Freie Stellen

Ausschreibung Hochschulprofessuren

Ausschreibung Hochschulprofessuren

An der Pädagogischen Hochschule Steiermark gelangt voraussichtlich nachstehende Stelle zur Besetzung.

Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, die auf der Website des BMBWF abgerufen werden können: https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:e20f17c1-d4e0-44b9-9e87-bd4c3cb7b4ab/allg_bed_ph_19560.pdf. Das Auswahlverfahren findet für Hochschulprofessuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Berufungsvortrags sowie eines Bewerbungsgespräches mit der Berufungskommission bzw. für Professuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Bewerbungsgespräches mit der Bewerbungskommission statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Verwendung im Prozentausmaß. Das Monatsentgelt liegt (bei Vollbeschäftigung) zwischen mind. EUR 2.417, 40 und mind. EUR 2.820,60; zusätzlich gebührt eine Dienstzulage. Das Monatsentgelt erhöht sich ggf. auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

Die Bewerbungen unter Angabe der [Referenznummer] sind bis längstens 5. August 2020 bei der Pädagogischen Hochschule Steiermark unter office@phst.at einzureichen. Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie unter https://www.phst.at/service/jobs.

Hochschulprofessuren ab 01.01.2021

Hochschulprofessur für Inklusionsforschung und inklusive Didaktik (ph1, befristet bis 31.08.2022 mit der Option auf Verlängerung und Unbefristung, 100 %). Tätigkeitsprofil: Lehre in Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Bereich Inklusive Pädagogik und Inklusive Didaktik sowie allgemeine Bildungswissenschaften, Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Doktoratsstudium und Habilitation (oder vergleichbare Qualifikation) im Bereich der Inklusiven Pädagogik, umfassende einschlägige Forschungserfahrung und Publikationstätigkeit, hervorragende Vernetzung in der scientific community (national und international), ausgezeichnete digitale Kompetenzen, mind. vierjährige Erfahrung in der hochschulischen Lehre als Hochschullehrperson. [6208]

Hochschulprofessur ab 01.09.2021

Hochschulprofessur für Führungsforschung und Organisationspädagogik (ph1, befristet bis 31.08.2022 mit der Option auf Verlängerung und Unbefristung, 100 %). Tätigkeitsprofil: Lehre in Aus-, Fort- und Weiterbildung, Schulentwicklungsberatung, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Bereich der Organisationspädagogik und der Führungsforschung sowie allgemeine Bildungswissenschaften, Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Doktoratsstudium und Habilitation (oder vergleichbare Qualifikation) mit einschlägiger Spezialisierung in den Themenbereichen Führung/Leadership und/oder Organisationspädagogik, umfassende einschlägige Forschungserfahrung und Publikationstätigkeit, hervorragende Vernetzung in der scientific community, ausgezeichnete digitale Kompetenzen, mind. vierjährige Erfahrung in der hochschulischen Lehre als Hochschullehrperson. [6701]

Ausschreibung Professuren

Ausschreibung Professuren

An der Pädagogischen Hochschule Steiermark gelangt voraussichtlich nachstehende Stelle zur Besetzung.

Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, die auf der Website des BMBWF abgerufen werden können: https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:e20f17c1-d4e0-44b9-9e87-bd4c3cb7b4ab/allg_bed_ph_19560.pdf. Das Auswahlverfahren findet für Hochschulprofessuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Berufungsvortrags sowie eines Bewerbungsgespräches mit der Berufungskommission bzw. für Professuren unter Einbindung des Rektorats in Form eines Bewerbungsgespräches mit der Bewerbungskommission statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Verwendung im Prozentausmaß. Das Monatsentgelt liegt (bei Vollbeschäftigung) zwischen mind. EUR 2.417, 40 und mind. EUR 2.820,60; zusätzlich gebührt eine Dienstzulage. Das Monatsentgelt erhöht sich ggf. auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

Die Bewerbungen unter Angabe der [Referenznummer] sind bis längstens 5. August 2020 bei der Pädagogischen Hochschule Steiermark unter office@phst.at einzureichen. Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie unter https://www.phst.at/service/jobs.

