Bachelor Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Allgemeine Informationen zum Bachelorstudium

Fächer und Ansprechpersonen

Fächer und Ansprechpersonen

Bachelorstudium pro Fach

StudienprogrammleiterIn

Raum

Bewegung und SportHS-Prof.in Dr.in Evelyn Erlitz-LaneggerN.02.17
Biologie und UmweltkundeProf.in Mag.a Margit Delefant
Bosnisch-Kroatisch-Serbisch (BKS)
Burgenlandkroatisch/Kroatisch
(am Standort Eisenstadt)
ChemieProf.in Mag.a Dr.in Alice Pietsch
Prof.in Mag.a Eva Freytag, BEd
N.01.28
Darstellende Geometrie
DeutschHS-Prof.in Mag.a Dr.in Sabine FuchsA.02.20
EnglischProf.in Mag.a Dr.in Karin Da Rocha
Prof.in Mag.a Karin Rath
A.02.23
Ernährung, Gesundheit und KonsumProf.in Gerda Kernbichler, BEd MAA.01.03
Französisch
Geographie und WirtschaftskundeProf.in Silvia Hiebler, MAS MScA.02.31
Geschichte, Sozialkunde und Politische BildungProf. Mag. Dr. Gilbert FleckerA.01.07
Griechisch
Informatik
Instrumentalmusikerziehung
Italienisch
Katholische Religion
Latein
MathematikHS-Prof. Mag. Dipl.-Ing. Josef RanzA.02.18
MusikerziehungProf. Harald SchautA.01.07
Psychologie/Philosophie
PhysikHS-Prof. Mag. Dr. Erich ReichelA.02.25
Russisch
Slowenisch
Spanisch
Technische und Textile GestaltungProf.in Mag.a Karin GollowitschA.03.09
Spezialisierung Inklusive PädagogikIL Prof.in Mag.a Dr.in Andrea HolzingerA.02.01
Spezialisierung Vertiefende Katholische Religionspädagogik für die Primarstufe

Mehr Informationen zu den einzelnen Fächer finden Sie in den Curricula.

Studienarchitektur

Studienarchitektur

Das Lehramtsstudium der Sekundarstufe Allgemeinbildung setzt sich aus zwei Fächern bzw. einem Fach und einer Spezialisierung zusammen und umfasst jeweils ein Bachelorstudium und ein Masterstudium.

Fächerkombinationen

  • zwei Unterrichtsfächer oder
  • ein Unterrichtsfach und die Spezialisierung „Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung“

Berechtigung

Das Lehramtsstudium berechtigt zum Unterricht von Schülerinnen und Schülern der 5.13. Schulstufe in den jeweils absolvierten Unterrichtsfächern an:

  • Neuen Mittelschulen (NMS)
  • Allgemeinbildenden Höhere Schulen (AHS)
  • Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMHS)

Studienarchitektur

Das Bachelorstudium hat 240 EC, dauert acht Semester und schließt mit einem BEd (Bachelor of Education).

Es umfasst:

Bildungswissenschaftliche Grundlagen30 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik Fach I90 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik Fach II90 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach I5 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach II5 EC
Pädagogisch-Praktische Studien allgemein10 EC
Wahlfach5 EC
Bachelorarbeit5 EC

Das darauf aufbauende Masterstudium hat 120 EC, dauert vier Semester und schließt mit einem  MEd (Master of Education).

Es umfasst:

Bildungswissenschaftliche Grundlagen20 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik I20 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach I5 EC
Fachwissenschaft und Fachdidaktik II20 EC
Pädagogisch-Praktische Studien Fach II5 EC
Pädagogisch-Praktische Studien allgemein20 EC
Wahlfach5 EC
Masterarbeit25 EC

Schematische Übersicht über die Studienarchitektur

Curricula

Curricula

Das Curriculum des Bachelorstudiums mit Beginn 2018 finden Sie hier.

Das Curriculum des Bachelorstudiums mit Beginn 2017 finden Sie hier.  

Das Curriculum des Bachelorstudiums mit Beginn 2015/16 finden Sie hier.

Das Curriculum des Masterstudiums finden Sie hier.

Prüfungsordnung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung legt die Rahmenbedingungen für die Prüfungen fest.

Beschluss der Stuko vom 28.09.2015 für das Studium Sekundarstufe Allgemeinbildung:

Dem Antrag auf Genehmigung einer abweichenden Prüfungsmethode ist zu entsprechen, wenn die/der Studierende eine länger andauernde Behinderung nachweist, die ihr oder ihm die Ablegung der Prüfung in der vorgeschriebenen Methode unmöglich macht und der Inhalt und die Anforderungen der Prüfung durch eine abweichende Methode nicht beeinträchtigt werden.

Auf Ansuchen der/des Studierenden sind bei der zweiten und dritten Wiederholung der Prüfung andere Lehrende als der/die Lehrveranstaltungsleiter/in als Prüfer/innen einzusetzen, wenn dies organisatorisch möglich ist.

Für Lehrveranstaltungen mit nicht immanentem Prüfungscharakter außerhalb der Studieneingangs- und Orientierungsphase sind Prüfungstermine für den Anfang, die Mitte und für das Ende jedes Semesters anzusetzen, sodass mindestens sechs Prüfungstermine pro Jahr existieren.

Studieneingangs- und Orientierungsphase (LV Lehren und Lernen im Unterricht, LV Orientierung im Berufsfeld):
Es müssen mindestens zwei Prüfungstermine pro Semester vorgesehen werden, sodass mindestens vier Prüfungstermine pro Jahr existieren.

Beschluss des Hochschulkollegiums vom 01.04.2016 für das Studium Sekundarstufe Allgemeinbildung:

Es können auch außerhalb der Zeiten der Lehrveranstaltungen Prüfungstermine angeboten werden. In den Sommerferien können die ersten beiden Juliwochen sowie die letzte Septemberwoche für Prüfungen dafür herangezogen werden.

Beschluss des Hochschulkollegiums vom 14.09.2017 für das Studium Sekundarstufe Allgemeinbildung:

Richtlinie zur Durchführung und Wiederholung von prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen

Studienorganisation

Studienorganisation

Allgemeine Informationen zur Studienorganisation finden Sie hier.

FAQs

FAQs

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

Studienberatung

Studienberatung

Josef Ranz

Josef Ranz

HS-Prof. DI Mag. Josef Ranz

Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür 2018 hat bereits am 16. März 2018 stattgefunden. Das Datum für 2019 wird noch bekannt gegeben.


Aufnahmeverfahren

Aufnahmeverfahren

Derzeit keine Registrierungsmöglichkeit!
Die Registrierungsfrist für das Aufnahmeverfahren 2018 ist am 15. Mai um 23:59 Uhr abgelaufen!

Mehr Informationen zum Aufnahmeverfahren finden Sie hier.

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark Campus Nord
Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung

Hasnerplatz 12, 8010 Graz

phone: +43 316 8067 6202
mail:     sekundar@phst.at