Grazer Grundschulkongress

 

Der Grazer Grundschulkongress wird von der Pädagogischen Hochschule Steiermark und der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz veranstaltet. Er setzt sich zum Ziel, die Weiterentwicklung der Grundschule durch ein wissenschaftliches Forum zu unterstützen, in dem Forschungsergebnisse und Konzepte auf fokussierte Weise diskutiert werden. Im Zwei-Jahres-Rhythmus wird zu Forschungsbeiträgen eingeladen, um den Austausch zwischen Grundschulforscherinnen und -forschern anzuregen. Die Ergebnisse werden in einer Publikationsreihe festgehalten, die zu einer Verdichtung der Evidenzbasis für Schulen, Schulverwaltung, Bildungspolitik und Lehrer/innenbildung beiträgt. Der Aufbau einer Scientific Community braucht regelmäßige thematisch auf die Volksschule ausgerichtete Tagungen und Kongresse verbunden mit international anschlussfähigen Publikationen. Der Grazer Grundschulkongress will dazu einen Beitrag leisten.

Kongressbeirat:
HS-Prof. Dr. Rudolf Beer (KPH Wien/Krems),
HS-Prof. Dr. Christian Bertsch (PH Wien),
Univ.-Prof.in Dr.in Ursula Carle (Universität Bremen),
Prof. Dr. Michael Fuchs (PH Luzern),
HS-Prof.in Dr.in Petra Hecht (PH Vorarlberg),
HS-Prof.in Dr.in Christina Egger (PH Salzburg),
Prof. Dr. Bernhard Ertl (Universität München)
Univ.-Prof.in Dr.in Friederike Heinzel (Universität Kassel),
Prof.in Dr.in Elgrid Messner (PH Steiermark),
Prof.in Dr.in Kerstin Merz-Atalik (Universität Ludwigsburg),
Dr. Andreas Paschon (Universität Salzburg),
Univ.-Prof.in Dr.in Hannelore Reicher (Universität Graz),
Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Seel (KPH Graz),
Dr.in Silvia Greiten (Universität Wuppertal),
Mag. Erich Svecnik (BIFIE)
HS-Prof. Dr. Georg Tafner (PH Steiermark),
FH-Prof.in Dr.in Tanja Jadin (FH Oberösterreich),
Prof. Dr. Henrik Saalbach (Universität Leipzig),
Univ.-Prof. Dr. Johannes Reitinger (Universität Wien)

Kongresswebsite: www.ggsk.at

1. Grazer Grundschulkongress 2018

1. Grazer Grundschulkongress 2018

Titel:               Fokus Grundschule - Forschungsperspektiven und Entwicklungslinien
Termin:          Mo, 2. Juli 2020 – Mi, 4. Juli 2020
Publikation:  Holzinger, A., Kopp-Sixt, S., Luttenberger, S., Wohlhart, D. (2019). Fokus Grundschule Band 1. Forschungsperspektiven und Entwicklungslinien. Münster: Waxmann-Verlag.

Der Grazer Grundschulkongress 2018 widmete sich den zentralen Bildungsaufgaben der Volksschule. Am ersten Tag standen Fragen der Persönlichkeitsentwicklung von Grundschulkindern und ihr Hineinwachsen in komplexere soziale Bezüge auf dem Programm, der zweite Tag thematisierte die fachliche Bildung, insbesondere den Erwerb von Grundkompetenzen und die Aspekte einer breit aufgestellten fächerorientierten Allgemeinbildung  zwischen Erlebnisbezug und Wissenschaftspropädeutik. Der dritte Tag griff Themen der Schul-, Unterrichts- und Personalentwicklung in der Grundschule auf und widmete sich darüber hinaus Fragen der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen.

Kongressleitung:
HS-Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler, KPH Graz
Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Holzinger, PH Steiermark
Prof.in Silvia Kopp-Sixt, MA, PH Steiermark
HS-Prof.in Mag.a Dr.in Silke Luttenberger, PH Steiermark
Mag.a Sonja Pustak, PH Steiermark
Prof. David Wohlhart, BEd, KPH Graz

Kontakt: office2018@ggsk.at

2. Grazer Grundschulkongress 2020

2. Grazer Grundschulkongress 2020

Titel:     Qualität von Schule und Unterricht
Termin: Mi, 1. Juli 2020 – Fr, 3. Juli 2020

Im Mittelpunkt des zweiten Grazer Grundschulkongresses 2020 steht die Frage, wie die Grundschule alle Kinder – unabhängig von sozialer Herkunft, Geschlecht, Sprache, ethnischer / kultureller Herkunft, Religionszugehörigkeit und Beeinträchtigung – bestmöglich auf ihrem Bildungsweg begleiten kann. Welche Strukturen wirken sich förderlich auf eine durch Diversität gekennzeichnete Schule aus? Wie müssen Übergänge von einer Bildungsinstitution zur anderen gestaltet werden, damit fortlaufende Bildungsprozesse für alle Kinder sichergestellt sind? Wie kann Grundschule zu mehr Chancengerechtigkeit beitragen? Welcher didaktisch-methodischer Konzepte bedarf es, um dem Anspruch einer Schule für alle Kinder gerecht zu werden? Welchen Beitrag können übergreifende Themen wie sprachliche oder digitale Bildung dazu leisten? Welche Implikationen ergeben sich daraus für die Pädagoginnen- und Pädagogenbildung?

Kongressleitung:
Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Holzinger, PH Steiermark
HS-Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler, KPH Graz
Prof.in Silvia Kopp-Sixt, MA, PH Steiermark
HS-Prof.in Mag.a Dr.in Silke Luttenberger, PH Steiermark
Prof. David Wohlhart, BEd, KPH Graz

Kontakt: office2020@ggsk.at

Kontakt

Kontakt

Institut für Elementar- und Primarpädagogik
Pädagogische Hochschule Steiermark, Hasnerplatz 12, 8010 Graz
E-Mail: office2020@ggsk.at

<- zurück zu: Forschungsergebnisse

Foto: Freepik