zum Inhalt zum Menü
15.12.2022

LesenKompP

Freigabe des Kompetenzprofils Lesen für Pädagog*innen


Buch

Foto: pxhere.com

5. Dezember 2022 – Nach der Veröffentlichung des Rechnungshofberichts „Leseförderung an Schulen“ entwickelte die Koordinationsstelle Lesen (KsL) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung das Kompetenzprofil Lesen für Pädagog*innen (LesenKompP) zur stärkeren Verankerung von Lesedidaktik, -methodik und diagnostischen Kompetenzen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagog*innen.

Das Kompetenzprofil stellt die Kompetenzbereiche und Kompetenzen, die Pädagog*innen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich Lesedidaktik, -methodik und diagnostische Kompetenzen erworben haben sollten, dar, und dient so als Grundlage für die Weiterentwicklung von Curricula und LV-Angeboten. Darüber hinaus steht es Personen der Schulaufsicht sowie den Schulleitungen als Orientierungshilfe bei der Einschätzung von Qualifikationen und Bedarfen zur Verfügung. Zudem dient das Kompetenzprofil Lesen den Pädagogischen Hochschulen und Universitäten als inhaltliche Orientierung zur Weiterentwicklung der eigenen Qualifikationsangebote im Bereich Lesen.

Das LesenKompP orientiert sich an der Struktur bereits bestehender Kompetenzprofile (insbesondere DaZKompP und MUKompP), und versteht sich als Überblick über die wesentlichen Themenbereiche zur schulischen Lesedidaktik und Leseförderung.

Ab dem Studienjahr 2023/24 sind in Verbindung mit dem LesenKompP zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen von Seiten der Pädagogischen Hochschule Steiermark geplant.

Kontakt:
Prof.in Michaela Reitbauer, MA BEd
michaela.reitbauer@phst.at