Professuren ab 01.02.2021

Professurfür Praxislehre und pädagogische Psychologie (ph2, befristet bis 31.08.2022 mit der Option auf Verlängerung und Unbefristung, 100 %). Tätigkeitsprofil: Lehre sowie Bildungsmanagement in Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der pädagogischen Psychologie und Pädagogisch-praktischen Studien. Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Diplomstudium Psychologie mit Schwerpunkt Pädagogische Psychologie, Doktoratsstudium der Psychologie von Vorteil, Schwerpunktsetzungen in der berufsfeldbezogenen Forschung im Kontext schulischer Praxis während des Studiums und in den Abschlussarbeiten erforderlich, Erfahrung in der hochschulischen Lehre, einschlägige Forschungserfahrung und Publikationstätigkeit, hohe Managementkompetenz, ausgezeichnete digitale Kompetenzen. [6502]

Professur für digitale Medienbildung Primarstufe (ph2, befristet bis 31.08.2022, 100 %). Tätigkeitsprofil: Lehre im Fachbereich informatische und medienpädagogische Bildung mit Fokus Primarstufe. Betreuung und Weiterentwicklung von Konzepten in der Aus-, Fort- und Weiterbildung zum mobilen und ubiquitären Lehren und Lernen sowie zur Differenzierung und Individualisierung von Unterricht durch den Einsatz digitaler Medien. Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium, Lehramt für Volksschulen, zertifizierte Ausbildungen im Bereich digitaler Medienbildung (z. B. Hochschullehrgang eEducation), Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Aus- und Fortbildungsveranstaltungen in Präsenz- und Onlineformaten im Bereich digitaler und mobiler Medien, Praxis in der Förderung algorithmischen Denkens und altersgemäßen Coding in der Primarstufe, Erfahrung im Einsatz mobiler Geräte im Unterricht der Volksschule, insbesondere Kenntnisse zur Bedienung und Verwaltung unterschiedlicher Lernumgebungen und Betriebssysteme, umfassende Mitarbeit in einschlägigen Netzwerken zur digitalen Bildung sowie Erfahrung in der hochschulischen Lehre, insbesondere an Pädagogischen Hochschulen. [6804]

Professur ab 01.03.2021

Professur für Fachdidaktik Biologie (ph2, unbefristet, 100 %). Tätigkeitsprofil: Lehre im Fachbereich Biologie in Aus-, Fort- und Weiterbildung, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Fachbereich Biologie unter besonderer Berücksichtigung der Fachdidaktik sowie Bildungsmanagement in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, beispielsweise durch die Entwicklung von innovativen Bildungsangeboten. Besondere Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a/22b/22c der Anlage 1 BDG 1979, abgeschlossenes Lehramtsstudium für höhere Schulen Unterrichtsfach Biologie und/oder fachspezifisches Universitätsstudium, Doktoratsstudium mit Bezug zur Fachdidaktik von Vorteil, sehr gute digitale Kompetenzen, Erfahrungen in der hochschulischen Lehre, einschlägige wissenschaftliche Publikationen erwünscht, berufliche Erfahrung im Projektmanagement von Vorteil. [6209]

Ausschreibung PVS

Ausschreibung PVS

An der eingegliederten Praxis-Volksschule der PH Steiermark gelangt voraussichtlich nachstehende Stelle zur Besetzung.

Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, die auf der Website des BMBWF abgerufen werden können: https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:e20f17c1-d4e0-44b9-9e87-bd4c3cb7b4ab/allg_bed_ph_19560.pdf. Das Auswahlverfahren für Lehrer/innen findet an den eingegliederten Praxisschulen unter Einbindung des Rektorats in Form von Bewerbungsgesprächen bzw. strukturierten Interviews statt. Die in Klammer angeführte Zahl ist die Wochenstundenzahl. Gelangt eine Stelle nicht nur vertretungsweise/vorübergehend, sondern auf Dauer zur Besetzung, wird auf diesen Umstand durch den Vermerk "/D" hingewiesen. Bei Lehrer/innen der eingegliederten Praxisschulen liegt das Monatsentgelt in Abhängigkeit von Verwendung und Vorbildung (bei Vollbeschäftigung) zwischen mindestens EUR 1.833,90 und mindestens EUR 2.417,40. Es erhöht sich gegebenenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch Anwendung des Schemas für nicht gesicherte Verwendungen, anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten der Verwendung verbundene Entlohnungsbestandteile.

