischen Schulen der Sekundarstufe I und II“

Ansprechperson: Rektorin Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner

Wir gratulieren herzlich!

Silberne Verdienstmedaille des Steirischen Jugendrotkreuzes

Silberne Verdienstmedaille des Steirischen Jugendrotkreuzes

Silberne Verdienstmedaille des Steirischen Jugendrotkreuzes
verliehen am 23.11.2017

Prof.in Mag.a Dr.in Renate Weber (Institut für Bildungswissenschaften) wurde im Rahmen der Landeskonferenz des Steirischen Jugendrotkreuzes für ihre Mitwirkung als Bereichsreferentin der PH Steiermark und Prof. Mag. Dr. Helmut Weber (Institut für Bildungswissenschaften) als Landes- und Bundesreferent für Lese- und Medienkultur mit der Verdienstmedaille in Silber ausgezeichnet.

Ansprechperson: Prof.in Mag.a Dr.in Renate Weber

Wir gratulieren herzlich!

Congress Award 2017 für “International Week – Come2Graz”

Congress Award 2017 für “International Week – Come2Graz”

Congress Award 2017
verliehen am 04.07.2017

Die Come2Graz – International Week, die jährlich an der PH Steiermark stattfindet, wurde am 4. Juli 2017 mit dem Congress Award der Stadt Graz gewürdigt. Der Preis wird an Veranstalterinnen und Veranstalter aus Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen verliehen, die sich bei der Durchführung von Tagungen und Kongressen in Graz als Botschafterinnen und Botschafter der Stadt – lokal, national und international – verdient gemacht haben.

Ansprechperson: Prof.in Mag.a Susanne Linhofer

Mehr Informationen finden Sie hier: Zur Website des Congress Awards

Wir gratulieren herzlich!

Sieg beim Bundesjugendsingen, Juni 2017

Sieg beim Bundesjugendsingen, Juni 2017

Bundesjugendsingen
am 26.06.2017 gewonnen

Unter der Leitung von Prof. Markus Zwitter, Bakk. BEd, und der Begleitung von Prof. Dr. Gilbert Flecker am Klavier, gewinnt AuserCHORen, der Chor der PH Steiermark, am 26.06. 2017 das Bundesjungendsingen in Graz.

Ansprechperson: Prof. Mag. Dr. Gilbert Flecker

Mehr Informationen finden Sie hier: Zu den Auszeichnungen des Chors

Wir gratulieren herzlich!

Anerkennungsurkunde für europäische Kooperationen und internationale Vernetzung in Erasmus+ für die PH Steiermark

Anerkennungsurkunde für europäische Kooperationen und internationale Vernetzung in Erasmus+ für die PH Steiermark

Anerkennungsurkunde für europäische Kooperationen und internationale Vernetzung in Erasmus+
verliehen am 10.05.2017

Im Zuge der 30-Jahre-Erasmus-Feier im Grazer Rathaus wurde der Pädagogischen Hochschule Steiermark eine Anerkennungsurkunde für europäische Kooperationen und internationale Vernetzung in Erasmus+ tätigen überreicht.

Ansprechperson: Rektorin Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner

Wir gratulieren herzlich!

Auszeichnung beim Landesjugendsingen

Auszeichnung beim Landesjugendsingen

Landesjugendsingen – Mit ausgezeichnetem Erfolg teilgenommen
am 26.04.2017

Unter der Leitung von Prof. Markus Zwitter, Bakk. BEd, und der Begleitung von Prof. Dr. Gilbert Flecker am Klavier, überzeugte AuserCHORen, der Chor der PH Steiermark, am 26. April 2017 beim Landesjugendsingen in Weiz und erlangte dabei das Prädikat „mit ausgezeichnetem Erfolg teilgenommen“. Damit stieg der Chor zum Bundesjugendsingen auf. Das Jugendsingen findet alle drei Jahre statt.

Ansprechperson: Prof. Mag. Dr. Gilbert Flecker

Mehr Informationen finden Sie hier: Zu den Auszeichnungen des Chors

Wir gratulieren herzlich!

2016

Sustainability Award für den BINE-Lehrgang „Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Innovationen in der LehrerInnenbildung“

Sustainability Award für den BINE-Lehrgang „Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Innovationen in der LehrerInnenbildung“

1. Preis beim Sustainability Award
Kategorie: Lehre und Curricula
verliehen am 03.05.2016

Der hochschulübergreifende Universitätslehrgang "Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Innovationen in der Lehrer*innenbildung", der gemeinsam mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, dem Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (IUS) und der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich sowie der PH Steiermark, PH Niederösterreich, KPH Wien/Krems, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik durchgeführt wird, wurde im Rahmen des Sustainability Awards 2016 mit dem 1. Preis in der Kategorie "Lehre und Curricula" ausgezeichnet.

