Studienorganisation

Rechtliche Grundlagen

Rechtliche Grundlagen

Hier finden Sie wichtige gesetzliche Grundlagen zu Ihrem Studium an der Pädagogischen Hochschule Steiermark.

Die Curricula für alle Studien an der Pädagogischen Hochschule Steiermark finden Sie unter www.phst.at bzw. im Mitteilungsblatt in PH-Online!

Quelle: RIS

Studienbeginn

Studienbeginn

Die Zulassung zum Studium erfolgt nach erfolgreich absolviertem Aufnahmeverfahren und für das Studium Lehramt für die Primarstufe nach der Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze.

Die Zulassung zum Studium wird schriftlich per Bescheid ausgesprochen. Dazu erforderlich ist die erstmalige Einzahlung des ÖH-Beitrages, welcher in weiterer Folge jedes Semester innerhalb der Zulassungsfristen zu entrichten ist. 

Nach erfolgter Einzahlung wird ein Account in PH-Online freigeschaltet, über welchen jede Studentin und jeder Student Lehrveranstaltungen buchen kann, sich für Prüfungen anmelden kann, Einsicht in den persönlichen Stundenplan nehmen kann u.v.m.

Im Rahmen einer großen Informationsveranstaltung zu Beginn des Studiums werden alle Studierenden in das Studium eingeführt.

Neuigkeiten dazu finden Sie unter:

Für eine eventuelle Studienbeihilfe erkundigen Sie sich bitte zeitgerecht bei Ihrer zuständigen Studienbeihilfenbehörde.

Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag)

Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag)

Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag)

Der ÖH-Beitrag von derzeit € 19,70 ist von folgenden Studierenden verpflichtend pro Semester zu entrichten:

  • Bachelorstudien/Masterstudien
  • Erweiterungsstudien
  • Hochschullehrgänge ab 30 ECTS
  • Zusätzliche Lehrbefähigungen im Bereich Berufsschule
  • Beurlaubte Studierende

Der Studierendenbeitrag ist nur einmal zu entrichten, auch wenn Sie an einer anderen Bildungseinrichtung ebenfalls zu Studien gemeldet sind.

Die für die Einzahlung erforderlichen Informationen finden Sie sowohl auf Ihrer Visitenkarte in PH-Online als auch per Mail zu Zulassungsbeginn durch die Studienabteilung. 

Wichtig dabei ist, dass Sie ausschließlich die aktuellen Daten des Semesters für die Einzahlung verwenden!

Bitte beachten Sie  die Zulassungsfristen!

Erfolgt bis zum Ende der Nachfrist keine Einzahlung des ÖH-Beitrages, ist eine Meldung für das laufende Semester nicht möglich. Aufgrund dieser Nichtmeldung erlischt Ihre Zulassung zum Studium.

Studienbeitrag (Studiengebühr)

Studienbeitrag (Studiengebühr)

Studienbeitrag (Studiengebühr HG 2005)

§ 69. (1) Ordentliche Studierende mit der Staatsangehörigkeit eines EU- oder EWR-Staates und ordentliche Studierende, denen Österreich auf Grund eines völkerrechtlichen Vertrages dieselben Rechte für den Berufszugang zu gewähren hat wie österreichischen Staatsangehörigen, und ordentliche Studierende, die unter die Personengruppen gemäß der Personengruppenverordnung fallen, sowie ordentliche Studierende aus Drittstaaten, die über eine andere Aufenthaltsberechtigung als jene für Studierende gemäß § 64 Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz – NAG, BGBl. I Nr. 100/2005 verfügen, haben, wenn sie die vorgesehene Studienzeit

