Refugees connected2learn. Integration von Geflüchteten – Umgang mit Diversität im pädagogischen Kontext

Publikation Refugees connected2learnFlüchtlingsbewegungen stellen eine weltweit historische Konstante und nicht ein singuläres Ereignis dar. So kamen von 1945 bis 2014 im Schnitt jährlich geschätzte 28.000 Schutzsuchende nach Österreich, von denen ca. ein Drittel langfristig blieb. Insofern sind die Inhalte dieses Sammelbandes, darin fokussierte Blickwinkel, Fragen, Analysen oder Rezepte zur Integration von Flüchtlingen großteils nicht an die Jahre der aktuellen, sogenannten "Flüchtlingskrise" gebunden. Allerdings ermöglichten die letzten Jahre, uns stärker mit dem Thema beschäftigen zu können, vermehrt Formen von Begegnungen anzustreben, neue Rezepte der Integration zu erproben, auch uns selbst stärker zu reflektieren. So finden sich in diesem Buch theoretische wie auch praktische Zugänge zu den Themen Flucht und Migration, meist in Verbindung mit dem österreichischen tertiären Bildungssystem. Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zeichnen ein vielschichtiges Bild von Beispielen gelungener Integration, aber auch von immanenten Herausforderungen. Einen Schwerpunkt bilden dabei Beschreibungen von Aktivitäten der an der Pädagogischen Hochschule Steiermark entstandenen Flüchtlingsinitiative Connect2Learn. Daneben widmet sich das Buch einer Reihe von weiteren Initiativen, schwerpunktmäßig im Bereich des berufsbildenden Schulwesens in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft oder mit Hilfsorganisationen.

Pichler, E., & Pongratz, H. J. (Hrsg.). (2017). Refugees connected2learn. Integration von Geflüchteten – Umgang mit Diversität im pädagogischen Kontext. Studienreihe der Pädagogischen Hochschule Steiermark, Bd. 10. Graz: Leykam.

Inhaltsverzeichnis

Bestellschein Leykam-Verlag

Mehr zur Initiative Connect2Learn

<- Zurück zu: Studienreihe PHSt