Ringvorlesung "Wagnis Verantwortung"

Verantwortung zu übernehmen, stellt eine Herausforderung dar. Nicht immer ist von vornherein klar, worauf man sich einlässt oder was alles mit dieser Verantwortung verbunden sein wird. Sich auf das Unbekannte und das Herausfordernde einzulassen, ist ein Wagnis. Dieses Wagnis erfordert Mut, rechnet mit der Möglichkeit des Scheiterns und manchmal stellt sich erst am Schluss heraus, ob es gelungen ist, der Verantwortung gerecht zu werden.

Verantwortung als Führungsperson zu übernehmen, bedeutet auf verschiedenen Ebenen Ausgleich zwischen Interessen schaffen zu müssen. Die Anforderungen einzelner Stakeholder in einem Prozess können verschiedenen Zielen folgen und unterschiedlichen Motiven entspringen. Prioritäten zu setzen, Partnerinnen und Partner für Entwicklungen zu gewinnen und das große Ganze im Blick zu behalten sind wichtige Elemente gelungener Verantwortungsübernahme.

Die Vielfalt von Verantwortung im Führungshandeln erforscht die Ringvorlesung „Wagnis Verantwortung“.

Programm

Datum

Ort

Lehrveranstaltungstitel

LV-Nr.

28.05.2020Aula"Im Großen und Ganzen"
Dr. Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Bank und Sparkasse – angefragt
Mag. Rolf Spiegel, MBA, Bereichsleiter Caritas Graz-Seckau
Generalmajor Mag. Thomas Starlinger, Verteidigungminister
671.8RV03
01.04.2020Aula"Zwischen Paternalismus und Laissez faire"
Dr. Christian Kozina, Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark
Dr.in Gerda Lichtberger, Direktorin BORG Deutschlandsberg
Markus Schopp, Cheftrainer TSV Hartberg
671.8RV02
05.02.2020Aula"Führung beginnt bei sich selbst"
Andreas Herz, MSc, Vizepräsident Wirtschaftskammer Steiermark
671.8RV01
04.04.2019Aula"Scheitern inklusive"
Mag.a Dr.in Claudia Schmied, BM a.d. und
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Beatrix Karl, BM a.d., PH Steiermark
671.8RV02
12.02.2019Aula“Mehr Verantwortung wagen und tragen - eine Frage der Führungskompetenz?”
Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Brauckmann, Universität Klagenfurt
671.8RV01

<- zurück zu: Ringvorlesungen