  • eines Bachelor- oder Masterstudiums im Sinne des § 38 Abs. 1 und 1a, wobei 30 ECTS-Anrechnungspunkte einem Semester entsprechen, oder
  • eines Erweiterungsstudiums gemäß § 38b, wobei 30 ECTS-Anrechnungspunkte einem Semester entsprechen und gegebenenfalls auf ganze Semester aufzurunden ist, oder
  • eines Erweiterungsstudiums gemäß § 38c, wobei die vorgesehene Studienzeit für das Erweiterungsstudium zur Erweiterung des Bachelorstudiums acht Semester und für das Erweiterungsstudium zur Erweiterung des Masterstudiums vier Semester beträgt, oder
  • eines Erweiterungsstudiums gemäß § 38d Abs. 1, wobei die vorgesehene Studienzeit acht Semester beträgt,

um mehr als zwei Semester überschreiten, einen Studienbeitrag von 363,36 Euro für jedes Semester zu entrichten. Der Studienbeitrag erhöht sich bei der Entrichtung innerhalb der Nachfrist um 10vH.

(2) Ordentliche Studierende aus Drittstaaten, die nicht unter Abs. 1 fallen und die über eine Aufenthaltsberechtigung für Studierende gemäß § 64 NAG verfügen, haben einen Studienbeitrag von 726,72 Euro für jedes Semester zu entrichten.

(3) Außerordentliche Studierende, die ausschließlich zum Besuch einzelner Lehrveranstaltungen aus wissenschaftlichen Fächern zugelassen sind, haben unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit einen Studienbeitrag von 363,36 Euro für jedes Semester zu entrichten.

Studienbeitrag Erlass und Erstattung (Auszug aus dem HG 2005)

Studienbeitrag Erlass und Erstattung (Auszug aus dem HG 2005)

Erlass und Erstattung des Studienbeitrages (Studiengebühr) - Antragsformular

§ 71. (1) Der Studienbeitrag ist insbesondere zu erlassen

  • ordentlichen Studierenden für die Semester, in denen sie nachweislich Studien oder Praxiszeiten im Rahmen von transnationalen EU-, staatlichen oder universitären Mobilitätsprogrammen absolvieren werden;
  • ordentlichen Studierenden für die Semester, in denen sie auf Grund verpflichtender Bestimmungen im Curriculum Studien im Ausland absolvieren werden;
  • ordentlichen Studierenden, wenn die von ihnen zuletzt besuchte ausländische postsekundäre Bildungseinrichtung mit der österreichischen Pädagogischen Hochschule ein Partnerschaftsabkommen abgeschlossen hat, welches auch den gegenseitigen Erlass des Studienbeitrages vorsieht;
  • ordentlichen Studierenden, wenn sie Staatsangehörige von in der Studienbeitragsverordnung festgelegten Staaten sind, wobei sich die Festlegung an den „Least Developed Countries“ gemäß der „DAC List of ODA Recipients“ zu orientieren hat, welche vom Ausschuss für Entwicklungshilfe (kurz DAC) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erstellt wird;
  • ordentlichen Studierenden, welche die Voraussetzungen gemäß § 69 Abs. 1 erfüllen, auch bei Überschreitung des in Abs. 1 festgelegten Zeitraumes für Semester, in denen sie nachweislich mehr als zwei Monate durch Krankheit oder Schwangerschaft bzw. durch Kinderbetreuungspflichten von Kindern bis zum 7. Geburtstag oder einem allfälligen späteren Schuleintritt oder durch andere gleichartige Betreuungspflichten am Studium gehindert waren;
  • ordentlichen Studierenden, welche die Voraussetzungen gemäß § 69 Abs. 1 erfüllen, auch bei Überschreitung des in Abs. 1 festgelegten Zeitraumes, wenn eine Behinderung nach bundesgesetzlichen Vorschriften mit mindestens 50% festgestellt ist;
  • ordentlichen Studierenden, wenn sie im vergangenen Semester Studienbeihilfe gemäß dem Studienförderungsgesetz 1992, BGBl. Nr. 305/1992, bezogen haben oder im laufenden Semester beziehen;

(2) Über den Antrag auf Erlass des Studienbeitrages entscheidet das Rektorat. Dem Antrag sind die für die Entscheidung erforderlichen Nachweise beizufügen.

