21.06.2019

Lesenetzwerktag 2019

Im Zeichen des Österreichischen Rahmenleseplans


Gruppenfoto

Vortragender am Rednerpult

Bühnenauftritt

Fotos: M. Größler / PHSt

18. Juni 2019 - Über 230 Interessierte kamen zum schon an der PH Steiermark zur Tradition gewordenen Lesenetzwerktag, der sich heuer dem Österreichischen Rahmenleseplan (ÖRLP) widmete.

Rektorin Prof.in Dr.in Elgrid Messner hob das Thema rund um den Rahmenleseplan als zentrale Bedeutung hervor und Bildungslandesrätin Mag.a Ursula Lackner würdigte Lesen in unterschiedlichen Initiativen des Landes Steiermark.

Der „Österreichische Rahmenleseplan (ÖRLP)“ ist das erste und bislang einzige Strategiepapier in Österreich, das dem komplexen Phänomen „Lesen“ und „Leseförderung“ in all seinen Facetten nachgeht und konkrete Ziele und Wege zur Steigerung individueller Lesekompetenz formuliert. Der ÖRLP wurde auf Basis breiter Partizipation erstellt und liegt als unabhängiges Expert_innenpapier vor. Dr. Christian Aspalter von der PH Wien verstand dieses Thema eloquent und äußerst interessant zu vermitteln.

Auf höchst professioneller und musikalischer Ebene, präsentierten Studierende des 8. Semesters ihr selbstgeschriebenes Bilderbuch, das im Rahmen des Wahlmodules "Vernetztes Arbeiten im musisch-kreativen Bereich unter Berücksichtigung der durchgängigen sprachlichen Bildung" unter der Leitung von Mag.a Michaela Köhler-Jatzko, Mag.a Elisabeth Rabensteiner und Mag.a Andrea Kapellari entstand.

Im Anschluss an den Vortrag las Robert Klement aus dem Roman Halbmond über Rakka.

Eingestimmt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Dr. Gilbert Flecker am Klavier.

Der Büchertisch wurde von der Buchhandlung Hinterschweiger gestaltet. 

Für die Organisation vor Ort übernahm Prof.in Michaela Reitbauer, BEd MA mit ihrem Team die Verantwortung.

Weitere Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier.