Ringvorlesung "Theorie trifft Praxis"

Die „Theorie-Praxis-Brücke“ steht im Zentrum des Selbstverständnisses der PH Steiermark und auf mehreren „Pfeilern“: Die Inhalte der Lehre sind wissenschaftsfundiert und praxisorientiert, denn der Auftrag zur Begleitung der Profession durch Bildungsangebote der Aus-, Fort- und Weiterbildung über das Berufsleben ermöglicht ein Professionalisierungskontinuum, bei dem sich die Theorie der Ausbildung mit der Praxis der Fortbildung wechselseitig beeinflussen. Praxisnähe ist  besonders durch die Bedarfsorientierung beim Angebot der Hochschule für die Fort- und Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen sowie die Beratung und Begleitung von Schulen bei Qualitätssicherungsprozessen erforderlich. Wissenschaftsfundierung ist durch den Auftrag der berufsfeldbezogenen Forschung gegeben, die Erkenntnisse und Produkte aus und für die Praxis gewinnt, sowie eine forschungsgeleitete Lehre sicherstellt.

Die forschenden Professorinnen und Professoren stellen Fragen, wie Kinder lernen und wie Bildung gelingen kann. Darüber hinaus besuchen die Lehramtsstudierenden ab dem dritten Semester Praktika an Schulen, bei denen sie von dort im Dienst stehenden erfahrenen Mentorinnen und Mentoren betreut, sowie an der Hochschule theoriegeleitet und systematisch reflektierend begleitet werden. Das tun sie u.a. auch durch die Untersuchung und Weiterentwicklung ihrer eigenen Handlungskompetenz nach dem Ansatz der Praxisforschung, durch die sie die Wirkung ihres unterrichtlichen Handelns wissenschaftlich fokussiert beobachten, dazu 360o Feedback einholen und daraus Konsequenzen ziehen. Diese subjektiven Erkenntnisse der Studierenden auf der Ebene der Praxisforschung sind u.a. Grundlage von Forschungsprojekten der Bildungsforschung, die auf einer höheren Ebene relevante Forschungsfragen für die Bildung in Österreich stellen.   

Die Prämisse der „Theorie-Praxis-Brücke“ wird insbesondere am Institut für Praxislehre und Praxisforschung berücksichtigt, welche sie in ihrer Lehre und Forschung besonders betont. Die Ringvorlesung „Theorie trifft Praxis“ ist eine von vielen Maßnahmen zur Umsetzung dieser Prämisse und hat das Ziel, aktuelle Forschungserkenntnisse der Bildungsforschung an der Hochschulem, den Pädagoginnen und Pädagogen der Aus- und Fortbildung aber auch allen interessierten Personen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Datum

Ort

Lehrveranstaltungstitel

LV-Nr.

18.05.2020Aula"Durch Forschung für die Praxis lernen"
HS-Prof.in Mag.a Dr.in Silke Luttenberger, BEd, PH Steiermark
651.8RV02
28.01.2020Aula"Emotionen und Emotionsregulation in der Schule"
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Gerda Hagenauer, Universität Salzburg
651.8RV01
15.05.2019Aula"Durch Forschung für die Praxis lernen"
HS-Prof.in Mag.a Dr.in Katharina Heissenberger, PH Steiermark
651.8RV02
21.11.2018Aula"Kreativität und konstruktive Fehlerkultur im Unterricht"
Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Zehetmeier, Universität Klagenfurt
Link zum Video
651.8RV01

<- zurück zu: Ringvorlesungen