PH-Online

PH-Online

PH-Online ist die Informationsplattform für Studierende, Lehrende und MitarbeiterInnen der Pädagogischen Hochschule Steiermark.

Nach erfolgter Einzahlung des ÖH-Beitrages wird ein Account (Visitenkarte) in PH-Online freigeschaltet. 

Ihre Visitenkarte auf PH-Online bietet Ihnen viele Informationen und Applikationen, z. B.:

  • Studienstatus
  • Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen
  • Anmeldung zu Prüfungen
  • Terminkalender
  • Suchfunktion (Lehrende, Curricula, Lehrveranstaltungen etc.)
  • Ausdruck von Bestätigungen (Studienbestätigungen, Studienblatt, Antrag Studienkarte)
  • Ausdruck von Zeugnissen
  • Studienbeitragsstatus u. v. m.

PH-Card

PH-Card

Zu Beginn Ihres Studiums erhalten Sie eine sogenannte PH-Card. Diese Karte dient sowohl als Studierendenausweis als auch als Kopierkarte. Die Karte wird direkt in der Studienabteilung (Altbau, 1. Stock, A0109) erstellt (Foto wird vor Ort gemacht).

Für die Studienrichtungen Primarstufe, Fachbereich Ernährung und Information und Kommunikation werden die Termine durch die Studienprogrammleitungen bekannt gegeben.

Studierende der Sekundarstufe Allgemeinbildung können ohne Termin während der Öffnungszeiten die PH-Card erstellen lassen. Bitte rechnen Sie in der Zeit von 02. bis 13. Oktober mit Wartezeiten.

Die Karte ist jedes Semester nach Einzahlung des ÖH-Beitrages entweder direkt in der Studienabteilung oder am Terminal im 1. Stock (neben Kopiergerät) zu verlängern.

Bei Verlust der Karte ist eine Verlustanzeige in der Studienabteilung vorzulegen, oder ein Betrag von € 20, in der Buchhaltung einzuzahlen.

Beurlaubung

Beurlaubung

Beurlaubung

§ 58. (1) Studierende sind auf Antrag für ein oder mehrere Semester wegen

  • Leistung eines Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienstes oder
  • Erkrankung, die nachweislich am Studienfortschritt hindert, oder
  • Schwangerschaft oder
  • Kinderbetreuungspflichten oder anderen gleichartigen Betreuungspflichten oder
  • Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres

bescheidmäßig zu beurlauben. Weitere Gründe können in der Satzung festgelegt werden.

(2) Die Beurlaubung ist bis längstens zum Beginn des jeweiligen Semesters zu beantragen. Bei unvorhergesehenem und unabwendbarem Eintritt eines gesetzlichen Beurlaubungsgrundes kann die Beurlaubung bis längstens zum Ende der Nachfrist des jeweiligen Semesters beantragt werden.

(3) Die Beurlaubung wirkt für alle Studien der Bildungseinrichtung, an welcher diese beantragt wurde und bei gemeinsam eingerichteten Studien für alle Studien der beteiligten Bildungseinrichtungen. Während der Beurlaubung bleibt die Zulassung zum Studium aufrecht. Die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, die Ablegung von Prüfungen sowie die Einreichung und Beurteilung wissenschaftlicher sowie künstlerischer Arbeiten ist unzulässig.

Antrag auf Beurlaubung

Beihilfen und Unterstützungen

Beihilfen und Unterstützungen

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen eine praktische Link-List bieten, die Sie bei der Suche nach Behörden und Institutionen unterstützen soll. Wir bemühen uns, diese Liste so aktuell und umfangreich wie möglich zu gestalten und werden sie für Sie laufend erweitern.

Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten

Alle Informationen zur Bachelorarbeit finden sie hier.