Der Sustainability Award wird seit 2008 von BMLFUW und BMWFW für Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogische Hochschulen im Bereich Nachhaltigkeit in acht Kategorien vergeben.

Ziel des Lehrgangs BINE ist es, Perspektiven für die Weiterentwicklung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung zu schaffen, Kooperationen zu unterstützen und Nachhaltigkeit als Themenbereich in Schule und Lehrerinnen- und Lehrerbildung zu verankern.

Ansprechperson: Rektorin Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner

Wir gratulieren herzlich!

Anton-Benya-Preis

Anton-Benya-Preis

Anton-Benya-Preis
verliehen am 11.10.2016

Prof.in Sabine Fritz, BEd MA, wurde am 11. Oktober 2016 im Wiener Rathaus für ihre besonderen Leistungen in ihrem Arbeitsgebiet „Bildung für die Berufsorientierung“ der Anton-Benya-Preis verliehen. Das Ziel des Preises ist, den Wert und die Bedeutung der Facharbeit der Öffentlichkeit bewusst zu machen und ihr gesellschaftliches Ansehen zu fördern.

Ansprechperson: Prof.in Sabine Fritz, BEd MA

Wir gratulieren herzlich!

Best of Austria Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung für „ÖKOLOG-Umweltpädagogik und Lebensqualität“

Best of Austria Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung für „ÖKOLOG-Umweltpädagogik und Lebensqualität“

Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“
verliehen am 22.11.2016

Der Lehrgang „ÖKOLOG-Umweltpädagogik und Lebensqualität“ wurde am 22. November 2016 mit der Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ vom Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft in Kooperation mit dem Land Niederösterreich ausgezeichnet. In diesem österreichweit einzigartigen Lehrgang der PH Steiermark und des Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark werden berufsbegleitend Lehrende zu ÖKOLOG-Pädagoginnen und -Pädagogen ausgebildet. Das Ziel des Lehrgangs ist die Kompetenzentwicklung der Teilnehmenden in persönlicher, methodischer und fachlicher Hinsicht, um die Bildung für nachhaltige Entwicklung praktisch anwenden und weitertragen zu können.

Ansprechperson: Rektorin Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner

Wir gratulieren herzlich!

2015

AK-Wissenschaftspreis für Studierende der PH Steiermark

AK-Wissenschaftspreis für Studierende der PH Steiermark

AK-Wissenschaftspreis
verliehen am 19.11.2015

Sechs Bachelorarbeiten von Absolvent*innen der PH Steiermark wurden mit dem AK-Wissenschaftspreis ausgezeichnet:

  • Mag.a Barbara Safran-Gutschy für ihre Abschlussarbeit mit dem Thema: "Multiple Intelligenzen und ihre Ausprägung bei Lehrlingen"
  • Lukas Herrmann, BEd für seine Abschlussarbeit mit dem Thema "Armut bei Kindern und deren Folgen"
  • Christina Kirschbaum, BEd für ihre Abschlussarbeit mit dem Thema "Aufrecht durch die Kindheit"
  • Ing. Mag. Heinz Sonnleitner für seine Abschlussarbeit mit dem Thema "Öffentlichkeitsarbeit macht Schule"
  • Birgit Stix, MA für ihre Abschlussarbeit mit dem Thema "Gemeinsam erfolgreicher? Outdoor- und Teamtrainings aus der Perspektive von Lehrlingen"
  • Dr.in Mag.a Silke Luttenberger für ihre Dissertation "Automechanikerin oder doch Friseurin? Hindernisse in der Wahl geschlechtsuntypischer Berufe". Mehr dazu gibt es im Video der AK Steiermark

Ansprechperson: Rektorin Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner

Wir gratulieren herzlich!

Nominierung für „Lehre Ausgezeichnet“ der Universität Graz

Nominierung für „Lehre Ausgezeichnet“ der Universität Graz

Nominierung für den Lehrpreis "Lehre ausgezeichnet" im Studienjahr 2015/16
Graz: Karl-Franzens-Universität

Nominierte Lehrveranstaltung: Psychologie in Schule und Unterricht: Schul- und Bildungsqualität, SE, Pflichtfach im Lehramtsstudium Psychologie und Philosophie

Ansprechperson: HS-Prof.in Mag.a Dr.in Silke Luttenberger, BEd

Mehr Informationen finden Sie hier: Zum Newsbeitrag

Wir gratulieren herzlich!

Zentrum für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark
Zentrum für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Theodor-Körner-Straße 38
8010 Graz

Tel.: +43 316 8067 2303
E-Mail: oeffentlichkeit@phst.at

<- zurück zu: PHSt

Foto: Luis Molinero/Freepik