zum Inhalt zum Menü
20.04.2022

Lange Nacht der Forschung an der PH Steiermark

Bildungsforschung an 14 Stationen live erleben


Eule

Foto: LNF

20. April 2022 – Wie entstehen Feuer und Flamme? Warum können Mehl oder Pfeffer explosiv sein? Sind Naturwissenschaften und Technik wirklich so kompliziert? Wie wird Radio und TV gemacht? Stimmt es, dass jeder Mensch mehrsprachig ist? Wie kommt Mathe in meinen Kopf? Wie fühlt es sich an, wenn selbstständiges Essen und Trinken nicht mehr möglich sind? Wie lösen Roboter Aufgaben?

Mit diesen und vielen weiteren Forschungsfragen beschäftigen wir uns am Campus der PH Steiermark (Campus Nord, Hasnerplatz 12 und  Campus Ost, Dürergasse 2) bei der diesjährigen Langen Nacht der Forschung. An 14 Stationen erhalten Sie von 17.00 – 23.00 Uhr spannende, überraschende, erstaunliche und unterhaltsame Einblicke in aktuelle Projekte, neue Erkenntnisse und Technologien. Unser vielfältiges Angebot richtet sich an neugierige Personen jeden Alters.

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu unseren Stationen: langenachtderforschung.at

Besuchen Sie unsere vielen Mitmachstationen! Erforschen Sie selbst die Antworten! Wir freuen uns auf Sie!

Die Lange Nacht der Forschung (LNF) ist Österreichs größte Publikumsveranstaltung für Wissenschaftskommunikation, bei der Forscheri*nnen ihre Leistungen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die bundesweite Begleitung des Veranstaltungsprogramms der Langen Nacht der Forschung 2022 wird vom BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), dem BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und dem BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) gemeinsam finanziert. Die Programmkoordination in den Regionen wird von den Bundesländern finanziell unterstützt. Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) bringt sich in Zusammenarbeit mit der Projektkoordination der Langen Nacht der Forschung in die begleitende Kommunikation und Netzwerkarbeit ein.