Abschluss des Studiums (auslaufende Studien)

Abschluss des Studiums (auslaufende Studien)

Abschluss des Studiums (auslaufende Studien):

Die auslaufenden Studien können individuell jederzeit abgeschlossen werden. Dazu notwendig ist das Einreichen eines Antrages auf Abschluss des Studiums in der Studienabteilung. Bechten Sie dabei bitte die Öffnungszeiten!

Die Bedingungen für den positiven Abschluss des Studiums sind positive Beurteilungen im Ausmaß von 171 ECTS, die positiv beurteilte Bachelorarbeit und ein gültiger aktueller (nicht älter als 2 Jahre) 16stündiger Erste-Hilfe-Kurs. Die Studierenden der Volksschullehrerausbildung und der Sonderschullehrerausbildung müssen zusätzlich noch einen Helferschein (Schwimmen) vorlegen.

Abschluss Bachelorstudium

Abschluss Bachelorstudium

Für den Abschluss des Bachelorstudiums sind folgende Schritte und Termine zu beachten und der Antrag auf Abschluss des Studiums in der Studienabteilung einzureichen:

 

 

Sponsion

Sponsion

Die nächsten Sponsionstermine für die Verleihung der akademischen Grade finden zu folgenden Terminen in der Aula der Pädagogischen Hochschule Steiermark statt:

17.09.2019, 11:30 Uhr und 14:00 Uhr

18.09.2019, 11:30 Uhr und 14:00 Uhr

Die Einteilung der Sponsionen erfolgt durch die Studienabteilung!

Die Einladungen mit den genauen Terminen werden Mitte August per Post versendet.

Zusätzlich zur Einladung erhält jede Absolventin/jeder Absolvent zwei Eintrittskarten für Ihre Gäste in die Aula, da nur eine gewisse Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht.

Eine Übertragung in den Aula-Vorraum ist gewährleistet.

 

 

 

Leistungsstipendium

Leistungsstipendium

Die Zuerkennung von Leistungsstipendien ist im § 62 Studienförderungsgesetz folgendermaßen geregelt:

Leistungsstipendien an Pädagogischen Hochschulen

§ 62. (1) Den Pädagogischen Hochschulen ist pro Studienjahr insgesamt ein Betrag von 2 % der im Bereich des Bundesministeriums für Bildung (Budgetkapitel 12) im letzten Kalenderjahr für die Studienförderung aufgewendeten Mittel für Leistungsstipendien zur Verfügung zu stellen. Dieser Betrag dient

1. Zur Anerkennung von hervorragenden Leistungen, die von Studierenden innerhalb der letzten zwei Semester des Studiums erbracht wurden, und

2. zur Unterstützung von Studierenden ordentlicher Studien bei der Anfertigung wissenschaftlicher oder künstlerischer Arbeiten.

(2) Die Budgetmittel sind durch Verordnung auf die einzelnen Hochschulen nach der Zahl der im abgelaufenen Studienjahr erfolgten Studienabschlüsse österreichischer Studierender aufzuteilen.

(3) Die Zuerkennung der Leistungsstipendien erfolgt durch den Leiter der jeweiligen Anstalt nach Anhörung der an der Anstalt bestehenden Vertretung der Studierenden.

(4) Ein Leistungsstipendium darf 750 Euro nicht unterschreiten und 1.500 Euro nicht überschreiten.

Die nähere Definition der Leistungskriterien erfolgt durch das Rektorat der Pädagogischen Hochschule und ist in der Ausschreibung veröffentlicht.

Die nächste Möglichkeit für die Beantragung eines Leistungsstipendiums ist von 02.10.2019 bis 10.11.2019 für das Studienjahr 2018/19 (01.10.2018 – 30.09.2019)

Beachten Sie bitte, dass unvollständige oder zu spät eingelangte Anträge nicht berücksichtigt werden können!

Ausschreibung Leistungsstipendium SJ 2018/19

Antragsformular SJ 2018/19

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark Campus Nord
Studienabteilung
Hasnerplatz 12, 8010 Graz

phone: +43 316 8067 3600
mail: studienabteilung@phst.at

Foto: Alexandra H. / pixelio