zum Inhalt zum Menü

Leitbild der Bildungsforschung

Besprechung von Forscherinnen und Forschern

 

Die Bildungsforschung der PH Steiermark hat zum Ziel, neue Wege zu finden, um die Wissens- und Handlungsqualität der im Bildungsbereich tätigen Personen zu erweitern. Forschungserkenntnisse und -produkte fließen unmittelbar in die Lehre der Aus-, Fort und Weiterbildung von Pädagog*innen und in die Beratung für Qualitätssicherung an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen und -netzwerken ein. Disseminiert wird auch in der scientific community durch Publikationen und Beiträge auf wissenschaftlichen Kongressen sowie in der professional community über Tagungen der Fortbildung. 

Relevante Forschungsfragen

Die Bildungsforschung an der PH Steiermark ist in ihren Fragestellungen praxisrelevant, bildungspolitisch aktuell und Motor für Innovationen im Bildungswesen. Lehrende untersuchen, was gute Bildungs- und Erziehungsprozesse ausmacht, wie Kinder lernen und wie Bildung gelingen kann. Im Fokus steht vor allem die Analyse von Lehr- und Lernprozessen in schulischen und außerschulischen Bereichen. Besonders verfolgt werden Fragestellungen der drei Forschungsschwerpunkte "Lehren & Lernen", "Fachdidaktik" und "Professionalität & Schule".

Integratives Forschungskonzept

Als Säule der wissenschaftlich orientierten Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagog*innen verfolgt die Bildungsforschung an der PH Steiermark ein integratives Forschungskonzept, das die Verbindung von Forschung, Lehre, Professionalisierung und Qualitätsentwicklung umfasst. In forschungsbegleiteter oder forschungsgeleiteter Lehre erhalten Lehramtsstudierende akademische Abschlüsse. In Forschungsprojekten generieren Lehrende neues Wissen und kooperieren mit Lehrer*innen, Elementarpädagog*innen, Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Die Studierenden der Hochschule können in Forschungsprojekten mitarbeiten und verfassen ihre Bachelor- und Masterarbeiten unter der Betreuung selbst forschend-aktiver Lehrender.

Kooperation & Internationalität

Alle Forschungsprojekte werden in Teams durchgeführt, viele mit Kooperationspartner*innen nationaler und internationaler Forschungseinrichtungen. Forschungsergebnisse werden in Publikationen, auf Kongressen und in der Lehre aktiv zur Verfügung gestellt. 

Steuerung & Support

Zur Umsetzung dieser Ziele hat die PH Steiermark eine effiziente Steuerungs- und Supportstruktur implementiert. Diese umfasst

  • das Vizerektorat für Forschung und Entwicklung, das die Forschung strategisch steuert, 
  • den Forschungsausschuss, das Gremium das aus Vertreter*innen aller Institute besteht und partizipativ zur Forschungssteuerung beiträgt,
  • das Zentrum für Forschungssupport, das Forschungsaktivitäten unterstützt,
  • die Finanzierung von Forschungsprojekten,
  • die Akquise von Drittmitteln,
  • die Kooperation mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen,
  • die Einbeziehung von Bildungseinrichtungen als Forschungspartner*innen
  • und curriculare Angebote und Richtlinien für Forschung in der Lehre. 

Vizerektorat für Forschung und Entwicklung

Kontakt

Kontakt

Beatrix Karl

Ao. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Beatrix Karl
Vizerektorin für Forschung und Entwicklung


Kontakt:

T: +43 (0) 316 8067 1003
E: beatrix.karl@phst.at
B: A.EG.06b
A: Hasnerplatz 12, 8010 Graz

Foto: M. Größler / PHSt, Christian Jungwirth, bearbeitet durch fiedlerphoto.com