Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

 

Das Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung zielt auf eine grundlegende professions- und wissenschaftsorientierte Ausbildung in den für die Berufsausübung notwendigen Kompetenzen ab. Es werden fachwissenschaftliche, fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Inhalte vermittelt, die Bezug nehmen auf die im Entwicklungsverbund Süd-Ost festegelegten Kernelemente der Profession.

Das Studium wird gemeinsam mit den Kooperationspartnern im Entwicklungsverbund Süd-Ost angeboten, der aus der Pädagogischen Hochschule Steiermark, der Universität Graz, der Technischen Universität Graz, der Kunstuniversität Graz, der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz, der Pädagogischen Hochschule Kärnten, der Universität Klagenfurt und der Pädagogischen Hochschule Burgenland besteht.

Für das Lehramtsstudium sind zwei Fächer zu wählen, für die jeweils ein Bachelor- und ein Masterstudium absolviert wird. Das Bachelorstudium umfasst 240 EC, dauert acht Semester und schließt mit einem Bachelor of Education (BEd). Es berechtigt zum Unterricht und zum Besuch des Masterstudiums. Das Masterstudium umfasst 120 EC und dauert vier Semester. Absolventinnen und Absolventen sind zum Unterricht in allen Schulen der Sekundarstufe, wie NMS, AHS, BMHS etc. berechtigt. 

Das Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung kann nur nach einem positiv absolvierten Aufnahmeverfahren inskribiert werden.

Allgemeine Informationen

Fächer

Fächer

Folgende Unterrichtsfächer können gewählt werden:

  • Bewegung und Sport
  • Biologie und Umweltkunde
  • Bosnisch-Kroatisch-Serbisch (BKS)
  • Chemie
  • Darstellende Geometrie
  • Deutsch
  • Englisch
  • Ernährung, Gesundheit und Konsum
  • Französisch
  • Geographie und Wirtschaftskunde
  • Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung
  • Griechisch
  • Informatik
  • Instrumentalerziehung
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Mathematik
  • Musikerziehung
  • Psychologie/Philosophie
  • Physik
  • Russisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
  • Türkisch
  • Spezialisierung Inklusive Pädagogik
  • Spezialisierung Vertiefende Katholische Religionspädagogik für die Primarstufe

Mehr Informationen zu den einzelnen Fächer finden Sie in den Curricula.

Studienarchitektur

Studienarchitektur

Das Lehramtsstudium der Sekundarstufe Allgemeinbildung setzt sich aus zwei Fächern bzw. einem Fach und einer Spezialisierung zusammen und umfasst jeweils ein Bachelorstudium und ein Masterstudium.

Fächerkombinationen:

  • zwei Unterrichtsfächer oder
  • ein Unterrichtsfach und die Spezialisierung „Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung“

Berechtigung:

Das Lehramtsstudium berechtigt zum Unterricht von Schülerinnen und Schülern der 5. 13. Schulstufe in den jeweils absolvierten Unterrichtsfächern an:

  • Neuen Mittelschulen (NMS)
  • Allgemeinbildenden Höhere Schulen (AHS)
  • Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMHS)

Studienarchitektur:

Das Bachelorstudium hat 240 EC, dauert acht Semester und schließt mit einem BEd (Bachelor of Education).

Es umfasst:

Bildungswissenschaftliche Grundlagen30 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik Fach I90 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik Fach II90 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach I5 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach II5 EC
Pädagogisch-Praktische Studien allgemein10 EC
Wahlfach5 EC
Bachelorarbeit5 EC

Das darauf aufbauende Masterstudium hat 120 EC, dauert vier Semester und schließt mit einem  MEd (Master of Education).

Es umfasst:

Bildungswissenschaftliche Grundlagen20 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik I20 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach I5 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik II20 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach II5 EC
Pädagogisch-Praktische Studien allgemein20 EC
Wahlfach5 EC
Masterarbeit25 EC

Schematische Übersicht über die Studienarchitektur

Curricula

Curricula

Das Curriculum des Bachelorstudiums finden Sie hier.  

Das Curriculum des Masterstudiums finden Sie hier.

Prüfungsordnung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung legt die Rahmenbedingungen für die Prüfungen fest.

Beschluss der Stuko vom 28.09.2015 für den Studiengang Sekundarstufe Allgemeinbildung:

Dem Antrag auf Genehmigung einer abweichenden Prüfungsmethode ist zu entsprechen, wenn die/der Studierende eine länger andauernde Behinderung nachweist, die ihr oder ihm die Ablegung der Prüfung in der vorgeschriebenen Methode unmöglich macht und der Inhalt und die Anforderungen der Prüfung durch eine abweichende Methode nicht beeinträchtigt werden.

Auf Ansuchen der/des Studierenden sind bei der zweiten und dritten Wiederholung der Prüfung andere Lehrende als der/die Lehrveranstaltungsleiter/in als Prüfer/innen einzusetzen, wenn dies organisatorisch möglich ist.

Für Lehrveranstaltungen außerhalb der Studieneingangs- und Orientierungsphase sind Prüfungstermine für den Anfang, die Mitte und für das Ende jedes Semesters anzusetzen, sodass mindestens sechs Prüfungstermine pro Jahr existieren.

Studieneingangs- und Orientierungsphase (LV Lehren und Lernen im Unterricht, LV Orientierung im Berufsfeld):
Es müssen mindestens zwei Prüfungstermine pro Semester vorgesehen werden, sodass mindestens vier Prüfungstermine pro Jahr existieren.

Beschluss des Hochschulkollegiums vom 01.04.2016 für den Studiengang Sekundarstufe Allgemeinbildung:

Es können auch außerhalb der Zeiten der Lehrveranstaltungen Prüfungstermine angeboten werden. In den Sommerferien können die ersten beiden Juliwochen sowie die letzte Septemberwoche für Prüfungen dafür herangezogen werden.

Studienorganisation

Studienorganisation

Allgemeine Informationen zur Studienorganisation finden Sie hier.

FAQs

FAQs

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

Studienberatung

Studienberatung

HS-Prof. DI Mag. Josef Ranz
Visitenkarte in PH-Online

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark
Institut für allgemeinbildende Fächer der Sekundarpädagogik
Hasnerplatz 12
8010 Graz
sekundar@phst.at

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür findet am 17.03.2017 von 09:00 – 15:00 Uhr an der PHSt, Hasnerplatz 12, statt.

Anmeldung zum Aufnahmeverfahren:

01. März15. Mai 2017

www.zulassunglehramt.at

Das Aufnahmeverfahren für das Studium Lehramt für die Sekundarstufe Allgemeinbildung besteht aus einem online Self-Assessment (Modul A) und der Absolvierung eines elektronischen Eignungstests (Modul B).

Informationen und Termine

Übergangsrecht

Übergangsrecht Bachelorstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung

Übergangsrecht Bachelorstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung

Nähere Informationen zum Übergangsrecht für Absolventinnen und Absolventen sechssemestriger Bachelorstudien (gem. § 82 c HG) werden mit Ende des Sommersemesters 2016 bekannt gegeben. Derzeit erfolgt keine Zulassung im Sinne des Übergangsrechts.

Masterstudien Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung werden voraussichtlich erst ab dem Studienjahr 2019/20 angeboten.

Foto: M. Größler / PHSt