28.07.2020

Holz, Metall & Elektro

Bau dir deine eigene Maschine!


Holz Maschine

Sägen

Gruppe

Fotos: E. Reichel, M. Starzacher / PHSt

28. Juli 2020 – Fünfzehn kreative und vor allem experimentierfreudige Jugendliche hatten wieder eine Woche lang die Chance, die Bereiche Holz, Metall und Elektro vertiefend kennenzulernen, Begeisterung für Technik zu schüren, einen Einblick in die Arbeitswelt der Bereiche zu bekommen und somit die Lust am TUN zu wecken. Die „Entdeckungsreise: Holz, Metall & Elektro“ wurde vom Talentcenter der WKO Steiermark und der Sparte Industrie, nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, bereits zum zweiten Mal angeboten. Dort, wo Begabungen und Talente gefördert werden, muss sich auch die Lehrer/innenbildung einbringen. Das Zentrum für fachdidaktische Forschung in der naturwissenschaftlich-technischen Bildung (NATech) vertreten durch Frau HS-Prof.in Dipl.-Ing.in Dr.in Marion Starzacher und Herrn HS-Prof. Mag. Dr. Erich Reichel, zeichnet sich für die Konzeption und Begleitevaluierung des erlebnisreichen Workshops „Entdeckungsreise: Holz, Metall & Elektro“ für Jugendliche mitverantwortlich.

Die Jugendlichen hatten das Ziel, anhand des Konzepts der Rube-Goldberg-Maschinen eine einzigartige Maschine zu bauen. Bei dieser Maschine sollen einfache Vorgänge, so kompliziert wie möglich, in der Praxis umgesetzt werden. Das Spannende an der Konzeption dieser Maschinen ist, wie Umwege für diese einfachen Vorgänge eingeplant werden können, sodass der Lösungsweg andauert. Kräfte werden umgelenkt, Hebel werden eingesetzt, Mausefallen oder Kugeln werden ausgelöst, um etwa einen Schalter oder Taster zu betätigen, die ihrerseits eine weitere Reaktion auslösen. Ist diese Maschine einmal in Gang gesetzt und damit der Startimpuls ausgelöst, kann sie idealerweise nicht mehr gestoppt werden. Unterstützt werden die Jugendlichen von Studierenden Sekundarstufe Allgemeinbildung mit den Fächern Physik bzw. Technische & Textile Gestaltung und dem Holz-Zirkus, die gemeinsam mit den kreativen Köpfen eine einzigartige Maschine zum Leben erwecken.

Die Jugendlichen können durch dieses Projekt nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf lassen und unterschiedlichste Werkzeuge ausprobieren und kennenlernen, sondern durch diese Woche auch ihre Interessen finden, fördern oder auch ganz neu entdecken. Dadurch werden die Jugendlichen nicht nur in ihrem Berufsorientierungsprozess unterstützt, sondern fühlen sich auch in ihrer Berufswahl bestätigt und können als zukünftige Fachkräfte am Arbeitsmarkt Fuß fassen.