Masterstudium Medieninformatik

Medieninformatik (Fachbereich Information & Kommunikation bzw. Angewandte Digitalisierung)

Studieren in Graz

Medien

Breitgefächertes Wissen

Information- and Media Design, Computational Teaching, Digital Thinking

Mit diesem zweisemestrigen Lehramtsstudium vertiefen Sie die Kenntnisse im Bereich der Medien für den Fachbereich Information und Kommunikation (Angewandte Digitalisierung) an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen sowie an Erwachsenenbildungseinrichtungen.

Zentrale Inhalte sind der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht sowie die mediale Unterstützung der Schul- und Organisationentwicklung. Sie erwerben vertiefendes Wissen in der Theorie, der Analyse, der richtigen fachdidaktischen Aufbereitung, dem Einsatz und dem anschließenden Evaluieren der Medien mit dem Schwerpunkt der digitalen Medien.

Dieses Studium schließt mit dem international anerkannten akademischen Grad Master of Education (MEd) ab.

Curriculum

Curriculum

Mastercurriculum (Studienbeginn Herbst 2020)

Studienarchitektur

Studienarchitektur

Masterstudium Medieninformatik

  • Studiendauer: 2 Semester (60 EC) 
  • Berufsspezifische Fachdidaktik und Pädagogisch Praktische Studien (Schulpraxis) (10 EC)
  • Berufsbegleitendes Studium 

Studienfachbereich

EC

Inhalte

Fachwissenschaften20Theorien und Modelle der Medienpädagogik, -gestaltung, -psychologie, -didaktik, -analyse, -forschung und -ökonomie, Multimediale Systeme, IT-Kommunikation, Schul- und Organisationsentwicklung,  Innovative Lehr-/Lernformen
Fachdidaktik inkl. Pädagogisch-Praktische Studien10Berufsfeldspezifische Fachdidaktik, Schulpraxis
Freie Wahlfächer5
Masterarbeit25

Studienberatung

Studienberatung

Harald Zeiner

Prof. Dipl.-Ing. Harald Zeiner

Institut für Sekundarstufe Berufsbildung

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark Campus Nord
Institut für Sekundarstufe Berufsbildung

Theodor-Körner-Straße 38, 8010 Graz

phone: +43 316 8067 6302
mail: master-berufspaedagogik@phst.at

Foto: contrastwerkstatt / Fotolia  und Reß und Sonnleitner