zum Inhalt zum Menü

Quereinstieg Elementarpädagogik

Im Sommersemester 2023 wird erstmalig der Hochschullehrgang Quereinstieg Elementarpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Steiermark in Kooperation mit der PPH Augustinum angeboten. Dieser Hochschullehrgang eröffnet eine neue Möglichkeit zur Qualifizierung als gruppenführende Elementarpädagogin bzw. gruppenführender Elementarpädagoge.

Ziel des Hochschullehrgangs

Der Hochschullehrgang bietet aufbauend auf ein Bachelorstudium eine professions-, wissenschafts- und praxisorientierte Qualifizierung zu Elementarpädagoginnen und -pädagogen an, welche eine Berufsberechtigung zur Folge hat. Ziel ist es, die Absolventinnen und Absolventen zu befähigen, Kinder vom ersten bis zum siebten Lebensjahr in ihren Lern- und Entwicklungsprozessen an elementaren Bildungseinrichtungen kompetent zu begleiten und anzuleiten, Bildungskooperationen professionell zu gestalten und qualitätsvolle Beiträge zur Organisationsentwicklung in der jeweiligen Institution zu leisten. Aufbauend auf einem Bachelorstudium erwerben zukünftige Elementarpädagoginnen und -pädagogen mit diesem Hochschullehrgang in vier Semestern die im Berufsfeld erforderlichen professionellen Handlungskompetenzen und erhalten eine professions-, wissenschafts- und praxisorientierte Qualifizierung, die zur Ausübung des Berufs berechtigt.

Anmeldung

Anmeldung

Um sich für einen Studienplatz im Hochschullehrgang Quereinstieg Elementarpädagogik mit Studienbeginn Sommersemester 2023 zu bewerben, melden Sie sich bitte bis einschließlich 27.01.2023 per Mail unter folgender Mailadresse: elementar@phst.at
Bitte vergessen Sie nicht, in Ihrer Bewerbungsmail Ihre genaue Adresse sowie die Telefonnummer für allfällige Kontaktaufnahmen anzugeben.

Sollte die Zahl der Anmeldungen die Zahl der Studienplätze überschreiten, wird nach dem Datum der Anmeldung gereiht. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn alle erforderlichen Unterlagen eingereicht sind. Eine gleichzeitige Anmeldung an beiden Pädagogischen Hochschulen ist nicht möglich.

Zielgruppe / Zulassungsbedingungen

Zielgruppe / Zulassungsbedingungen

Die Zulassung zum Hochschullehrgang setzt nach § 52f Abs. 3e HG 2005 den Abschluss eines Studiums im Umfang von mindestens 180 ECTS-Anrechnungspunkten an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung voraus. Zudem wird die Absolvierung eines Selbstevaluierungstools vor Beginn des Hochschullehrgangs als Zulassungsbedingung festgelegt.

Studienwerberinnen und Studienwerber haben zumindest Sprachkenntnisse auf dem Referenzniveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechend der Empfehlung des Ministerkomitees des Europarates an die Mitgliedstaaten Nr. R (98) 6 vom 17. März 1998 zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen – (GER) aufzuweisen.

Umfang und Dauer / Abschluss

Umfang und Dauer / Abschluss

Der Hochschullehrgang gliedert sich in 22 Module, 120 ECTS-AP, einschließlich eines theorie- und praxisorientierten Portfolios.
Die Mindestdauer des Hochschullehrgangs beträgt 4 Semester.

Nach Abschluss des Hochschullehrgangs ist der*dem Studierenden ein Hochschullehrgangszeugnis auszustellen. Dieses berechtigt zur Berufsausübung als „gruppenführende Elementarpädagogin bzw. als gruppenführender Elementarpädagoge“.

Curriculum

Curriculum

Das aktuelle Curriculum finden Sie hier: Link

Institut für Elementar- und Primarpädagogik

Kontakt/Hochschullehrgangsleitung

Kontakt/Hochschullehrgangsleitung

Prof.in Mag.a Martina Kalkhof

Institut für Elementar- und Primarpädagogik

<- zurück zu: Hochschullehrgänge