Die Bewerbungen unter Angabe der [Referenznummer] sind bis längstens 13. Juli 2020 bei der Pädagogischen Hochschule Steiermark unter office@phst.at einzureichen. Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie unter https://www.phst.at/phst/service/jobs.

Lehrer/in an der Praxis-Volksschule ab 01.09.2020

Lehrer/in für Volksschulen mit Zusatzausbildung im Bereich Deutsch als Zweitsprache/Mitverwendung an PHSt (10): Lehramt an Volksschulen, Zusatzausbildung im Bereich Deutsch als Zweitsprache erforderlich, Zusatzausbildung im Bereich Sprachheilpädagogik von Vorteil, mehrjährige Unterrichtserfahrung, Erfahrungen im Bereich der ganztägigen Schulform (verschränkte als auch getrennte Abfolge) erwünscht, digitale Kompetenzen. [7109]

VerwaltungspraktikantIn

VerwaltungspraktikantIn

VerwaltungspraktikantIn

 

GZ: 2020-0.155.389
Mit nächstmöglichem Termin gelangt eine Verwaltungspraktikantenstelle an der Pädagogischen Hochschule Steiermark zur Besetzung. 

Wertigkeit/Einstufung:v3
Dienststelle:PH Steiermark
Dienstort:Hasnerplatz 12, 8010 Graz
Vertragsart:Befristet
Befristung:
Beschäftigungsausmaß:Vollzeit
Beginn der Tätigkeit:ehestmöglich
Ende der Bewerbungsfrist:15.07.2020
Monatsentgelt/bezug mindestens:€ 899,45 brutto - ab dem 4. Monat € 1798,90 brutto
Referenzcode:BMBWF-20-1951

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Mitarbeit bei Erledigungen aller im Sekretariat anfallenden Arbeiten
  • Unterstützung der gesamten Organisation
  • Vorbereitungen von Sitzungen inkl. Protokollführung (Saalreservierungen, Aussenden von Einladungen, Fertigstellung von sämtlichen notwendigen Unterlagen,...)
  • Selbstständiges Konzipieren von schriftlichen Erledigungen nach Auftrag (Zwischenerledigungen, Weiterleitung von Schriftstücken u.ä.)
  • Erledigung von Schreibarbeiten nach vorgegebenem Konzept unter Benützung von Textverarbeitungsprogrammen
  • Unterstützung bei Repräsentationsaufgaben

Erfordernisse

Allgemeine Aufnahmeerfordernisse gem. § 3 VBG:

  • die österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • die volle Handlungsfähigkeit
  • persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit dieser Verwendung verbunden sind
  • die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Persönliche Anforderungen:

  • Berufsausbildung oder Schulausbildung als Bürokauffrau/Bürokaufmann
  • Organisationsfähigkeit
  • Genauigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft zu Mehrleistungen
  • Ordentliches Auftreten

Gleichbehandlungsklausel

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • letzte Zeugnisse
  • sonstige Ausbildungsnachweise, Befähigungsnachweise

Allfällige Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. dem Auswahlverfahren werden nicht ersetzt.

Es werden nur Online-Bewerbungen über die Jobbörse der Republik Österreich akzeptiert (www.jobboerse.gv.at ).

Die personenbezogenen Daten, die Sie im Zuge Ihrer Bewerbung bekannt geben, werden durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zum Zwecke des Personalmanagements verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz im BMBWF finden Sie unter www.bmbf.gv.at.

Kontaktinformation

Auskünfte: Frau Karin Zach, Tel: 0316/8067-3102